Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Benannt
« am: August 03, 2019, 17:42:59 »

Wie wir kürzlich berichteten setzen auch Google und Apple auf die manuelle Auswertung von Sprachaufzeichnungen, um ihre digitalen Assistenten zu verbessern. Apple hat das Mithören nach der harten Kritik bereits eingestellt, während Google den Prozess derzeit pausiert hat.
Die warten darauf, bis Huawei wieder im Geschäft ist. ;D
Aber am jedem Fall, mit dem ganzem Mithören oder Daten sammeln, das funktioniert immer gut, so lange man im grünem Bereich "was er (Kunde) nicht weiss, macht ihn nicht heiß" bleibt.
Autor: Redaktion
« am: August 03, 2019, 11:53:47 »

Nachdem Amazon harsche Kritik hinnehmen musste, bietet das Unternehmen seinen Kunden nun die Möglichkeit, das Auswerten von Alexa-Anfragen durch Menschen zu verhindern.

https://www.notebookcheck.com/Alexa-Auswertung-der-Anfragen-kann-jetzt-deaktiviert-werden.428620.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska