Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Chris Andy
« am: Dezember 28, 2011, 08:32:57 »

Ich nutze meine Tablezs seit 2005 abgewechselt zw. Fujitsu-Siemens Stylistic und Motion Computing LE. Beide Geräte sind Windows-basierend und damit Office an Bord, haben Stifteingabe für Unterschriften zu schreiben in Word, USB-Ports für Festplatten, Handys usw. im Endeffekt die Funktionen eines normalen PCs und Tabletfunktionen.

Vor ein Paar Tagen (vor Weihnachten) wollte ich nicht mehr warten und bestellte mir mal ein Android Gerät (Sony Tablet S) und bin total enttäuscht. In jeder Hinsicht ein Rückschritt zu meinem 4 Jahre alten Gerät. Selbst die Akkuleistung ist nur Mittelmaß mit 5 h, aber das liegt an diesem speziellen Gerät.

Durch Lesen von Testberichten habe ich immer wieder gesehn, dass ich irgendwo nicht wirklich dazu gewinne. Asus wäre perfekt, aber kein 3g. Wie kann man denn ohne bauen? Die Dinger sollen doch mobil sein. Genauso diese dummen verspiegelten Displays. Das mir vorliegende Tablet S von Sony sieht furchtbar verschmiert aus inzwischen.

Selbst wenn Win7 nicht so gut für Touch ist, aber mit Stiften wäre das kein Prob.

Kennt jemand ein Tablet mit Win und Android? Das wäre imho die Lösung.
Autor: q330
« am: Dezember 24, 2011, 11:53:22 »

#1 - sehr gut zusammengefasst.
Autor: dare100em
« am: Dezember 23, 2011, 10:21:34 »

Sehe ich genauso. Der ganze Tablet-Boom ist doch aktuell typische "muss-dabei-sein, bin hip" Spielerei. Wenn ich mit dem Ding nicht mal sinnvoll Internetbanking machen kann bringt mir das 0! Für unterwegs theoretisch atraktiv, praktisch aber kastriert (Software). Und die 3G Option an sich ist ebenfallsgut, nur schlecht umgesetzt mit separater Karte/Vertrag --> Sinnfrei...
Warten auf Win8 würde ich sagen...
Autor: Reini
« am: Dezember 22, 2011, 20:24:07 »

Selbst auf die Gefahr hin, dass ich mich hier out'e:
Zu dem jetzigen Tablet-Hype mit Android-OS  fällt mir nur ein: Schade um das Geld! Die einzigen, einigermaßen brauchbaren Tablets (Fujitsu Stylistic Q550) wurde von den Testseiten förmlich "zerissen", weil es nicht besonders schick aussieht. Das HP Slate kam etwas besser davon.
Das Problem liegt aus meiner Sicht ganz einfach darin, dass die Android-Geräte nur eingeschränkt "Windows-kompatible" sind (ein ähnliches Problem gab es früher mit den IBM-kompatiblen PCs gegenüber anderen Bauformen).
Ein Tablet wird meiner Meinung nach nicht dadurch sinnvoll, das man Gadgets hin und her schubst, sondern dadurch, dass man bewährte Programme darauf installieren und sinnvoll nutzen kann. Für den geschäftlichen Einsatz sind das bestimmte Datenerfassungsprogramme, für den windows-affinen Privatanwender die gewohnten Bildviewer, Videoplayer oder Adressdatenbanken.
Wenn es ein einziges Mal nach mir ginge, würde ich mir ein 7 Zoll-Slate in "Blackbarry Playbook-Qualität" mit mattem Display, Windows 7 (> 8), Centrino-Chipsatz, SiRFStar-III-GPS-Chip für Offline-Navigation und 2 USB 2.0-Anschlüssen wünschen - das war's schon. Frohe Weihnachten allen Lesern!. 
Autor: Redaktion
« am: Dezember 22, 2011, 15:24:38 »

Tablet Guide für Einsteiger. Die einsetzende Tablet-Flut im heurigen Jahr ließ sicherlich viele Interessenten ungläubig die Köpfe schütteln. Dieser kompakte Artikel soll einen prägnanten Abriss der Tablet-Geschichte geben, beschreibt die aktuellen Markttrends und gibt Empfehlungen zu den spannendsten Modellen dieser Weihnachtszeit.

http://www.notebookcheck.com/Tablets-Ultraportables-und-Netbooks-Kampf-um-Mobilitaet.67773.0.html


 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska