Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop  (Gelesen 4348 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 60352
  • Karma: +35/-2
Viele Veränderungen! Nachdem HP bei seinem Business-Notebook letztes Jahr nur für eine schnelle Modellpflege sorgte, hat sich beim neuen EliteBook 840 einiges getan. Neben dem Kaby-Lake-Refresh-Prozessor wurde auch das Gehäuse überarbeitet. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass neu immer besser ist. Welche Änderungen es gibt und wie sich der neue Business-Begleiter in unserem Testparcours schlägt, erfahren Sie in diesem Review.

https://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-840-G5-i5-8250U-SSD-Full-HD-Laptop.289998.0.html

Mendor Valdez

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #1 am: April 04, 2018, 19:39:21 »
Hallo,

im Test heißt es, dass die Base bei Druck mittig etwas nachgibt. Ist damit das Tastaturbett gemeint oder die Unterseite? Und wenn ersteres der Fall ist: Bedeutet dies dann, dass das Tastaturbett beim Tippen leicht nachgibt? Das wäre wirklich ein Makel, der Konkurrent T480s hat demgegenüber ein bombenfestes Tastaturbett.

Vielen Dank!

tennisspieler

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #2 am: April 04, 2018, 20:40:37 »
Ich habe hier ein zBook 14u g5 vor mir. Hat das gleiche Gehäuse und das Tippgefühl ist mit jeder einzelnen Taste das gleiche. Man muss schon ziemlich fest drücken, dass sie nachgibt. Das hat dann nichts mehr mit Tippen zu tun.

Der Akku hat übrigens drei Jahre Garantie....

Lars

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #3 am: April 05, 2018, 11:43:09 »
Hm, schade, die akkulaufzeit scheint ja wirklich ziemlich negativ aufzufallen.

Was mich noch sehr interessieren würde ist die Anbindung des thunderbolt Anschluss. Könntet ihr vielleicht auslesen, ob es sich um zwei oder vier pcie lanes handelt?

Lars

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #4 am: April 05, 2018, 13:04:55 »
Oh, und noch ein Punkt :
Im Test ist die Rede von einem optionalen Display mit 700nits Helligkeit.
Das konnte ich aber nicht finden.
Bei HP wird nur ein outdoor Display mit 400nits angeboten, immerhin matt.

Welches Display habt ihr denn getestet? Dieses Modell hat ja schon fast 400nits, da stellt sich die Frage, ob das bereits dieses outdoor Display ist, oder ob der Hersteller noch eine Variante anbietet.

tennisspieler

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #5 am: April 05, 2018, 17:54:06 »
Im folgenden Video geht HP ein wenig auf das 700 cd/m2 Display ein, welches auch ein Blickschutz bietet: youtube.com/watch?v=YaGAnm-sesU

Unter Last zieht es mit den Kontrahenten gleich. Da dürfte mit Optimierungen eigentlich bessere Werte im H264 und WLAN Test möglich sein.


Andreas Osthoff

  • Editor
  • Office NB
  • ****
  • Beiträge: 122
  • Karma: +3/-0
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #6 am: April 05, 2018, 18:01:11 »
In unserem Testgerät steckt das 400-nits-Display, wir bekommen aber auch noch das Modell mit dem Outdoor-Display (700 nits).

Der Thunderbolt-3-Anschluss ist mit 20 Gbit/s angebunden, also 2x.

Sebastian Bade

  • Editor
  • Netbook
  • ****
  • Beiträge: 31
  • Karma: +1/-0
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #7 am: April 05, 2018, 21:21:34 »
@ Mendor Valdez:

Die Base gibt im Bereich mittig der Tastatur leicht nach (beim Drucktest).
Im normalen Betrieb sollte es jedoch keine Probleme geben.

System:
CPU: AMD Ryzen Threadripper 2920X | Board: Gigabyte X399 Aorus Gaming 7 | GPU: Nvidia Titan RTX | PSU: Enermax 1000W | Case: Thermaltake The Tower 900 | Mon: Acer Predator XB321HKbmiphz | RAM: 64GB DDR4-2666 Quad-Cannel | SSD: 512 GB Samsung NVMe MZHPV512HDGL + 2 x 240 GB SSD Raid 0

aweffwf2

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #8 am: April 06, 2018, 00:43:16 »
Im T480s Test (i5er) habt ihr angeblich das Powerlimit auf 44W angehoben. Fairnesshalber solltet ihr schon das Elitebook mit ähnlichem Powerlimit wie das T480s vergleichen - kein Wunder dass das T480s im Cinebench multi rockt und dann wertet ihr deswegen das Elitebook ab?

Darüberhinaus wäre interessant, ob man das Powerlimit auch beim Elitebook anheben kann. Schließlich gibt's noch die Varianten mit AMD-GraKa und ich denke nicht, dass die dann 2 heatpipes nebeneinander haben.
Man sieht, dass die eine heatpipe im Elitebook breiter als eine einzelne im T480s ist.

Benjamin Herzig

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 216
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #9 am: April 06, 2018, 01:06:49 »
Das Power-Limit beim ThinkPad T480s beträgt ab Werk 44 W. Beim i5-Test wurde aber ein inkompatibler, veralteter Power-Management-Treiber von Lenovo installiert, wodurch die TDP auf 15 W begrenzt wurde (ohne Treiber 44 W). Beim i7-Modell war dagegen die TDP mit dem richtigen Power-Management-Treiber ab Werk auf 44 W festgelegt.

Schlussendlich müssen wir das testen, was die Hersteller veröffentlichen. Beim T480s i5 waren nur einige Verrenkungen nötig, weil dieses spezielle Modell ohne Windows ausgeliefert wurde und damit natürlich ab Werk keine Treiber vorhanden waren.
« Letzte Änderung: April 06, 2018, 01:08:20 von Benjamin Herzig »

pula

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #10 am: April 06, 2018, 12:59:54 »
@ aweffwf2
im maintenance Guide von HP sieht man, dass die Version mit AMD-Graka eine zweite Heatpipe hat...

btw. soll die AMD-Version oder das ähnliche 14u g5 auch noch getestet werden?

aweffwf2

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #11 am: April 06, 2018, 15:03:11 »
@ aweffwf2
im maintenance Guide von HP sieht man, dass die Version mit AMD-Graka eine zweite Heatpipe hat...
Vielen Dank für die Info. Das wusste ich nicht und habe jetzt nachgelesen.
Ich frage mich nun, ob sich das Modell mit i7 und dGPU nicht doch eher lohnen würde als der bloße i5er? Mir geht es um Leistungsfähigkeit in Anwendungen(keine Spiele) und gleichzeitig nicht mehr Lautstärke als i5er.

Ist der i7er mit dGPU dann deutlich besser als i5 mit iGPU? Beim T480s war der i5er schließlich nicht schlechter als i7.

tennisspieler

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #12 am: April 06, 2018, 17:40:57 »
Der Mobile U Plattform stehen nur 12 Lanes zur Verfügung. 4 Lanes für die dGPU, 4 Lanes für eine NVMe SSD und dann bleiben noch 4 Lanes für WLAN Karte, UMTS/LTE Karte und Thunderbolt übrig.

Wegen weiteren Faktoren haben Notebooks ohne dGPU nicht zwangläufig mehr Lanes für Thunderbolt übrig...

Noti

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #13 am: April 07, 2018, 02:24:59 »
Also das getestete Modell kostet aktuell 1.454 Euro, die Ultra Slim Workstation <=130 Euro und nicht 217 Euro. Das erwähnte fehlende WWAN-Modul hat ein T480s in der Einstiegs-Variante auch nicht. Das 400 Nits-Display schlägt das T480s (auch WQHD) locker und kann auch nicht mit einer glänzenden Variante des X1 Carbon verglichen werden. Die 3JX64EA - Variante (offiziell und nicht CAMPUS-Modell) um ca. 1.664 Euro besitzt zusätzlich ein LTE-Modem und das 700 Nits HP Sure View - Display (ebenfalls matt), von den Lenovo nur träumen kann, sich aber nie in einen Thinkpad befinden wird. Der angegebene Preis von 1.259 Euro des getesteten T480s (20L8S02D00) ist ein Campus-Preis. Die Campus-Version des Elitebook 840 G5 mit 700 Nits-Display und Windows 10 Pro kostete 1.199 Euro.
Irgendwie werden die Vergleiche zwischen den einzelnen Produkten/Modellen nicht ganz richtig durchgeführt und verleihen immer ein etwas falsches Bild. Die Gesamtbewertung von 89% ist meiner Meinung nach nicht korrekt, denn die Eingabegeräte sind super, das Display (eigentlich der wichtigste Bewertungspunkt) ist weit besser als die Displays die Lenovo verbaut. Die Akku-Laufzeit des um 7Wh kleineren Akku ist nicht schlecht, wobei diesen Punkt jeder selber noch prüfen muss, denn jeder arbeitet etwas anders. Ich denke auch, dass ein fehlender SD-Kartenleser weit nicht so ins Gewicht fällt (Fotos werden meistens vom Handy mittels Bluetooth oder USB-Kabel  ausgetauscht), wenn das Notebook dafür sehr leise ist, was ja auch von euch in diesen Test bestätigt wird.

Lars

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
« Antwort #14 am: April 07, 2018, 12:31:26 »
Hallo Noti,

Das Campus Angebot mit einem 700nits Display für 1200€ würde mich sehr interessieren.
Wo hast du das denn gesehen?

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska