Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: droetker
« am: Oktober 16, 2016, 10:49:12 »

Wenn man den Standard-LAN-Chip (3160) verwendet, funktioniert der WLAN-Hardwareknopf. Sollte man das Upgrade (8260) verbauen lassen, ist das WLAN laut Hersteller "besser", allerdings gibt es dann ein (beim Hersteller bekanntes) Problem: WLAN lässt sich NICHT mehr per Hardware-Taste deaktivieren.
Hab ds bei 2 InfinityBooks getestet nd dann beim Support angefragt. Die kennen das Problem, ist aber "Low priority" und wird aller Wahrscheinlichkeit nach nie gefixt. Das finde ich schade, da sie Wert darauf legen, dass "jedes Detail" mit Linux funktioniert.
Das WLAN (8260er  Chip) ist aber superstabil. Ubuntu 16.04.
Autor: debeck
« am: Juli 10, 2016, 15:57:38 »

Laut Powertop liegt der Idle-Verbrauch bei 6,9 Watt. Das ist noch ok.
Bedingungen: 2/5 Display-Helligkeit (mehr würde blenden!), Kubuntu-Desktop mit Firefox offen, TLP installiert und aktiv mit default-Settings.
Autor: debeck
« am: Juli 10, 2016, 15:41:21 »

Hallo Zusammen,

Besitze das Gerät in der hier genutzten Konfiguration, allerdings nur mit einer SSD ;)
Kubuntu 16.04 vorinstalliert + Tuxedo-Script ausgeführt, dazu noch das Tuxedo Scrpit zur Display-Helligkeit _deaktiviert_ (siehe FAQ) und es läuft alles bemerkenswert rund!
Zusätzlich TLP installiert, so das Energieverbrauch optimiert sowie Turbo-Modi des i7 freigeschaltet sind.

Den Lüfter bekam ich erst einmal deutlich zu hören - als ich bei sommerlichen Temperaturen zwei DVD-rips mit Handbrake encodierte. Beide Kerne liefen anfangs mit 2,8Ghz um nach 3-4min auf stabile 2,7GHz zu drosseln.

Angesichts der geringen Masse und kleinen Volumens bin ich mir dem Kühlsystem zufrieden, stellt einen hervorragenden Kompromiss dar.  Auch bin ich von der Rechenleistung des i7 beim encodieren mit x264 sehr überrascht,  High-Profile mit durchschnittlich 65FPS!

Grüßle
Autor: 1440
« am: Mai 31, 2016, 13:56:01 »

@Redaktion:
Eine generelle Anmerkung:
Jeder, der derzeit ein Notebook kauft, sollte sich mal mit der Pixeldichte befassen. Der Unterschied zwischen FHD (1080p) und 1440p auf 13.3" ist enorm. (Mehr als 1440p ist derzeit wenig sinnvoll, da es auf die Akkulaufzeit geht und für das Auge in den seltensten Fällen sichtbar ist). Jeder User sollte mal den direkten Vergleich von FHD und 1440p, z.B. in einem Elektronikmarkt machen. 1440p entspricht in etwa dem, was Apple als "Retina" anpreist, und der Aufpreis ist bei vielen Windows-Geräten überschaubar.
FHD ist 170ppi (pixels per inch) und 1440p ist 220ppi. Insofern sollte meines Erachtens eine Pixeldichte unter dem Schwellenwert 200ppi auf Laptops heutzutage grundsätzlich zu erheblicher Abwertung führen. Das Windows-Scaling-Argument trifft nicht mehr zu: Die allermeisten Anwendungen funktionieren gut. Die Usability bei 1440p wird erheblich erhöht; ich habe es wirklich im Alltag ausführlich verglichen, weil ich zwei 13-Zoller hier hatte, einen mit FHD und einen mit 1440p. Ich war immer ein Anhänger von 100% Zoom/Native auf 13.3 @FHD, aber diese Position ist m.E. nicht mehr haltbar. Es wäre gut, wenn hier Druck auf die Hersteller ausgeübt würde. Zumal bei Smartphones wesentlich höhere Hürden gesetzt werden in Reviews, und zwar bereits unter Berücksichtigung des geringeren Abstands zum Auge. Offensichtlich sitzt die Gewöhnung an den HD-(768p)-Wahnsinn, der ja bis ins Jahr 2015 reichte, immer noch tief.
Autor: Ezeqiel
« am: Mai 31, 2016, 09:55:56 »

Das würde mich auch sehr interessieren. Ich finde es nicht so gut, dass dem Hauptverkaufsargument nicht detaillierter nachgegangen wurde.

Viele Grüße,
Ezeqiel
Autor: milebrega
« am: Mai 30, 2016, 17:18:07 »

Hi!

Was mir ein wenig fehlt, sind Informationen zur Linux-Installation - wie gut funktioniert WLAN, Lüftersteuerung, Stromsparen, vielleicht Geschwindigkeitsbenchmarks, Grafiktreiber, etlc. unter Linux im direkten Vergleich zu Windows? Denn das sollte ja das Hauptargument sein, sich einen Linux-PC zu kaufen anstatt sich selbst das Betriebssystem auf einen beliebigen Rechner aufzuspielen. Häufige Probleme sind ja eine kürzere Akkulaufzeit, verminderter WLAN-Empfang unter Linux im Vergleich zu Windows mit Hersteller-Hardwaretreibern....

VG, milebrega
Autor: Redaktion
« am: Mai 30, 2016, 14:24:28 »

Schick. Das schicke, schlanke InfinityBook 13 v2 möchte Anwendern die Nutzung von Linux schmackhaft machen. So bietet der Rechner einen hellen, kontrastreichen IPS-Full-HD-Bildschirm, einfache Wartungsmöglichkeiten und viel Rechenleistung. Leider fallen die Akkulaufzeiten nur durchschnittlich aus.

http://www.notebookcheck.com/Test-Tuxedo-InfinityBook-13-v2-Notebook.165446.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska