Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Lieferer
« am: Mai 18, 2021, 18:02:29 »

Frauen ... sind sie im eSport allgemein durch fehlende Maßnahmen und Förderungen stark unterrepräsentiert
Hört doch damit auf. Das ist Milliardengeschäft. Muss sie Staat fördern? Und Geschäft nur kassieren? Gibt es die Frauen, welche in Gaming, was kein körperliches Sport ist, geschlechtsunabhängig konkurrieren können? Ich kann mit vorstellen, daß sich die Freunde in Gruppen bilden und darum die Frauen draußen bleiben. Aber ein reine Frauengruppe? Wenn sie gewinnt, braucht man keine Protektion in diesem Fall. Hier braucht man kein körperlichen Power oder laute Geschreihe.
Autor: Redaktion
« am: Mai 17, 2021, 18:05:19 »

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich eSports von einer Untergrundkultur zu einer etablierten Sportart mit enormer Wirtschaftskraft entwickelt. Der digitale Sport hat im letzten Jahr nicht nur fast 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generiert, sondern auch mehr als 400 Millionen Zuschauer begeistert - Tendenz steigend. Ein spannender eSports-Report zeigt den Status quo.

https://www.notebookcheck.com/Report-eSports-ist-eine-Multi-Milliarden-Dollar-Industrie.539821.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska