Register
Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: PatrickZ
« am: April 06, 2013, 17:19:04 »

Bzgl. Qualität Hardware kann ich mich nur anschließen.
Zum Thema Windows 8 eine kurze Anmerkung (die Langversion wollt ihr lieber nicht hören... :| ):
Win7Prof ist vorinstalliert und Win8Prof wird auf DVD (Recovery) mitgeliefert. Da das T430u jedoch kein DVD Laufwerk besitzt, muss zum Aufspielen des Win8 Images zwingend ein externes DVD Laufwerk verwendet werden. Da hätte Lenovo mitdenken können und einen USB Bootstick Builder o.Ä. als Tool mitliefern können.
Weiterhin hat Microsoft mal wieder einen tollen Einfall gehabt und "OEM Activation 3.0" entwickelt. Heißt: Keine Lizenz/Product-Keys mehr, sondern alles im UEFI-Speicher drin. Im Klartext: Das OS ist an die Hardware gebunden. Klasse...
Autor: SoulBrother
« am: Februar 06, 2013, 16:01:52 »

Hi,

der Laptop hat ein UltraNav Touchpad. Es sind "einfache Ein- oder Zwei-Finger-Gesten" möglich.

Quelle: http://shop.lenovo.com/deweb/de/de/notebook/thinkpad/t-series/features
Autor: fragme
« am: Januar 21, 2013, 18:12:28 »

Hallo zusammen, könnt ihr genauere Angaben zum Touchpad machen? Sind hier Gesten, wie z.B. Scrollen mit 2 Fingern möglich? Danke, Chris
Autor: SoulBrother
« am: Januar 20, 2013, 12:59:50 »

Vielen Dank für den Erfahrungsbericht, hast das nötigste gesagt ;). Für Studenten gibt es übrigens zahlreiche Seiten mit nem ganz netten Angebot, wie z.B. hier: http://www.campuspoint.de/lenovo-thinkpad-t430u-3353a49.html.
Autor: Jomi
« am: Januar 14, 2013, 18:42:41 »

*Erfahrungsbericht*

Hab das T430u seid gut einem Monat und kann es nur weiterempfehlen. Verarbeitung ist Top, es ist robust und macht, für mich jedenfalls, mehr her als so mancher Plastikultrabookbomber.
2 Große Mankos gleich am Anfang:
 Das Display ist wie erwartet nicht das beste und trübt den Gesamteindruck leider, dennoch ist es sagen wir mal verwendbar.
Der Preis, und hier ist das große Geheimnis. Ich weis nicht was sich Lenovo Deutschland gedacht hat bei ihrer Preispolitik, aber in den Staaten bekommt man Ultrabook für 730$ in der minimalsten Ausführung ohne Nvidia Graka. Das sind 550€... Nach Einfuhrsteuer und Versand ist man immer noch bei unter 700€. Dank der leichten und hervorragenden Aufrüstbarkeit. (normale SSD + 2 Ramslots, das bietet kein anderes mir bekanntes Ultrabook!) macht die minimale Ausstattung nichts aus und man kann sich für das gesparte Geld, wenn den überhaupt nötig, noch ne nette SSD und RAM kaufen...
Dies steigert das Preis-Leistungs-Verhältnis dann doch ungemein und lässt das Manko Display schnell verkraften und vor allem verstehen.
Hoffe Lenovo Deutschland passt die Preise hier an, den es ist so ziemlich das einzige Gerät von ihnen was einen so massiven Preisunterschied hat. Zudem wäre es meiner Meinung nach für nen Preis um 700€ aufwärts der Renner!

Daher mein Tip:
Wer mit dem Us Tastaturlayout leben kann, oder eh keins braucht und auch so weis wo was zu finden ist: Holt es euch für den Preis für den es angedacht war, im Low Cost Ultrabookbereich, aus den Staaten.
Denn dafür ist es meiner Meinung nach das beste was man für das Geld kriegen kann!

P.S Noch kurz zum Thema Akku: Auf einer 4 Stündigen Zugfahrt kann ich gut 2 Stunden Xcom zocken und danach den Rest der Zeit Filme anschauen. Ich hätte mir auch mehr Akkuleistung erwünscht, aber wenn man sparsam umgeht reicht es für die meisten Situationen.
Autor: raules
« am: Dezember 30, 2012, 03:05:54 »

mittlerweile gibt es Tablets, die nicht mal 120€ kosten und ein IPS Display haben. Also wie es scheint, das IPS Display kostet doch nicht viel. Warum kommen immer noch solche Displays auf den Markt? Das IPS soll längst Standart sein!
Autor: Moewitzki
« am: Dezember 24, 2012, 00:19:36 »

Hallo ich will mir einen neues Notebook kaufen und nun pendele ich zwischen dem T420 und dem T430u. Beim t430u gefällt mir die Grafikkarte und die Größe... Dafür bin ich skeptisch das 3 1/2 Stunden Akkulaufzeit für die Uni reichen.
Preislich bewegen sich beide auf gleichem Niveau... Da ich das T430u mit einer 256gb ssd für nicht ganz 900€ bekomme und das T420 mit so einer SSD ebenfalls...

Was könnt ihr mir empfehlen?
Autor: Till Schönborn
« am: Dezember 23, 2012, 19:06:25 »

Hallo,

die Angabe, dass die Tastatur spritzwassergeschützt ist, ist Lenovos System Reference Sheet zu entnehmen. Wo Flüssigkeiten letztendlich abfließen würden, kann ich auch nicht genau benennen – Austrittsöffnungen waren in der Tat nicht zu entdecken.

Was "spill resistant" im Falle des T430u überhaupt bedeutet (d.h. welche Flüssigkeitsmenge oder wirklich nur kleine Spritzer?) spezifiziert Lenovo leider nicht genauer.
Autor: Clem
« am: Dezember 23, 2012, 12:49:16 »

Sicher, dass die Tastatur spritzwassergeschützt ist? Ich habe inzwischen schon mehrfach gelesen, dass das T430u nicht die typischen Wasserabflusslöcher an der Unterseite haben soll - also nichts mit Kaffee über die Tastatur schütten. (Falls ihr das überhaupt mit spritzwassergeschützt meintet)
Ansonsten natürlich tolles Review, wie immer sehr detailliert.
Das Display scheint allerdings ein echter Dealbreaker zu sein. Wirklich schade. Aber ich denke, dass Lenovo da die zu hohe Konkurrenz zum X1C gesehen hat und deshalb auch keine Option auf HD+ hinzugefügt hat.
Autor: sonni79
« am: Dezember 23, 2012, 12:41:23 »

Schade das Lenovo immer noch nicht das Displayproblem in den Griff bekommen hat. Bei dem Preis muss noch mehr gehen! Viel zu kontrastarm und der kleine Farbraum ist dem Titel "Think Pad" meiner Meinung nach, nicht würdig. Selbst Acer macht schon deutliche Fortschritte...
Autor: Zausel
« am: Dezember 23, 2012, 12:11:58 »

Danke, das die Auflösung immer gleich oben rechts zu sehen ist... (Ein Blick und das wars). Ich lese zwar immer Meldungen dass der Notebookmarkt stark rückläufig ist (gegenüber Tablets). Habe aber auch das Gefühl, dass dieses von den Hersteller gewünscht ist. Dann kann man auch die letzten mechanischen Bauteile (Tastatur, Scharniere) für immer verschwinden lassen.

Könnte die Notebookcheck.com-Redaktion nicht mal eine Recherche starten, warum gerade die Hersteller von Buisnessgeräten (Lenovo, HP, Dell) mit aller Macht das Schlechteste an Displays verbauen, was in dieser Welt erhältlich ist???

Gibt es den bei den Herstellern keine Marketing-Abteilung die auch mal schaut, was die Kunden wünschen? Würde meinen 5 Jahre alten Rechner gerne gegen einen neuen eintauschen. Aber wozu, wenn ich dann was schlechteres dastehen hab?
Autor: Redaktion
« am: Dezember 23, 2012, 10:27:11 »

Familienzuwachs. Lenovo erweitert seine T400 Serie um ein mobiles Ultrabook, welches gleichermaßen Geschäfts- wie Privatkunden ansprechen soll. Klassische ThinkPad Stärken, aber auch die hohe Performance samt dedizierter GeForce GPU machen aus dem T430u ein attraktives Gesamtpaket.

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-ThinkPad-T430u-Ultrabook.86272.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska