Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Sony Fan
« am: März 22, 2012, 09:56:51 »

Technik top (bis auf einen Pixelfehler) - Software flop - Service ultraflop

Die verbauten Komponenten sind ok, da kann Sony ja auch nicht viel falsch machen. Allerdings hatte ich einen Pixelfehler, den man zwar durch "Dagegenschnippen" wieder ausschalten kann, aber es nervt natürlich trotzdem. Und man muss auch heutzutage noch Pixelfehler akzeptieren. Allerdings hatte ich vorher schon fünf andere Notebooks von fünf verschiedenen Herstellern ohne Pixelfehler im Display!

Aber jetzt zur Software: Sony wirbt ja auch, dass die Vaios so ein schönes vorinstalliertes Softwarepaket haben. Leider hat die Software nicht funktioniert. Der Adobe Videoeditor funktioniert genauso wenig wie die Playersoftware für den Blu-ray-Player. Jede selbst installierte Software läuft hingegen problemlos.

Der Hammer kommt dann, wenn man sich damit an den Service wendet. Klar, dass erst mal das volle Programm mit Softwareversion, aktualisieren, neuinstallieren etc. von einem verlangt wird. Aber dann kommt irgendwann (nach Monaten intensiver Versuche!!!) die Frechheit: "Unser System liefert die Mailhistorie nicht weiter bei Übergaben innerhalb des Services". Ich solle alles nochmal beschreiben, also "da capo al fine". Da ist mir der Kragen geplatzt und ich muss wohl akzeptieren, dass mein Vaio nie eine Blu-ray abspielen wird. Zumindest nicht mit der von Sony mitgelieferten Software. 
Autor: Sony Fan
« am: März 22, 2012, 08:58:25 »

Ein super Test, der mich zum Kauf bewogen hatte. Lob an die Redaktion. Aber einige persönliche Erfahrungen ergänze ich gerne, da die Softwareausstattung hier natürlich zu kurz kommt.

Die verbauten Komponenten sind ok, da kann Sony ja auch nicht viel falschmachen. Allerdings hatte ich einen Pixelfehler, den man zwar durch "dagegenschnippen" wieder ausschalten kann, aber es nervt natürlich trotzdem. Und man muss auch heutzutage noch Pixelfehler akzeptieren. Allerdings hatte ich vorher schon fünf andere otebooks von fünf verschiedenen Herstellern ohne Pixelfehler im Display!

Aber jetzt zur Software: Sony wirbt ja auch, dass die vaios so ein schönes vorinstalliertes Softwarepaket habe. Leider hat die Software nicht funktioniert. Der Adobe Videoeditor funktioniert genauso wenig wie die Playersoftware für den Bluerayplayer. Jede selbst installierte Software läuft hingegen problemlos.

Der Hammer kommt dann, wenn man sich damit an den Servic e wendet. Klar, dass erst mal das volle Programm mit Softwareversion, aktualisieren, neuinstallieren etc. von einem verlangt wird. Aber dann kommt irgendwann (nach Monaten intensiver Versuche!!!) die Frechheit: "Unser System liefert die Mailhistorie nicht weiter bei Übergaben innerhalb des Services". Ich solle alles nochmal beschreiben, also "da capo al fine". Da ist mir der Kragen geplatzt und ich muss wohl akzeptieren, dass mein vaio nie eine blueray abspielen wird. Zumindest nicht mit der von sony mitgeleiferten Software.
Autor: Frank_La
« am: März 06, 2012, 13:16:23 »

Ein SSD-Drive steht dieser Maschine sehr gut zu Gesicht:

Der Windows-Leistungsindex für Laufwerke klettert mit einer OCZ Vertex2 12o GB auf 7,8

Damit macht dieser Rechner wirklich großen Spass. Ich setze die Maschine zur Bildbearbeitung und als HD-Videoschnittsystem ein.
Autor: Hottemax
« am: Oktober 05, 2011, 08:05:36 »

Hei All,
ich habe das Notebook von Sony Vaio - VPC-F22 mit ModullSpeicher 4 GB.
Windows 7 64 Bit.
Das Problem was ich habe meine Mouse ruckelt ab und zu auf jeder Seite.
Selbst wenn ich kein Fenster geöffnet habe.
Ich habe das Notebook seit 2 Wochen neu gekauft.
Bitte um Hilfe.
Liegt es eventuell am Arbeits - Speicher?
Gruß
Horst
Autor: ich_bins
« am: September 07, 2011, 22:49:52 »

Zitat
Der Laptop wäre für mich eigentl. perfekt nur sollte er im Office und Internet-Betrieb leise bleiben.

Im Officebetrieb brauchst du dir da keine Sorgen machen. Vor allem wenn du den Stillemodus (controlcenter) benutzt.

Unter Last wird es schon laut. Aber das wurde mein altes NB auch...

mfg
Tom
Autor: ich_bins
« am: September 07, 2011, 22:46:28 »

Also grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Sony Vaio F.

Aber um nochmal auf mein oben bereits angesprochenes Thema zurückzukommen:

Zitat
Etwas irritiert bin ich über den Farbraum... Die Sony Homepage attestiert dem Premium Display Adobe® RGB-Farbwiedergabe?!
Aber das ist wohl Definitionssache. Steht ja nichts von kompletter Abdeckung da (hört sich nur so an).

Ich finde die Aussage von Sony schon etwas irritierend. Fast Kundenverarschung irgendwie...

Ich kann das Meßergebnis des Tests bestätigen



Autor: M782
« am: August 26, 2011, 21:48:12 »

Wird das F22 mit dem i5 evtl. etwas leiser sein vom Lüftergeräusch her?

Der Laptop wäre für mich eigentl. perfekt nur sollte er im Office und Internet-Betrieb leise bleiben.

Neben dem F22 hatte ich noch den XPS15 und die Asus K53 und N53 auf der Rechnung jedoch haben auch diese ihre Probleme und machen es einem sehr schwer sich für eins zu entscheiden.
Autor: Sebastian Jentsch
« am: August 08, 2011, 00:33:20 »

Mir war es jedenfalls entschieden zu viel der bereits mit bloßem Auge milchig verwaschenen Darstellung der Farbe schwarz im unteren 1/4 des Displays. Von tiefschwarz kann ich da nichts erkennen...

Ich habe tatsächlich noch keine Flecken erkennen können und 75% erschienen mir bei der hohen Helligkeit noch im Bereich des Akzeptablen. Daher ist das Manko im Test klar benannt, aber nicht in der möglicherweise nötigen Schärfe.

"Die  unterschiedliche Ausleuchtung der Sektionen ist mit dem bloßen Auge noch nicht erkennbar (75% Homogenität, F21: 86%). An dieser Stelle hat sich das Panel verschlechtert."
Autor: Sebastian Jentsch
« am: August 08, 2011, 00:28:55 »

Können Sie bitte über das Fiepen Problem was schreiben?
Ist noch bei F22 vorhanden wie bei F1 serie? Wie schlimm ist der Lüfter im Vergleich mit F1 Serie.

Das Fiepen Problem gibt es beim F21 und F21 nicht mehr. Der Lüfter agiert relativ angenehm, sofern wir nur im Web surfen etc., d.h. langsames auf und Abtouren bei steigenden Temps.

Im Stresstest geht es leider auf  49 dB(A)  - wobei dieser Test praxisfern ist und lediglich das Maximum konstatiert. wie beschrieben: "Das Geräusch (bei Max Stress) ist auch jetzt nicht konstant, nach einigen Minuten tourt der Lüfter immer wieder auf 34 dB(A) herunter (für zirka 20 Sekunden). Auf Dauer kann dieses Lüfter-Verhalten nervig werden, "
Autor: gast
« am: August 06, 2011, 11:36:40 »

Können Sie bitte über das Fiepen Problem was schreiben?
Ist noch bei F22 vorhanden wie bei F1 serie? Wie schlimm ist der Lüfter im Vergleich mit F1 Serie.
Autor: JaNoVa
« am: August 05, 2011, 09:46:50 »

Ich habe gestern das F22C5E gestern bekommen. Der Display hat in meinem Fall kein Bleeding im schwarzen Hintergrund.Jedoch sind die Graustufen sehr sehr schlecht zu erkennen. Außerdem sehr dickes Manko:  der Lüfter geht schon beim Windows Update oder beim kopieren/installieren ab wie eine Rakete. Außenstehende denken ich Spiele Flight Simulator mit maximal eingeschaltetem Sound.

Wenn man dann noch die Energieoption auf Leistung (statt Ausbalanciert) setzt, startet der Lüfter sogar im IDLE MODUS extrem wie eine Rakete.

Die Standardausrüstung ist dann auch mehr als Schrott. Da wird die billigste Toshiba Platte verbaut und die 8GB Ram kriegst du schon bei Ebay für 15€ nachgeschmissen.

Auf wunsch kann ich hier ja mal ne komplette Detailierung der Hardware machen.
Autor: DerLangeEugen
« am: August 04, 2011, 18:13:46 »

Das F21 (3D-F) ist doch nicht durch das F22 ersetzt worden, sondern nach wie vor das Topmodell (Z-Modell) der aktuellen F-Serie.
Autor: lolled12
« am: August 04, 2011, 12:21:36 »

An die Tester. Bitte schreibt noch was zum Quick Web Acces, es ist Linux installiert ;)
Autor: bernd
« am: August 04, 2011, 11:17:26 »

Habt Ihr auch das Vaio-Plus-Display (glänzend) getestet? Mich würde interessieren ob das genauso hell und kontraststarkt ist.
Autor: Debilofant
« am: August 03, 2011, 21:36:07 »

Zunächst Anerkennung dafür, dass der erst gestern angekündigte Test binnen Tagesfrist online gegangen ist.

Wie ja gestern schon kundgetan...: http://www.notebookcheck.com/forum/index.php/topic,31839.0.html ..., war ich besonders gespannt, ob und wie sich meine selbst gesammelte Erfahrung hier im Test bestätigen wird oder nicht.

Allein anhand der nüchternen Zahlen mit den Messergebnissen zur Ausleuchtung sehe ich mich schon bestätigt, nur in der Verbalformulierung klingt´s ein wenig arg schöngefärbt. Zwar ist mir die Fettformatierung des Wortes "verschlechtert" nicht entgangen, allerdings kann ich zum einen die Relativierung nicht nachvollziehen, wonach die Ausleuchtungsproblematik nicht mit bloßem Auge zu erkennen sein soll, und zum anderen ist mir im doppelbödigen Wortsinn schleierhaft, wie man bei dem ausleuchtungsbedingten graubläulichen Wolkenbrei tiefschwarze Ränder beim Filmbetrieb attestieren kann (auch wenn der Kontrast mittig bei sonstigen Farben außer schwarz in der Tat eine Wucht ist)...

Mir war es jedenfalls entschieden zu viel der bereits mit bloßem Auge milchig verwaschenen Darstellung der Farbe schwarz im unteren 1/4 des Displays. Von tiefschwarz kann ich da nichts erkennen...

Aber, es soll sich halt jeder seine eigene Meinung bilden, meine hatte ich jedenfalls hier skizziert:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=223079

Fazit für mich: Sony hat sich diesmal ausgerechnet beim Display einen fetten Schnitzer geleistet, wohl in der wenig löblichen Hoffnung, den in der Vergangenheit guten Ruf der (nie mit transparenten Infos versehenen) Premium-Displays nunmehr mit kostensparender verarbeiteten Display-Varianten gewinnbringend an den Beta-Tetser zu bringen.

Es gibt im übrigen noch ein anderes Video auf Youtube, welches ab Minute 6:20 eben das mit bloßem Auge erkennen lässt, was auf meinen Fotos ebenfalls mit bloßem Auge zu sehen ist: http://www.youtube.com/watch?v=ItxL9_fFGlc

Trotzdem Danke für den Test, auch wenn es nicht der überfällige Tritt in den Hintern der Verantwortlichen bei Sony war.

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska