Register
Notebookcheck

Autor Thema: Wie sinnvoll ist ein 21:9-Display in einem Smartphone?  (Gelesen 657 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 75178
  • Karma: +41/-5
Mit der neuen Xperia-Reihe versucht der japanische Hersteller Sony das Displayformat 21:9 im Smartphone-Segment zu etablieren. Eintagsfliege oder neuer Trend ? Wir betrachten am Beispiel des Sony Xperia 10 die Vor- und Nachteile, die mit einem langestrecken Bildschirm in einem Handy einhergehen.  

https://www.notebookcheck.com/Wie-sinnvoll-ist-ein-21-9-Display-in-einem-Smartphone.417228.0.html

Korrekturleser

  • Gast
Re: Wie sinnvoll ist ein 21:9-Display in einem Smartphone?
« Antwort #1 am: April 16, 2019, 21:00:35 »
Diese Art von Artikel zusammen mit den sehr guten Testberichten machen Notebookcheck.com zu einer einzigartigen Webseite! 8) Nicht alles, was neu ist, ist dadurch automatisch gut. Ich bevorzuge weiterhin das 16:9-Format, weil ich damit die meisten YouTube-Videos Bildschirm-füllend ohne schwarze Balken ansehen kann und bin daher gerade auf ein Pixel 2 umgestiegen.

"Jedoch bieten diese weniger gestreckten Displays eine angenehmere Gewichtsbalance und damit besserer Ergonomie." - Die Gewichtsverteilung hängt nicht direkt mit dem Bildschirm zusammen, sondern der Verteilung der inneren Komponenten.

Yuzuki

  • Gast
Re: Wie sinnvoll ist ein 21:9-Display in einem Smartphone?
« Antwort #2 am: April 17, 2019, 00:43:43 »
Man sollte nicht vergessen, dass beim Xperia 1/10/10 Plus die Gestensteuerung auch beinhaltet, dass man damit auch die Benachrichtigungen über die Wischgesten aufrufen kann, indem man im Homescreen einfach nach unten wischt.
Wer übrigens große Geräte besitzt, der umgreift sein Smartphone auch nicht mehr mit allen 4 Fingern an der unteren Hälfte und stützt es auf der anderen Seite mit dem Daumen ab, sondern stützt es mit 3 Fingern auf der Rückseite mit 3 Fingern (Zeige-, Mittel- und Ringfinger), während der kleine Finger zwischen der unteren Ecke und dem USB-Port das Gerät vom Abrutschen und nach vorne wegkippen abhält.
Man glaubt nicht, wie handlich dann selbst das Xperia Z Ultra mit seinen 6,44" einhändig dann wird.
Beim Xperia 1 wird da die Größe für mich persönlich kein Problem darstellen, da ich 2 Jahre lang das Xperia Z Ultra größtenteils einhändig genutzt hab.
Beim Xperia 10 wäre es das selbe, würde ich es mir zulegen.
Zudem funktioniert die Gestensteuerung auch schön schnell und intuitiv, die selbe, die beim Xperia 1/10/10 Plus zum Einsatz kommt, nutze ich auch an meinem aktuellen Xperia XZ2.

Das Problem mit der Bildbetrachtung ist aber nicht nur beim 21:9 Display ein Problem.
Schwarze Balken hat man auch bei allen anderen aktuellen Displays verschiedener Hersteller.
Einfach, weil eben kein Sensor in diesem Bildformat aufnimmt und sich generell das Standardformat eben bei 16:9 liegt.
Sony hingegen nimmt die Bilder dann wenigstens noch in 21:9 auf.

Naja und in Bezug auf die Apps, das wird mit der Zeit noch kommen.
Ich freu mich jedenfalls total auf das neue Format.

DiableNoir

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 81
  • Karma: +0/-0
Re: Wie sinnvoll ist ein 21:9-Display in einem Smartphone?
« Antwort #3 am: April 17, 2019, 16:24:35 »
Das was Sony wirklich gut konnte waren die Compact-Geräte. Damit bediente Sony mit seinem sowieso angeschlagenen Modellpark zumindest einen eigenen kleinen Bereich.

Die aktuellen Modelle sind dagegen riesig und zu teuer. Damit geht Sony sicher in der Masse unter.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska