Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: MonsieurD
« am: April 07, 2020, 17:54:42 »

Wichtiger Punkt zu erwähnen: Die Sandbox nutzt den HyperV. Wenn man also die Sandbox nutzen will aktiviert sich gleichzeitig der HyperV.
Da der HyperV keine Virtualisierung neben sich duldet kann man also dann auch keine VMWare Workstation, Virtualbox oder Andere Virtualisierer mehr nutzen.

Wer VMware nutzt und zu Hause falten will kann hier nach googlen:
VMware Appliance for [email protected]
Autor: Redaktion
« am: April 07, 2020, 12:44:05 »

Über das Folding at Home Projekt lässt sich ein Teil der eigenen Rechenkraft spenden. Die Schwarm-CPU hat wohl jetzt bereits mehr Performance-Power als die Top 7 Supercomputer dieser Welt. Ursprünglich für die Erforschung der Proteinfaltung vorgesehen, wird die Leistung nun auch gegen das Coronavirus eingesetzt, Microsoft erklärt den sicheren Spendevorgang via Windows Sandbox.

https://www.notebookcheck.com/Private-CPU-Power-fuer-den-guten-Zweck-gegen-Corona-spenden-Microsoft-stellt-Script-fuer-Windows-Sandbox-bereit.460110.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska