Register
Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Sven2131
« am: Dezember 25, 2012, 17:29:10 »

Habe nun auch das Spiel (danke, lieber Weihnachtsmann  :D).

Auflösung: 1366x768
Einstellungen auf niedrig bis auf Schatten (mittel) und HD-Texturen (an).

Läüft recht gut zwischen 20-40fps (meist über 30fps). die Ruckler stören mich kaum, hab mich wohl dran gewöhnt.
Autor: gmp
« am: November 05, 2012, 13:34:55 »

Die drops liegen auch an der CPU, die getestete Stelle hier ist recht CPU schonend und eignet sich eher für GPU Tests. Drops auf 40 oder weniger fps sind zu erwarten bei den IVB CPUs. Das GPU Limit kann schnell ins CPU Limit übergehen.
Autor: Sven2131
« am: November 04, 2012, 14:13:12 »

Leider wahr!

The Run basierte auf der Frostbite-Engine. Grafikeinstellungen erinnern an die Frostbite-Engine. Das DX9 nicht unterstützt wird ebenfalls.
Ich dachte auch bis heute, dass es die Frostbite-Engine ist  :D

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Leute denken sollen, es wäre die Frostbite-Engine. Vllt. spart man so Geld (keine Ahnung wie teuer es wäre, wenn man die Frostbite-Engine verwendet).
Autor: Florian Glaser
« am: November 04, 2012, 14:05:28 »

Angesichts der ähnlichen Anforderungen und Qualitäten kann man da schnell reinfallen  ;)
Autor: Sven2131
« am: November 04, 2012, 13:44:51 »

Vielen Dank für den Test!

Ich hab' trotzdem 'was zu meckern  :D
Es soll wohl nicht die Frostbite-Engine sein, sondern die Chameleon-Engine von Criterion.

Bei Gamestar steht auch Frostbite-Engine, allerdings wird in den Kommentaren die Chameleon-Engine genannt. Hier wird auch von der Chameleon-Engine gesprochen.

Das Spiel ist einfach wunderschön, leider ist meine Grafikkarte etwas schwach (sollte aber reichen  ;D).
Autor: Redaktion
« am: November 04, 2012, 13:09:27 »

Wie im Rausch. Knapp sieben Jahre nach dem Original wagt sich Publisher EA an eine Neuauflage des beliebten Need for Speed: Most Wanted. Produziert wurde das Spiel nicht mehr von den ursprünglichen Entwicklern, sondern vom Burnout-Macher Criterion. Kann die aktuelle Fassung den hohen Erwartungen gerecht werden?

http://www.notebookcheck.com/Benchmarkcheck-Need-for-Speed-Most-Wanted.83864.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska