Register
Notebookcheck

Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: juppin
« am: Dezember 22, 2020, 13:53:21 »

Habe gerade mit Low, Medium, High und Critical Temp und Low, Medium, High PWM im BIOS meines VIA 15 Pro rumgespielt.
Für die Temperatur kann man dort direkt die °C einstellen und bei den Werten zur PWM-Ansteuerung 0 - 100% "Duty Cycle".

Komischerweise haben selbst Einstellungen mit extrem hohen Temperaturen oder PWM Duty Cycles von 0 keinen Unterschied bei der Lüftersteuerung gemacht.

Habe die Werte beim Durschauen des BIOS damals entdeckt und mich gefreut, jetzt bin ich leider etwas enttäuscht, dass diese Lüftereinstellungen keine Auswirkung auf die tatsächliche Regelung haben.

@XMG Community Gibt es da im Quellcode zum BIOS irgendein unteres Limit oder warum haben diese Einstellungen keine Wirkung?
Autor: TomZeh
« am: Dezember 22, 2020, 10:06:16 »

Ja, das habe ich bereits gemacht. Alle 4 Stufen stehen auf Minimum. Trotzdem habe ich noch keine 80 Grad bei der CPU gesehen. Auch wenn alle 16 Kerne 100% Last haben.
Mein Wunsch wäre, dass man die erste Stufe auf 0 stellen könnte.
Autor: juppin
« am: Dezember 22, 2020, 09:45:35 »

Zitat
Leider gehen sie bei 50 Grad CPU Temperatur schon an, ich könnte mir vorstellen, wenn man das auf 60 oder 70 Grad ändern könnte, wäre das Notebook so gut wie immer lautlos. Leider kann man das auch manuell im Control Center nicht einstellen.

Ich besitze zwar kein XMG, jedoch habe ich ein Schenker VIA 15 Pro.
Bei diesem Gerät kann ich insgesammt 4 Lüfterstufen so konfigurieren, dass diese ab einer gewissen Temperatur aktive werden.

Die Optionen dazu sind etwas versteckt und sollten mit vorsicht verändert werden.
Zudem sollte man ein bisschen Grundwissen mitbringen, da es nicht einfach nur ein Schieberegler zum verschieben ist, sonder die Konfiguration u.a. per PWM-Parameter stattfindet.
Ich denke jedoch, dass man hier wenig kaputt machen kann, da unsere CPUs/GPUs sowieso drosseln falls diese zu heiß werden.
Autor: TomZeh
« am: Dezember 22, 2020, 05:23:13 »

Hallo Rolf,
ich hatte vorher das MSI GE75 Raider 8sf. Das war lauter in allen Lagen. Das Core 17 mit dem AMD begeistert mich schon. Den Eco Mode habe ich als erstes aktiviert. Aber erst, als noch zusätzlich zum ausgewogenen Energiesparprofil eines zum Energiesparen in Windows angelegt habe, wurde die Frequenz des Prozessors auf ca. 1,3 GHz gedrosselt was sehr angenehm ist. Filme sehen und surfen klappt ohne das ich die Drosselung merke. Hab sogar schon GTA5 gespielt, ohne es zu merken.
Natürlich möchte ich nicht das die CPU 100 Grad hat während ich einen Film ansehe. Mein Gedanke war nur, dass bei höheren Temperaturunterschieden der Wärmefluss größer ist und die Lüfter vielleicht gar nicht mehr anlaufen müssen. 70 oder 80 Grad CPU-Temp sollte das Notebook ohne Probleme dauerhaft aushalten. In meinem MSI hatte die CPU meist 70-90 Grad, weil ich die Lüftung auf minimal stehen hatte. Ich bin mit dem Gerät zufrieden. Das Plastik merke ich nur, wenn ich drauf klopfe. Die Optik ist unauffällig elegant. Ich habe die Frame Rate auf 60 FPS gedrosselt, so sind die Lüfter auch beim Spielen dezent.

Gruß
Thomas
Autor: Rolf
« am: Dezember 21, 2020, 20:33:03 »

In das Neo17 / Core 17 setze ich auch meine Hoffnungen. Zumindest das Neo 17 hat in einem Test vor ziemlich genau 1 Jahr mit einer 2060 recht gut abgeschnitten. 45 db in Witcher und 47 db maximal.

Wenn das mit einer 3060 vorgestellt wird, dann kommt das in den engeren Kreis! Allerdings habe ich etwas Bedenken, dass NVIDIA nach dem Effizienzunsinn der 115W 2060 Refresh die 3060 gleich so dämlich hoch einstellen könnte und gar keine 80W Variante mehr anbietet. Dann wäre die Option auch gestorben  :-[

105 Grad ist übrigens die maximal zugelassene Temperatur für den Chip. Das ist schon übel hoch. Ich würde dir eher empfehlen diesen Office mode und evtl. sogar dort drin den Eco Modus zu aktivieren. Dann wird die CPU auf 25 W gedrosselt. Für Last Szenarien natürlich keine Lösung, aber für geringe Last reicht es aus und die Kühlung sollte dauerhaft leise bleiben.

Wie zufrieden bist du sonst mit dem Gerät? Das Core 17 ist mir eig. etwas zu plastikhaft (zum Neo)
Autor: TomZeh
« am: Dezember 21, 2020, 18:32:47 »

Falls sich jemand wundert, dass es bei hm nicht so ist: Man muss ein Energiesparprofil in Windows 10 anlegen. Bei "ausgeglichen" laufen die Lüfter ständig oder sind nur kurz aus.
Reicht vollkommen zum Arbeiten, ich kann damit sogar GTA 5 ohne Ruckler und ziemlich leise spielen.
Autor: TomZeh
« am: Dezember 21, 2020, 17:14:05 »

Ich benutze jetzt seit 4 Tagen einen Core 17 AMD. Ich muss sagen ich bin begeistert. Oft sind die Lüfter beim Surfen und normalen Arbeiten minutenlang aus. Leider gehen sie bei 50 Grad CPU Temperatur schon an, ich könnte mir vorstellen, wenn man das auf 60 oder 70 Grad ändern könnte, wäre das Notebook so gut wie immer lautlos. Leider kann man das auch manuell im Control Center nicht einstellen. AMD sagt ja das 105 Grad für die CPU noch OK sind. Die Oberfläche des Notebooks erwärmt sich nicht merklich, wenn die CPU 50 Grad hat. Könnte man das ändern?

Gruß
Thomas
Autor: XMG Community
« am: Oktober 19, 2020, 07:31:38 »

Nein. Ich würde sagen, die sind alle ähnlich effizient. Man sollte die Laptop-Wahl IMHO an Kriterien wie Anschlüssen, Akku-Kapazität, Tastatur und Form-Faktor festmachen.

VG,
Tom
Autor: Salomoo
« am: Oktober 18, 2020, 23:45:29 »

@ XMG: Falls ihr mitlest, wollt ihr dieses Zitat nicht mal an Clevo / Tongfang schicken?  ;)

Erledigt. ;)

VG,
Tom

Danke, das gehört (neben dem Wunsch nach wasserdichter Tastatur) auch zu meinen wichtigsten Kriterien.

Hast du auch eine Atwnort auf die ursprüngliche Frage, welches XMG mit ca. RTX 2060 denn nun die effizienteste Kühlung hat?
Autor: XMG Community
« am: September 28, 2020, 14:59:27 »

@ XMG: Falls ihr mitlest, wollt ihr dieses Zitat nicht mal an Clevo / Tongfang schicken?  ;)

Erledigt. ;)

VG,
Tom
Autor: Rolf
« am: September 22, 2020, 20:10:58 »

Was ich möchte, ist ein annähernd lautloses Notebook, auch wenn ich darauf spiele (FullHD sollte hier absolut kein Problem darstellen).

Fast lautlos bedeutet natürlich dann schon eine sehr deutliche Leistungs (=Energie)reduktion, aber dann ist so ein "Quiet Mode" für dich sicher sehr geeignet.

Aber genau DARAN sehen wir, dass wir frei konfigurierbare Profile brauchen. Das aktuelle Problem ist, dass "Performance" und "Balanced" nah beisammen liegen und dann ein großer Unterschied zu "Quiet" klafft.

Könnten Temp.target, Fan kurve und TDP in sicheren Schranken selbst eingestellt werden, könnte jeder User sich das Gerät an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Bei Drake, auf sehr leise, bei mir und Hans eher auf moderate Lautstärke.

Gigabyte macht das schon gut, indem sie 5 CPU- und 2 GPU-TDP Stufen anbieten. (Noch besser wäre ein simpler Schieberegler, aber egal). Dazu verschiedene zuweisbare Lüftertabellen sowie eine frei anpassbare Lüfterkurve.

Am Ende muss natürlich auch die Kühlung ausreichend dimensioniert sein!!

Ich hatte vor Kurzem einen Video-Test auf YouTube zum Alienware Area r3 oder so gesehen. Der Kanal heißt Mobile Tech Review.
Das Gerät ist ein echter Brummer und bestimmt total übertrieben für mich, aber die Autorin lobte den geringen Geräuschpegel, da das Kühlsystem sogar mit einer 2070 unterfordert war.

Meinst du das hier? https://youtu.be/rGnYXtIn-as?t=587
Die Reviewerin bringt es GENAU auf den Punkt!

"...I want to control the thermals. I don't want to hear a lot of noise. I don't want to be forced to wear a headset..." (siehe time code)  ;D

@ XMG: Falls ihr mitlest, wollt ihr dieses Zitat nicht mal an Clevo / Tongfang schicken?  ;)
Autor: Drake
« am: September 22, 2020, 14:55:08 »

Für mich ist auch die Lautstärke eines Laptop's im Office / Gaming - Modus der mit am wichtigsten Faktor.

Wenn ich mir nächstes Jahr ein neues XMG-Notebook zulege mit einer RTX 3XXX und z.B. der neuen Cezanne-CPU von AMD, spielt die Leistung bei max. Lüfterdrehzahl für mich gar keine so große Rolle mehr.

Was ich möchte, ist ein annähernd lautloses Notebook, auch wenn ich darauf spiele (FullHD sollte hier absolut kein Problem darstellen).

Wobei ich schon heute durch das neue Control-Center von bestware sehr gute / auf meine Bedürfnisse angepasste Lüfterkurven einstellen kann.
Autor: HansMaulwurf
« am: September 20, 2020, 12:33:34 »

Wow! Danke für die super Antwort, Ralf!
Sehr interessante Infos. Und die Idee vergleichbare Kühler-Tests zu machen würd ich auch total unterstützen!

Das Razer Blade hatte ich mir auch mal angesehen. Liegt aber weit auserhalb von meiner Finanzierungsreichweite. Aber bei 18mm immerhin 35 + 80W relativ leise zu kühlen hat mich sehr überrascht. Woran liegt das? Die Lüfter sehen relativ unscheinbar aus und ich entdecke keine Heat Pipes?

Ich hatte vor Kurzem einen Video-Test auf YouTube zum Alienware Area r3 oder so gesehen. Der Kanal heißt Mobile Tech Review.
Das Gerät ist ein echter Brummer und bestimmt total übertrieben für mich, aber die Autorin lobte den geringen Geräuschpegel, da das Kühlsystem sogar mit einer 2070 unterfordert war.

Aber wo ich jetzt deine beiden Beispiele gesehen habe, denk ich mal, dass es wirklich kein so dicker Kasten sein muss. So dünn wie Aero oder Blade brauch ich es aber auch nicht. Dafür lieber eben halbwegs leise ohne Leistungsverlust.
Autor: Rolf
« am: September 20, 2020, 11:01:07 »

Gute, weil eig. total simple Frage!
Schade, warum dies kein Bestandteil von Tests und/oder technischer Daten wird.
Bei Desktop Kühlern bekommt man zwar auch nur grobe Richtwerte, wie viel Watt die wegkühlen können etc., aber bei Notebooks gar nix.

Dabei wäre es einfach, die 3 beteiligten Faktoren per genormter Messung darzustellen:

1. Festgelegte Energieaufnahme CPU/GPU (z.B. 45W / 80W)
2. Festgelegte Temp.limits (CPU z.B. 90°C, GPU:75°C)
= 3. Die dafür benötigte Lautstärke. Fertig.

Alternativ 2. und 3. festlegen und man erhält die Energieaufnahme (und damit Leistung), die mit 2. und 3. möglich sind. So hätte man eine einfache Vergleichsmöglichkeit!
 
Zwei (Positiv)beispiele:

1. Gigabyte Aero 17 (https://youtu.be/yEEQe7p9u5M?t=450)
(Profil "Normal Fan" - Stresstest)
1.1 Energieaufnahme: 125 W (CPU: 45W, GPU: 80W)
1.2 Temperaturen: CPU: 90°C, GPU:80°C
1.3 Lautstärke: 43(!) db

2. Razer Blade Advanced 15 (https://youtu.be/5Gbej1q--BY?t=420)
(Profil "Balanced")
2.1 Energieaufnahme: 115 W (CPU: 35W, GPU: 80W)
2.2 Temperaturen: CPU: 88°C, GPU: 74°C
2.3 Lautstärke: 44 db

V.a. das Aero 17 macht hier eine erstaunlich gute Figur. Die Temperaturen finde ich zwar am oberen Rand, aber 125 W mit gerade einmal 43 db zu kühlen ist beeindruckend (v.a. bei 2,1 cm Höhe)!

Das Blade wäre mir mit 35 W etwas zu begrenzt (könnte bei prozessorlastigen Games bei einer 3060 evtl. zum Flaschenhals werden), aber für dessen extrem dünnes Gehäuse  und die ordentlichen Temperaturen werden ebenfalls nur 44 db benötigt.

@ XMG: Diese Werte sind genau das, was ich mir vorstellen würde! Wie man hören kann, nicht "leise", aber ein gut tolerierbarer Pegel.

Wenn ein 2,1 cm Aero und 1,8 (!) cm Blade 125 W bzw. 115 W mit 43 / 44 db schaffen, sollte ein XMG mit < 2,5 cm das erst recht hinkriegen? Wenn ihr mit so einem Gerät um die Ecke kommt, wäre mein Kauf fast schon besiegelt  ;D
Autor: sbellik
« am: September 19, 2020, 10:29:44 »

Schließe mich der Suche an. Die Eluktronics RP-17 soll eine Relativ gute Kühlung haben (bei moderater Lautstärke). Stellt sich die Frage, ob dies auch bei Core-17 zutrifft (Hardware Baugleich, Software eahrscheinlich auch). Mit der Ryzen 4800H + RTX 260 dürfte man auch genug Reserven für die Zukunft haben.

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska