Register
Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: archer
« am: Dezember 27, 2010, 09:47:11 »

Hi!
Der offizielle Nachfolger ist das ProBook 6550b, die stärkeren Varianten haben allerdings AMD-Grafik.
Einen Test dazu gibt es auch hier bei Notebookcheck.
http://www.notebookcheck.com/Test-HP-ProBook-6550b-Notebook.41530.0.html
Ich persönlich habe das Notebook für eine Freundin besorgt und ich war da sehr von Leistung und Verarbeitung überzeugt.
Sie scheint damit auch glücklich ;)

Und hier noch die Modelle mit dedizierter Grafik:
http://www.heise.de/preisvergleich/?cat=nb15w&asuch=6550b&xf=884_ATI+%28dediziert%29#xf_top

Greetz,
Archer
Autor: AvatarBHC
« am: Dezember 27, 2010, 01:36:24 »

Hallo,

dieses Notebook scheint ein Auslaufmodell zu sein. Leider finde ich keinen direkten Nachfolger, besonders nicht mit dieser Grafikkarte. Ist jemandem bekannt, wo ich das Teil noch bekomme oder wie der Nachfolger heißt?

Danke
Autor: Klaus Hinum
« am: November 02, 2010, 13:50:49 »

Überhitzung? Schon die internen Temperaturen mit HWInfo beim Spiele überprüft?
Autor: Andreas88
« am: November 01, 2010, 23:17:46 »

Ich besitze dieses Notebook auch und habe zur Zeit einige Probleme,
bei denen mir noch nicht von Support geholfen wurde.

Bei jedem Computerspiel, dass ich bisher ausprobiert habe, stürzt das Laptop nach einer Zeit ab (Neustart!).
An zu hoher Leistungsanforderung kann es eigtl nicht liegen m. E. nach!!

Wird auch schon im HP Forum diskutiert. Leider konnte mir bisher niemand helfen.
Jmd eine Idee?
 (http.//)        h30434.www3.hp.com/t5/Lockups-Freezes-Hangs/Probook-6540b-shuts-down-while-playing-a-game/td-p/254668


Gruß!!
Autor: Matt_nn
« am: Oktober 31, 2010, 23:17:49 »

Wo gibt es denn so ein Notebook für 855 € ???
Autor: DQ07
« am: August 15, 2010, 10:26:22 »

Hallo

Ich überlege mir entweder das HP ProBook 6540b zu kaufen oder das EliteBook 8540w, beide ein gleiche Kofig., also core i5 520 und 4 gb Arbeitsspeicher.
Für mich wichtig: Laut solle es auf keinen Fall sien und ich muss 2 externe Monitor (VGA u HDMI) anschliessen können und dann mit allen 3 Monitoren (also NB Monitor u die beidne externen) gleichzeitig arbeiten.
Welches NB würdet ihr mir empfehlen bzw gibts was auf das ich aufpassen muss?

LG
Daniel
Autor: PictureDesigner
« am: Juli 29, 2010, 08:44:24 »

Will mir auch das NB zulegen.

Ist das System / Lautsprecher jetzt mono oder stereo ?

In der Beschreibung liest man immer HD-Audio Stereolautsprecher....

Vielen Dank.

LG,
Oli
Autor: freddy132
« am: Juli 28, 2010, 20:47:41 »

Wie störend ist denn die 7200U/M Festplatte?  Schaltet die sich wenigstens im Idle-Betrieb ab?
Ich persönlich empfinde die Platte als nicht störend. Im Gegenteil ist die Platte durch die Hohe Anzahl an Umdrehungen sehr schnell. Im normalen Gebrauch ist sie nicht laut. Aufdrehen tut sie bei mir nur äußerst selten, wobei sie dann aber schon hörbar ist.
Autor: MarkX3
« am: Juli 15, 2010, 18:41:36 »

Wie störend ist denn die 7200U/M Festplatte?  Schaltet die sich wenigstens im Idle-Betrieb ab?
Autor: Klaus Hinum
« am: Juli 15, 2010, 14:52:31 »

Displayqualität ist nicht von der Grafikkarte abhängig. Ob HP jedoch das selbe Panel integriert kann man oft nicht einmal beim selben Modell erwarten. Grundsätzlich sollten sie sich jedoch zumindest ähneln.
Autor: VicNa
« am: Juli 15, 2010, 11:28:08 »

Wie hoch ist denn das Risiko, dass ich ein weniger gutes Display erhalte, wenn ich mir das Notebook ohne die ATI-Grafikkarte kaufe?
Ich tendiere stark zum Modell WD687EA, das bis auf die fehlende Grafikkarte baugleich mit dem hier Vorgestellten ist.


Braucht man für so ein gutes Display eine besonders gute Grafikkarte, oder schafft das auch die Intel-Onboard-Lösung?
Autor: Hagbard-Celine
« am: Juli 13, 2010, 16:18:15 »

Hi,

ich kann zwar nur fürs 6540b würde aber sagen das das nicht normal ist.
Mein Lüfter läuft eigentlich kaum, zumindest nicht bei einfacher Office Arbeit. Erst wenn ich nen
Game oder anspruchsvollere Anwendungen starte. (Und ich habe sogar noch die Version mit dedizierter Grafikkarte)

Heiß wird das Notebook auch nicht wirklich, auch bei der Mörder hitze draußen.
Ich würde es zurück schicken und ein neues Gerät verlangen. Sollte das die
selben Probleme haben ist es bei der 14er Reihe vlt. wirklich problematisch.

Wobei die polnischen notebookcheck Seite das mal getestet hatte ich glaub da gabs auch mal ne übersetzung von ... glaub nicht das sowas erwähnt wurde.
Autor: Memory
« am: Juli 12, 2010, 07:05:49 »

Hatte auch überlegt, dass 6440b zu kaufen - Antwort würde mich also ebenfalls brennend interessieren.

Wenn du evtl. auch was bei HP rausfindest, lass es uns wissen.
Autor: Florian6440
« am: Juli 08, 2010, 23:32:16 »

Hallo,
ich habe gerade vor einer Woche das 6440b (also die 14" Variante) geliefert bekommen. Das Notebook gefällt mir eigentlich sehr gut, aber ich überlege trotzdem es zurück zu schicken. Meiner Meinung nach stimmt etwas mit der Kühlung nicht. Vielleicht hat jemand von euch auch Erfahrung in dem Bereich gemacht und kann mir weiterhelfen.

Bei Auslieferung lief der Lüfter des Notebooks ununterbrochen (nein, nicht die Festplatte). Bereits beim Start lief der Lüfter sehr schnell blies viel Luft aus der seitlichen Öffnung. Auch nach einiger Zeit mit ruhendem Desktop wurde der Lüfter nicht langsamer. Trotzdem empfand ich die Unterseite immer als sehr warm, nach einiger Zeit war es unangenehm das Notebook auf den Beinen zu haben. Irgendwie scheint das bei den Testnotebooks anders gewesen zu sein.

Nach einem Biosupdate mit der aktuellen F09 Version von der HP-Seite ist nun Ruhe mit dem Lüfter. Er springt nun erst sehr spät an und es ist nach dem Start nur noch die Festplatte zu hören. Das Problem mit der SEHR warmen Unter- und linken Oberseite hat sich aber natürlich nicht gelöst. Im normalen Betrieb mit sporadischer Last ist die Temperatur so hoch, dass es

Ich habe das Programm Coretemp zur Überwachung der Kerntemperatur genutzt und es zeigt nach dem Start bereits eine Temperatur von 55°C - 60°C an. Bei einem Stresstest mit Prime95 steigt die Temperatur auf über 98°C.

Hat jemand von euch auch solche Temperatur und Lüfterwerte oder habe ich ein irgendwie defektes Gerät erwischt?
Autor: Klaus Hinum
« am: Juli 08, 2010, 00:26:49 »

Ja die DPI Einstellung in Windows kann angepasst werden, jedoch kann es dann bei Dialogboxen und Menüs zu Darstellungsfehlern kommen, da die meisten Programmierer von den Standardeinstellungen ausgehen.

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska