Register
Notebookcheck

Autor Thema: Lenovo: Neue AMD ThinkPads A285 / A485 erscheinen vermutlich im dritten Quartal 2018  (Gelesen 600 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 60456
  • Karma: +35/-2
Die ThinkPad A-Serie, eine Laptop-Serie, die Lenovo eigens für AMD-Prozessoren geschaffen hat, könnte laut einer geleakten Roadmap im dritten Quartal 2018 aktualisiert werden. Es scheint wahrscheinlich, dass die neuen Modelle ThinkPad A285 und Thinkpad A485 mit Ryzen-Mobile-Prozessoren bestückt sein werden.

https://www.notebookcheck.com/Lenovo-Neue-AMD-ThinkPads-A285-A485-erscheinen-vermutlich-im-dritten-Quartal-2018.287192.0.html

JKM

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 482
  • Karma: +2/-2
Das hört sich spät an, aber so ungewöhnlich ist es nicht. Denn selbst HPs Probooks oder Elitebooks kamen mit AMD-Notebooks oft erst ab 6 Monate nach der Plattform-Einführung bzw. -Veröffentlichung.

Schließlich kommt eben die Masse an Notebook-Desgin-Wins eben innerhalb on 3-9 Monaten. Bei Intel ist es teils auch nicht anders.

Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob Lenovo diesesmal vielleicht doch eine Pro-Serie einbauen will, die HP auch in ihrer Elitebook-Serie reinbaut.

Und langfristig stellt sich die Frage, ob dieser Desgin-Win auch nur der erster von einigen zukünftigen Desgin-Wins ist. Wer weiß, was Zen2 zukünftig bringt.

Grundsätzlich ist Lenovo nach HP der 2. größte Notebook-Hersteller, welcher nun in Buisness-Markt ebenfalls AMD-APUs anbietet. Dies könnte eben nicht nur der Grundstein zu weiteren Lenovo-Buisness-Notebooks sein, sondern das erhöht auch den Druck auf den 3. größten Notebook-Hersteller a la Dell ebenfalls Buisness-Notebooks mit AMD Produkten auszustatten.

Wohl aber nicht, auf den 4. größten Notebook-Hersteller alias Apple. Die waren diesbezüglich immer unabhängig bzw. üblich gaben sie den Trend vor. Nachdem wir jetzt die RyZen-APU-Effizienz und RyZen-APU-Performance kennen, frage ich mich, warum Apple nicht schon längst auf AMD APUs umgestiegen ist. Denn als Begründer von OpenCL sowie der Gier nach günstigen CPUs wären AMD-APUs für Apple eigentlich sowieso interessanter.




Malte B.

  • Gast
@Benni Danke für den Link!

Schön zu hören, freue mich schon auf den Test! Endlich mal ein wenig echte Konkurrenz für die Intel CPUs in Ultrabooks. Hoffentlich leistet sich Lenovo keinen Schnitzer.
Jetzt bleibt bloß noch abzuwarten, ob auch Heroes of Might and Magic VII ordentlich darauf läuft, dann steht dem Kauf ja nichts mehr im Wege und man könnte man sich mal wieder mit alten Freunden zusammensetzen ;)

@JKM Die Frage mit Apple habe ich mir auch gestellt, zumal es ja in näherer Vergangenheit durchaus Kooperationen mit der Grafikkartensparte von AMD gab.

JKM

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 482
  • Karma: +2/-2
@Malte B.
Die Frage mit Apple habe ich mir auch gestellt, zumal es ja in näherer Vergangenheit durchaus Kooperationen mit der Grafikkartensparte von AMD gab.


Und das mit Grafikkarten, die in der üblichen Verwendungs- und Betrachtungs-Form (Gaming) in Sachen Effizienz und Performance deutlich hinterhinken.

CPU-Seitig sind RyZen-APUs gegenüber den GPUs wesentlich besser aufgestellt bzw. eigentlich absolut gleichwertig. Denn selbst die RyZen 5 Mobile erreichen die selben Single-Thread-Performance wie die Core i5.

Eher spekuliere ich damit, ob Apple ihre iOS nicht sogar auf HSA-Technologie weiterentwickelt. Denn Apple hat letztens angekündigt, auch Vulkan in das iOS zu integrieren, was eben ein Schritt zu HSA wäre, falls Apple HSA wirklich umsetzen will und mit der eigenen Vulkan-Konkurrenz alias Metal nicht zufrieden waren.

Ich wäre nicht überrascht, wenn HSA schlussendlich mit der HBM-Technologie sowie der Navi-GPU "funktionieren" (= relevante Zusatz-Performance) könnte, weil mit der HBM völlig andere Speicher-Latenzen ermöglicht (ohne erxplodierenden Stromverbrauch), während bei Navi tatsächlich eine neue Memory-Generation a la "Next-Gen Memory" angekündigt wurde. (Bei Vega schrieben sie HBM2, bei Navi hätten sie auch HBM3 schreiben können). HBM3 ist bei Navi aber nicht ausgeschlossen, aber man darf nicht vergessen, dass einer der 2 neuen RTG-Chefs (Radeon Technologie Group) aus dem Mircon Speicher-Konzern kommt.

Jürgen Metalefsky

  • Gast
In einem älteren Artikel steht die Thinnkpads mit Ryzen kommen bereits im April (Lenovo-ThinkPad-E485-E585-Guenstige-ThinkPads-mit-Ryzen-Mobile-erscheinen-im-April.285212.0.html).
Die A Reihe sollte eingestellt werden und als E Reihe gerelaunched werten. Was ist nun korrekt? Kann man ab April mit Ryzen Modellen rechnen (E Variante) und im 3ten Quartal erscheint die A Reihe mit denselben Prozessoren?
MFG,
Jürgen

Benjamin Herzig

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 216
  • Karma: +0/-0
Die A Reihe sollte eingestellt werden und als E Reihe gerelaunched werten
Davon steht in dem verlinkten Artikel nichts. Lenovo wird sowohl günstige E ThinkPads als auch teurere A ThinkPads mit Ryzen auf den Markt bringen.

Jürgen Metalefsky

  • Gast
Verzeih, diese Info hatte ich aus einem anderen Portal. Danke fürs aufklären!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska