Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Redaktion
« am: April 24, 2020, 15:18:55 »

Gestern haben wir davon berichtet, dass ein Team aus Sicherheitsforschern eine schweren Zero-Day-Exploit im Standard-Mailprogramm von iPhones gefunden haben. Die Sicherheitslücke soll seit fast 10 Jahren bestehen und angeblich gäbe es bekannte Personen aus hochrangigen Unternehmen, welche von einer Ausnutzung betroffen wären. Apple bestätigte nun zumindest den Exploit selbst.

https://www.notebookcheck.com/Apple-bestaetigt-iPhone-Mail-App-Exploit-sieht-keine-Anzeichen-fuer-Ausnutzung-Forscher-widersprechen.462653.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska