Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: JKM
« am: März 14, 2017, 09:55:12 »

Einem Eintrag in einer Benchmark-Datenbank zufolge, scheint es so, als ob AMDs Flaggschiffmodell der kommenden Vega-Architektur die Nvidia GTX 1080 um bis zu 34 Prozent übertrumpfen kann.

Man tut ja so, als ob das eine Überraschung wäre.
Bis zu 34% hört sich nach bis zu GTX 1080 an.
Wo soll dann die Überraschung sein, dass ein High-End-Die einem anderen High-End-Die nahe kommt.

Polaris 10 war nunmal eher ein Mainstream-Die (232mm²), während GP104 (315mm²) ein Performance-Die ist.

Nachdem Hawaii bzw. Fury X schon ein 4096-Shader-Die war, der ähnlich große wie ein 4096-Shader-Vega sein soll, dann wäre eine Performance-pro-Shader-Steigerung nicht Überraschend, sondern die Erwartung.

Interessanter dazu wäre dann die Zen-APU, die dann mit 12 statt 8-CUs kommen soll, die dann im Gegensatz zum High-End-Die im Vergleich zu GCN 3.0 bzw. 28nm (keine Shader-Steigerung) eben eine +50%-Shader-Steigerung erhalten könnte. Das würde die iGPU-Performance nochmals deutlich Steigerung, vorallem, wenn der Takt ähnlich von Hawaii zu Vega massiv gesteigert wird.

Zusammengefasst, könnte Zen-Vega-APU
+50 Shader
+30-40% Takt
+ ?? % IPC-Steigerung
+ ?? % mehr Spiele-Performance aufgrund geringeres Throttling bei doppelbelastung von GPU & CPU (= Spiele)

Interessant sind die nur 8 GB.
Interessant, weil AMD nach eingenen Angaben aufgrund des HBCC die Effizienz des Arbeitsspeicher verdoppelt konnte, sodass der neue AMD-High-End-Die eben nur mehr 8 statt 16 GB benötigt.

Genau das könnte der Zen-Vega-APU erst recht zu gute kommen.
Mit der Verdopplung der Arbeitsspeicher-Effizienz könnte die iGPU-Performance von einer Low-End-Performance auf eine Mainstream-Performance ermöglichen, wo entsprechendes Arbeitsspeichergrößen nötig sind.

"Ähnliches Problem" hat ja Intel mit Iris, auch wenn es per Bandbreite etwas sehr anders ist. Denn eigentlich könnte jetzt jede Intel-CPU mit 72 CU statt 24 CU-Standard 3x GPU-Performance bekommen, die aufgrund der Bandbreite und Arbeitsspeicher-größe nicht sinnvoll genutzt werden kann, ohne zusätzlich Arbeitspeicher (= Iris) anzulöten.

Nachdem AMD gegen Intel & Nvidia der einzige Hersteller ist, der im High-End-Bereich jeweils in beiden Märkten konkurrieren kann, ist es einerseits klar, wenn AMD in den High-End-Märkten aufgrund der R&D-Forschungs-Ausgaben-Aufteilung in GPU & CPU etwas den kürzeren gegen Intel & Nvidia ziehen würde. Andererseits ist dann das Produkt, welches GPU & CPU beinhaltet bei AMD umso stärker bzw. interessanter.

Genau aus diesem Grund bin ich von Haus aus viel mehr auf den Zen-Vega-APU gespannt als auch eine High-End-GPU.

Als Spieler ist eine High-End-GPU sicher interessanter.
Als Technik-Interessierter ist aber eine APU interessanter, weil so eine APU dann auch im Worktstation, Home-PC, Notebook und Embedded-Markt genutzt werden kann. Das sind viel größere Märkte.
Autor: Redaktion
« am: März 13, 2017, 23:59:34 »

Einem Eintrag in einer Benchmark-Datenbank zufolge, scheint es so, als ob AMDs Flaggschiffmodell der kommenden Vega-Architektur die Nvidia GTX 1080 um bis zu 34 Prozent übertrumpfen kann.

http://www.notebookcheck.com/Bericht-unbekannte-Vega-Grafikkarte-deutlich-schneller-als-GTX-1080.205424.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska