Notebookcheck

Autor Thema: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test  (Gelesen 1298 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 54619
  • Karma: +35/-2
Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« am: September 23, 2017, 10:39:02 »
Step by step. Schon die New Kids on the Block wussten, wie Apple seine Modellpflege betreibt: sehr behutsam und in kleinen Schritten. So verhält es sich auch bei der 8er-Generation der Smartphones aus Cupertino. Getan hat sich vor allem was bei Leistung und Gehäuse. Immerhin schon mehr als die letzten Jahre.

https://www.notebookcheck.com/Erster-Eindruck-Apple-iPhone-8-im-Test.249912.0.html

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 172
  • Karma: +0/-0
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #1 am: September 24, 2017, 12:56:54 »
Wenig überzeugend. Ein lauwarmer Aufguss vom Vorgänger, null Innovationen.

Die wahnwitzige Leistungsfähigkeit bringt 95% der Nutzer rein garnichts und taugt nur für Benchmarks. Der Transistoren-Vergleich mit dem Ryzen ist irreführend, da i.A. die meisten Transistoren in GPUs gebraucht werden (Ryzen hat keine iGPU) und sagt letztlich garnichts aus.

Mein erster Eindruck, was durch den Test bestätigt wird: Mit dem Vorgängermodell fährt man immer noch sehr gut und für die Mikro-Innovationen muss man kein neues Modell kaufen.

A. Meyer

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #2 am: September 25, 2017, 07:44:14 »
Leider muss ich "Redstone" recht geben.

Das 8er ist wie das 7er, wie das 6s und wie das 6er. Die größte Innovation der letzten 3 Jahre war der Abschied vom Klinkenstecker, welcher Apple sich durch neue Produkte und Lizenzen vergolden lässt.  ???

Unterm Strich bleibt nur ein bisschen mehr Leistung, die aber keiner wirklich gebrauchen kann. :'(

MG

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #3 am: September 25, 2017, 13:41:57 »
So Aussagen sind halt auch komisch "Ah die Leistung ist doch viel zuviel für alle".
Fährst du ein Auto mit mehr als 50Ps? Hast einen Fernseher der größer ist als 14"?
Oder vielleicht eine Wohnung mit mehr als 1 Zimmer?
Brauchst ja eigentlich nicht mehr ;)

Wieso solls dann keine Smartphones mit mehr Leistung geben?

So ein Quatsch einfach  :)

Gibt Leute die machen halt mehr als Whatsapp mit dem Handy. Die freuen sich dann über mehr Leistung.

Das kleine iPhone braucht aber echt mal ein gutes Display. Jedes Amoled von Samsung früher ist besser als der Krempel. Voll schlierig.

Dezor

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +0/-0
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #4 am: September 26, 2017, 09:01:57 »
Es stimmt schon, dass sich nicht viel gegenüber dem Vorgänger getan hat. Aber das ist bei anderen Herstellern nicht anders. Die Zeiten, als zwischen den Geräten noch riesige Sprünge waren sind seit ~3 bis 5 Jahren vorbei. Bei Notebooks ist das ähnlich, ein 3 Jahre altes Notebook ist im Alltag (abgesehen von einer nachlassenden Akkulaufzeit) kaum schlechter als ein neues Gerät.

Guido Schmitz

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #5 am: September 26, 2017, 15:20:24 »
Wie lange schaffen es die Apple "Jünger" noch sich selber das jeweils "neue" Iphone schön zu reden?
Ich gebe doch auch nicht 40.000€ für den VW Golf 8 aus, statt dem Golf 7. 10.000€ mehr. Autoherstellern würde man den Vogel zeigen, Apple bekommt noch Beifall.

Ich kann über Iphone Käufer nur lachen. Mein Android Smartphone kostet 150€, der Akku hält 2-3 Tage und es hat Innovationen an Board, von denen Apple nur träumt. Apple war mal innovativ und toll. Das will ich nicht bestreiten. Steve Jobs ist tot, Apple gerade dabei ihm zu folgen.

So kann man sich den Ast auch langsam aber sicher absägen.

Dafür müssen aber endlich die Leute mal aufwachen.

Bad-Boy

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 185
  • Karma: +8/-1
  • Moin moin
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #6 am: September 26, 2017, 16:01:09 »
Man das ist doch letztendlich "Schietegal" was das dingen nun Kostet oder eben nicht .
Bei den Androiden ist es auch nicht viel besser mit den Preisen (siehe Note 8 für nen Tausender).
Oder Samsung´s Niederlage mit dem Note 7.
Die geben sich alle nix ...ob sie nun Apple oder sonstwie heißen.
Haben alle so ihre vor und nachteile....hatte lange Zeit Android bin dann mal zu Iphone 7 gewechselt (was mir übrigens auch gut gefiel,durch die Einfachheit) und hab jetzt wieder ein S8+ ...bin da absolut uneingenommen und würde auch nicht ausschließen das ich auch wieder zu Apple wechseln würde.
Aber dies "Apple ist viel zu teuer und Schei.e" oder andersherum "Android ist Ka..e" is doch total sinnlos.
Alle beiden haben ihre Probleme und sind (wenn man die Flaggschiffe will) gut Teuer.
Zu deinem 150€ Handy....wenn du damit zufrieden bist ist es doch ok (gibt auch günstige im Apple Lager und die halten auch ewig vom Akku)
Du bist vielleicht dann auch mit nem günstigen Auto oder was auch immer zufrieden,es gibt aber nun mal auch Menschen die einen höheren Anspruch haben als du und dem entsprechend mehr ausgeben wollen.
Ich für meinen Teil hab auch einen recht hohen Anspruch (bin leider ein kleiner Technikfreak) bin aber nicht bereit so viel Kohle hinzulegen und versuche mir die Sachen dementsprechend günstig zu schießen (Kleinanzeigen o.ä)
« Letzte Änderung: September 26, 2017, 16:04:17 von Bad-Boy »
XMG P707
i7 6700
GTX1070
16GB Ram
1x512GB SSD System und Games
1TB Trash




Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung UND unterliegen meinem Copyright. Alle Kopierversuche werden strafrechtlich verfolgt.  ;-)

MG

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #7 am: September 27, 2017, 12:34:25 »
@guido: Das ist schön dass du über iPhone Käufer lachen kannst.
Während es aber dir in deinem blinden Hass die Leber zerfrisst ist das iPhone Käufern grad egal ;)

Wie Bad Boy schon schrieb. Wenn dir das 150eu Telefon reicht ist das OK. Deswegen sind Leute die mehr ausgeben nicht automatisch Idioten denn eines ist klar: Teurere Smartphones egal ob Android oder Apple sind besser.

Autoindustrie ist doch ein super Vergleich denn genau das was du schreibst passiert da genauso.
Den neuen Modellen wird doch hinterhergehechelt.
Ein Lada reicht auch für alle. Wieso kaufen die Leute bloß die teuren Karren hm?
Vielleicht weil sie Spaß dran haben während du voller Hass in deinem Stübchen hockst :)


DonGod

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #8 am: September 29, 2017, 14:49:39 »
Ich denke, es ist kein Problem und ausserdem völlig normal, dass sich die Weiterentwicklung verlangsamt. Egal ob bei Apple oder den Anderen.

Ein Top-Smartphone ist mittlerweile ein wirklich kompetenter Begleiter für soviele Dinge: Navigation, Nachschlagewerk, Emails on the go, Spielen, Musik-player, Streamer und eine Allerwelts-Knipse braucht man auch nicht mehr, da die Kameras so gut sind, dass man für den Alltagsgebrauch kaum etwas anderes braucht.



Die langsamere Weiterentwicklung bedeuted auch, dass man nicht jede oder jede zweite Generation "mitnehmen" muss, sondern auch mal 3 oder 4 Jahre warten kann.

Binki

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +0/-0
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #9 am: September 30, 2017, 10:04:55 »
Lasst mich raten: Audio nimmt die Kamera immernoch in Mono auf?

Sehr hochwertig! 😂

KratzerGebenHalt

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #10 am: September 30, 2017, 14:57:18 »
Nicht tragbar. Es rutscht wie von allein aus der Hand. Der folgende Satz scheint am Thema vorbei:
"Insgesamt gibt es wieder nichts auszusetzen an der Materialauswahl und der Verarbeitungsqualität."
Leider wohl nicht das Ende einer unsinnigen Entwicklung. Überall werden Handys nach Aussehen bewertet und irgendwann hat dann auch Samsung aufgehört, hochwertigen Kunststoff (z.B. Note 4) zu verwenden, da die ganze Welt "häßlich" schrie. Seither kauft man sich ein Handy aus Glas und packt es in eine schrottige Hülle. Dadurch ist es effektiv dicker, schwerer und trotzdem brüchig.

El Dorado

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Apple iPhone 8 im Test
« Antwort #11 am: September 30, 2017, 17:47:26 »
@KratzerGebenHalt
Ja, das ist Allgemeinproblem. Theoretisch hat etwas sein Wert. Aber es gibt noch sein Schein. Der hängt von den Augen des Betrachters ab und kann sehr weit vom Sein sein. Unlösbar. So lange besseres Aussehen oder vorgaukeln von inneren Werten auch bewusst mehr Wert manchmal haben kann oder auch immer hat, als

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska