Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: JKM
« am: April 29, 2020, 11:33:55 »

Allerdings setzt auch AMD die Viruskrise zu, sodass es im Vergleich zum extrem erfolgreichen letzten Quartal 2019 doch abgebaut hat.

Im 4Q-2019 wurde für das 1Q-2020 ein Umsatz von 1,8 Mrd. $ ( Plus-Minus 50 Mio. $) gemacht, welches sie zwar nicht exakt erreichten, aber sehrwohl im Rahmen der Schwankung. Wo man jetzt darin eine Virus-Krise im fast exakten treffen des prognositizierten Umsatzes sieht, ist mir etwas ein Rätsel.
Autor: Redaktion
« am: April 29, 2020, 10:42:14 »

Inmitten der schweren Monate in der Coronakrise kann AMD gute Nachrichten verkünden. Zwar sanken auch bei AMD die Einkünfte gegenüber dem 4. Quartal 2019, wenn man aber das 1. Quartal 2020 mit dem des Vorjahres vergleicht, so steht ein Einnahmenanstieg von 41 Prozent zu Buche.

https://www.notebookcheck.com/AMD-boomt-Plus-41-Prozent-Einnahmen-im-Jahresvergleich-Notebook-Verkauf-auf-Rekordhoch.463217.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska