Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Umfrage zur Service- und Supportzufriedenheit bei Notebooks - Wer hat das beste Laptop-Service?  (Gelesen 4569 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 89198
  • Karma: +47/-6
Das für die individuellen Anforderungen am besten geeignetste Notebook zu finden, ist eine Sache, wie aber sieht es im Falle eines Soft- oder Hardwareproblems aus? Wie gut sind die Business-Services tatsächlich? Wir haben unsere Leser nach deren Erfahrungen mit den Service- und Supportleistungen ihres bevorzugten Herstellers befragt. Lesen Sie hier die Auswertung unserer Umfrage mit über 1.000 Teilnehmern.

https://www.notebookcheck.com/Umfrage-zur-Service-und-Supportzufriedenheit-bei-Notebooks-Wer-hat-das-beste-Laptop-Service.289392.0.html

Ex-Dell-Kunde

  • Gast
Welche Auswirkungen schlechter Service auf die Kundenbindung haben kann, sieht man hier:

Ich hab 2003 mal eine Laptopfestplatte an Dell geschickt zum Austausch, weil sie klapperte. Man schickte mir eine andere Platte zurück (anderes Fabrikat), die gebraucht war und noch lauter klapperte. Es wurde also wahrscheinlich eine Platte, die jemand anders als Garantiefall eingesandt hatte und die dann wohl "geprüft" wurde (Ergebnis war wohl: "läuft noch, also OK, ab in den Fundus"). Ich ahnte schlimmes und habe mir eine neue Platte gekauft statt die Austauschplatte zu nehmen. Die Austauschplatte nutzte ich als Backupplatte. Nach drei oder vier Monaten war sie komplett defekt.

Fazit: Wer meint, Platten (mit mechanischen Bauteilen), die irgendwelche unbekannten Leute in ihren Laptops hatte und ggf. unpfleglich behandelt haben, an Kunden als Austauschplatten senden zu müssen und damit Kunden der Gefahr des Datenverlusts auszusetzen, hat bei mir für immer seine Glaubwürdigkeit verloren. Refurbished als Ersatzgerät: OK, aber NIEMALS mechanische HDDs, die komische Geräusche von sich geben.

eddy_mx

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 191
  • Karma: +0/-0
Danke für diese tolle Umfrage und die Mühe der Auswertung!

Was erstaunlich ist: Lenovo ist in allen Kategorien Schlusslicht.

Haribo

  • Gast
Danke für diese tolle Umfrage und die Mühe der Auswertung!

Was erstaunlich ist: Lenovo ist in allen Kategorien Schlusslicht.

Nö eigentlich ist das seid Jahren schon bekannt unter den Lenovo Kunden.

Der Service ist einfach wirklich katastrophal. Allerdings sollte man der Umfrage nicht tu viel Gewicht geben. Die hingt nämlich an vielen Stellen.

Selbstdenker

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Auch ich möchte mich für diese Umfrage und Auswertung bedanken!

Ich verwende Business-Laptops und einige andere Produkte (Drucker, Monitore, Projektor) von Dell seit gut 18 Jahren und bin sehr zufrieden mit den Geräten.
Bei den Laptops hatte ich 4 Mal Reparaturbedarf und 3 davon wurden zu meiner vollen Zufriedenheit, 1 "OK, verständlich" erledigt.
Somit kann ich das Ergebnis auf der Business-Seite bestätigen.

Um Kritik, ob vielleicht Dell-nah, zu vermeiden: mit deren Website und vor allem mit dem Vertrieb bin ich ziemlich unzufrieden, ist aber hier nicht Thema.

Gimmli

  • Gast
Leute ist das Euer Ernst: "Das Service" - ok, dass das einem Autoren (der vielleicht nicht so gut deutsch kann) mal passiert, aber, dass das NIEMAND merkt oder sich darüber beschwert ?!?!?!!?

Das ist echt lame. bzw. peinlich.

PassiTheApe

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 28
  • Karma: +0/-0
Leute ist das Euer Ernst: "Das Service" - ok, dass das einem Autoren (der vielleicht nicht so gut deutsch kann) mal passiert, aber, dass das NIEMAND merkt oder sich darüber beschwert ?!?!?!!?

Das ist echt lame. bzw. peinlich.

Der Artikel ist wirklich super und liefert einen guten Eindruck von was man die Finger lassen sollte und wo man zuschlagen kann. Eine so gut durchdachte und genaue Umfrage wie diese ist vermutlich schwer zu finden....

Und du regst dich über einen deiner unprofessionellen Meinung nach falschen Artikel für das Wort "Service" auf? Oh mein Gott...danke, dass du ein 1A-Beispiel für den ewigen Meckerer bist.

Im Übrigen: Schau doch mal in den Duden, du Zwerg.

Gimmli

  • Gast
Ich bin kein Meckerer, aber diese Gleichgültigkeit im Umgang mit Grammatik und Sprache ist schrecklich. Über den Artikel hab ich nix geschrieben, mag sein dass er super ist, hab aber das Interesse nach der fehlerhaften Überschrift verloren.

P.s.: ich muss nicht in den Duden schauen, es ist schlicht falsch (zumindest in der deutschen Sprache). Und damit peinlich.

R.2

  • Gast
@Gimmli
Das ist lächerlich sich über sowas aufzuregen, obwohl man in der deutschen Sprache nachweislich beide Varianten sprechen und schreiben kann/darf!

Notebookcheck.com ist eigentlich eine österreichische Seite zumindest kommen die Inhaber alle aus Österreich. Auch der Autor dieses Artikels ist Österreicher.
In Österreich sagt man mehrheitlich "das Service". Find dich damit ab...

Konfetti

  • Gast
Leute ist das Euer Ernst: "Das Service" - ok, dass das einem Autoren (der vielleicht nicht so gut deutsch kann) mal passiert, aber, dass das NIEMAND merkt oder sich darüber beschwert ?!?!?!!?

Das ist echt lame. bzw. peinlich.

Ist etwas daraus daraus gebogen?

eltimo

  • Gast
Die Erfahrungen mit Lenovo decken sich absolut mit meinen. Nichts als Ärger mit der Hotline und dem Vor-Ort-Service. Hatte erst ein T400 (das mir 8 Jahre lang treu gedient hat, nie Probleme) und bin dann auf ein X1 Carbon umgestiegen...das aus der Schachtel raus direkt verzogen war. Anstatt das Gerät direkt auszutauschen schickt mir Lenovo drei mal sinnlos einen Techniker ins Haus.

Ein Thinkpad von heute hat nichts, aber auch gar nichts mehr mit den Thinkpads von damals gemeinsam.Das einzig witzige an diesem Trauerspiel ist lediglich die Tatsache das man den Qualitätsabfall von T400 bis T480 wirklich wunderbar mit jeder Generation beobachten kann.  Kauft euch um Gottes Willen nichts mehr von Lenovo, es ist einfach Müll.

Lenovogeschädigter

  • Gast
ich kann eigentlich gar nicht genug schlechtes schreiben über meine erfahrung mit lenovo. ich hatte echt was anderes erwartet. seit 16 monaten, praktisch von beginn an hatte ich probleme und ärger mit einem thinkpad. 7 x eingeschickt und 15 bearbeitungsnummern. harsträubende und unterchiedlichste aussagen und nicht an zusagen gehalten. letztenendes konnten mir die supportmitarbeiter nur sagen, dass die höher priorisierte complianceabteilung sich gegen dies oder das stellt. die armen mitarbeiter dort haben sogar 2x auf kulanz die garantie verlängert, aus mitleid! aber ein schaden der wärend der reparatur entstanden ist am bildschirm wollte man mir zum verrecken nicht auf garantie ersetzen, trotz zusagen der supportmitarbeiter etc. ich habe niemals in meinem leben zuvor eine ähnlich negative kundenbehandlung erfahren müssen oder davon gehört dass das jemand anderes so erlebt hätte. zum glück hat mir dann der händler gestattet vom kauf zurück zu treten, zwar mit erheblichem abzug vom kaufpreis, aber dennoch war das ok. denn sonst wäre ich wahrscheinlich nur so zum spaß 150 mal mit dem auto drüber gefahren um das ding richtig platt zu bekommen! also: ich empfehle dringend, sich kein lenovo anzuschaffen, das ist lange nicht mehr das, für was der name mal stand! es sei denn man ist masochist!

nils50122

  • Gast
bekommt Laptop nach 4x nicht repariert und ignoriert dann auf allen Kanälen ihre Kunden!
ich möchte hier nun mal meinen Unmut loswerden, da ihr eure Supportkontakte im Customer Care Management (wahrscheinlich bewusst) ohne Telefon ausgestattet habt.

Nach langem Reparaturmarathon an meinem Lenovo 720S-15IKB, ist dieser nun seit in Summe drei Monaten überhaupt nicht mehr Einsatzfähig.

1. Es hat angefangen mit einer defekten Tastatur, welche dann 10 Werktage später ausgetauscht wurde.

Man beachte hierbei, ich habe für teuer Geld den Premium Care Support gekauft, weil hier mit einer Reparaturdauer von einem Werktag geworben wird. Für mich ist das Betrug, keine Reparatur bei euch hat bisher kürzer als 4 Werktage gedauert!

2. Da beim Tastaturtausch der talentierte Kollege den Ladeanschluss und USB-C-Anschluss so verbogen hat, dass ich den Laptop nicht mehr laden und per USB-C an die Dockingsstation anschließen konnte, kam dann nach erneuten 13 Werktagen, wieder ein Servicetechniker. Langes hin- und hergeschraube verbog dann das Cover in dem die Tastatur fest eingesetzt ist (aufladen immer noch nicht möglich). Also wurde mal wieder ein neues Cover bestellt.

3. Die dritte Reparatur dann nach erneuten 9 Werktagen. Diesmal USB-C-Anschluss naja geht so eingebaut, man bekommt ihn mit Gewalt rein. Aber jetzt kommt es noch viel besser. Bei dem neuen Cover klemmt das Mousepad (links Klick). Arbeiten unmöglich.

Das war übrigens die vierte Reparatur dieses noch nicht mal zwei Jahre alten Laptops (immer stets gut gepflegt). 8 Monate nach Kauf war der Akku bereits Totalschaden.

Für die ganzen Reparaturen habe ich keinen einzigen Reparaturbericht erhalten. Sowas erhält man eigentlich immer wenn an seinem Eigentum etwas repariert wird (kenne ich nicht anders von SAMSUNG und Co.). Auf Nachfrage beim Reparaturdienstleister und Premium Care Support, erklärte man mir dass es keine Reparaturberichte gäbe. Meine Meinung - Eine Strategie um den Kunden Beweismöglichkeiten für ein möglichen Rechtsstreit vorzuenthalten? Das Online-Ticketsystem ist ein Witz, man sieht noch nicht einmal weshalb der Incident eröffnet wurde, geschweige denn wer wann wie wo was gemacht hat.

Nachdem ich mit dem Rechtsweg gedroht habe, schaltete sich ein Lenovo Customer Care Manager ein. Erste Antwort nach das der Fall bei ihm eingetroffen ist, nach weiteren 6 Werktagen.

Seit dem 17.11.2020 soll der Laptop nun angeblich vom Dienstleister Flextronics abgeholt werden, damit ich anschließend eine Gutschriftsnummer bekomme, mit der ich dann auf den Händler (Notebooksbilliger), zwecks Erstattung, zugehen muss.

Eine Eskalation bei dem Kollegen per Mail (die scheinen aus gutem Grund kein Telefon zu haben), bringt absolut nichts, heute 04.12.2020 gegen Mittag, keine einzige Kontaktaufnahme vom angeblichem Dienstleister "Flextronics".

Ich habe nun die letzte Frist bis zum 08.12.2020 (bis dahin sollte die Abholung erfolgt sein) gesetzt. Diese ist nun wieder ohne Antwort verstrichen.

Mittlerweile habe ich es auf Empfehlung von einer Mitarbeiterin an der Hotline ebenfalls an das allgemeine Postfach "fragen_de....." versucht, ebenfalls keine Reaktion.

Ich werde nun rechtliche Schritte einleiten.

Kostendeckungszusage besteht bereits. Bitte seien Sie sich bewusst, dass man so a) absolut keine Kunden und gute Reklame gewinnt und b) ordentliche Kosten für den Rechtsstreit in Ihrem Hause einfährt.

Ich habe echt so den Kaffee auf mit Lenovo. Ich habe beruflich (IT-Administrator) viel mit dieser Marke zu tun, bei meinen nächsten Projekten werde ich bewusst nicht mit Lenovo Produkten arbeiten.

Zusätzlich können Sie damit rechnen, dass ich diese "Bewertung" auf verschiedenen Plattformen wie Trustpilot und Co. veröffentlichen werde. Aus dem einfachem Grunde, potenzielle Kunden vor diesem absolut gruseligem Support zu warnen!


Seriennummern, Ticketnummern, oder Comp-Nummer kann gerne per Nachricht erfragt werden.

PS: Euer Forum ist meiner Meinung nach die reinste Zensurplattform, dort werden Beiträge gelöscht, weil diese dem Unternehmen nicht passen. So dreist geht man mit Kundenfeedback um. Der nächste Witz...

Sapport

  • Gast
Ich habe echt so den Kaffee auf mit Lenovo.

Zusätzlich können Sie damit rechnen, dass ich diese "Bewertung" auf verschiedenen Plattformen wie Trustpilot und Co. veröffentlichen werde. Aus dem einfachem Grunde, potenzielle Kunden vor diesem absolut gruseligem Support zu warnen!

PS: Euer Forum ist meiner Meinung nach die reinste Zensurplattform, dort werden Beiträge gelöscht, weil diese dem Unternehmen nicht passen. So dreist geht man mit Kundenfeedback um. Der nächste Witz...
Ich wette, du hast rein zufällig hierher gefunden. Aus welchen Fällen hast du deine Meinung, geehrte IT-Administrator, gebildet? Kommst du noch wieder, um Feedback zu deinem Meinung zu lesen?

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska