Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Lif3mau5
« am: April 30, 2020, 16:40:05 »

Der i7 7700K ist deutlich schneller als der Ryzen 3 3100
und auch deutlich älter. Der Vergleich hinkt: hwbot .org /submission/3678357_wickpote_geekbench4___single_core_core_i7_7700k_7432_points
Autor: Redaktion
« am: April 29, 2020, 15:41:34 »

Mit dem Ryzen 3 3100 bietet AMD einen Quad-Core-Prozessor mit Hyper-Threading für unter 100 Euro an, der laut seinem Datenblatt maximal 3,9 GHz erreichen können soll. Neue Einträge bei 3DMark und Geekbench belegen nun, dass der günstige Chip sogar mit 4,6 GHz auf allen Kernen betrieben werden und die Einsteiger-Chips von Intel so übertreffen kann.

https://www.notebookcheck.com/Der-AMD-Ryzen-3-3100-erreicht-in-Benchmarks-4-6-GHz-auf-allen-Kernen.463255.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska