Notebookcheck

Autor Thema: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook  (Gelesen 34564 mal)

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Karma: +6/-0
  • Ich hatte sie alle... Aktuell: XPS 13 FHD, Mate 8
Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« am: Juli 21, 2007, 16:09:49 »
Thinkpad im Kunststoff Outfit. Sollten Sie mit den Thinkpads  Lenovo liebäugeln, mit dem teils stolzen Preis der Geräte jedoch nicht ganz so glücklich sein, dann wäre möglicherweise die Thinkpad R-Serie eine mögliche Alternative für Sie. Die Geräte bieten die bekannten Thinkpad Qualitäten, anstatt der Magnesium Chassis wird jedoch ein Kunststoff Gehäuse verwendet welches zwar etwas dicker ausfällt, hinsichtlich Robustheit der T-Serie kaum nachsteht.

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-Thinkpad-R61-Notebook.4132.0.html

Hier könnt Ihr über das Notebook / den Testbericht diskutieren. Viel Spass!

Stauda

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #1 am: Juli 24, 2007, 01:19:07 »
Welches Modell wurde hier denn getestet? Das NF55QGE?

Was genau bedeutet: "Der Lüfter springt schon nach kurzer Zeit an, und bleibt ständig auf einem Niveau von 34.8 dB"? Läuft der Lüfter kontinuierlich?

Ich habe bereits mehrfach gelesen, dass er alle paar Minuten anspringen und dann nach einigen Minuten mit hoher Drehzahl wieder ausgehen soll - also alles andere als kontinuierlich...

Gruß
Stauda

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Karma: +6/-0
  • Ich hatte sie alle... Aktuell: XPS 13 FHD, Mate 8
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #2 am: Juli 24, 2007, 09:36:32 »
Ja, der Lüfter lief kontinuierlich. Die dadurch verursachte Lautstärke war aber einigermaßen akzeptabel.

Getestet wurde folgendes Modell: 8918-5QG / NF55QGE mit der Seriennummer L3-A1012

Möglicherweise bedingten die relativ hohen Umgebungstemperaturen beim Test das ständige Laufen des Lüfters. Eine unterschiedliche Bios Version wäre natürlich auch denkbar.

Lg,
sim

Denny Jander

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #3 am: August 21, 2007, 11:25:56 »
Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach einem passenden Notebook für mich. Nachdem ich mit meinem Gericom nicht so gute Erfahrungen gesammelt habe bin ich doch bei den Markengeräten gelandet, insbesondere Lenovo.

Hier ist mir das R61 ins Auge gesprungen. Es beinhaltet all das was ich suche zu einem gerade noch akzeptablen Preis.

Ich will das Notebook hauptsächlich für Bildbearbeitung verwenden, brauche also auch ein relativ gutes Display, welches die Farben möglichst naturgetreu wiedergibt. Ist das bei diesem Notebook der Fall oder eignet es sich eher nicht dafür?

Was bedeutet: "Das Diagramm zur Displaykalibrierung zeigt leichten Korrekturbedarf bei allen drei Farbbereichen." Kann man das einstellen, oder muss man damit leben? Wie ist das generell bei den neueren Notebooks? Bei meinem bin ich da relativ eingeschränkt. Kann man das Display kalibirieren?

Gruss

Denny

shakermaker

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #4 am: August 28, 2007, 17:31:47 »
Die Frage hätte von mir sein können ;)


Würde ich auch sehr gern wissen!

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #5 am: August 30, 2007, 10:24:51 »
Man kann das natürlich z.b. mit einem Display-Kalibrierungsgerät (wie dem EyeOne Display) einstellen. Per Hand ist es wg der Serienstreuung wohl eher schwierig.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

berndo

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #6 am: September 26, 2007, 16:28:57 »
Hallo zusammen,

ich liebäugele ebenfalls mit dem R61 in unten stehender Variante. Nun ist meine Frage jedoch, was von dem Modell, welches ich mir ausgewähl habe zu halten ist...

Lenovo IBM ThinkPad R61, Core 2 Duo T7250 2.00GHz, 1024MB, 160GB, DVD+/-RW, 15.4" (NF5B9GE)

Ich wäre dankbar für jegliche Hilfe an dieser STelle.

Gruß,
Der Oesi

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #7 am: September 26, 2007, 20:21:55 »
für welche anforderungen? für vista könnten die 1024 mb ram etwas wenig sein.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

berndo

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #8 am: September 27, 2007, 08:56:08 »
Also eigentlich würde ich eher lieber mit XP arbeiten, wenn möglich. Ansonsten sollte das Laptop lediglich als reines Anwenderlaptop fungieren...

Zudem werde ich wahrscheinlich eh noch nen Speicherbaustein drauflegen...

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #9 am: September 28, 2007, 09:07:32 »
Als reiner Anwenderlaptop ist ev die integrierte Grafik zu empfehlen (weiss jetzt nicht ob das obige die NVS oder die integrierte x3100 hat), da es kühler und leiser damit bleibt.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

efbe2k

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #10 am: Oktober 03, 2007, 08:50:36 »
Ich habe meine Entscheidung eigentlich auch für das R61 NF55 getroffen. Wenn ich allerdings durch die verschiedenen Online-Shops browse, dann sieht man unterschiedliche Abbildungen für das Notebook. Am häufigsten ist eine Version anzutreffen, wo die Audio-Buchsen an der Front (und nicht an der Seite) angebracht sind. Auch das IBM Logo fehlt. Das Gehäuse sieht eher ziemlich grau aus. Auf der HP von Lenovo findet man leider auch nur eine Miniaturausgabe dieser "grauen" Abbildung.

Wie sieht denn das Notebook wirklich aus? So wie bei Ihnen im Test beschrieben oder hat es da zwischenzeitlich eine Designänderung gegeben?

Vielen Dank für die Infos und auch den ausführlichen Test.

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #11 am: Oktober 03, 2007, 21:31:29 »
designänderungen wären uns nicht bekannt, ev ein foto des alten r51?
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

Maddy

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #12 am: Oktober 09, 2007, 23:22:54 »
Bei den Bildern muss man ziemlich aufpassen. Wenn man z. B. in google nach R61 sucht bekommt man ein paar Bilder, allerdings sind die meisten vom T61. Das sieht man daran das eben dich "Lenovo" dran steht und drunter "T Series", was sie ja nicht ist :D Habs auch schon in Onlineshops gesehen das viele einfach bei der T und R Serie das gleiche Bild nehmen.

Rail

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #13 am: November 19, 2007, 17:06:02 »
Hi, ich habe mir gerade das R61i 8932 (NF0AEGE) gekauft. Das gibt es gerade bei einem inetshop als Angebot zur 0% Finanzierung.
Auf der lenovo seite gibt es auch widersprüchliche angaben zB zum arbeitsspeicher oder fingerprintsensor in den meisten shops ist der sensor dabei sowie der arbeitsspeicher auf max. 3GB benannt auf der offiziellen lenovo page ist der arbeitsspeicher max. 4GB...
Der fingerprintsensor ist mir egal brauche es eh nur für office und bissel filme schauen und alte games zocken.
Zur Aussage dass das Teil laut und heiss wird würd ich sagen das hängt von den eigebauten Komponenten ab. Ich hab aber im gegensatz auch gehört dass wenn der onboardgrakachip  speicher vom arbeitsspeicher nutzt die cpu widerum mehr zu tun hat und somit auch der cpu lüfter was nun lauter ist graka mit eigenen lüfter oder cpulüfter mit höherer last würd mich auch mal interessieren??!!
« Letzte Änderung: November 19, 2007, 17:08:19 von Rail »

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad R61 Notebook
« Antwort #14 am: November 20, 2007, 09:29:46 »
Der Chipsatz unterstützt max 4 GB, jedoch sind unter 32 Bit Betriebssystemen nur etwas mehr als 3 GB ansprechbar, wodurch fast nur eine Aufrüstung auf 3 GB Sinn macht. Die Onboard GPU nutzt zwar den Hauptspeicher, aber dadurch hat die CPU nicht mehr zu tun.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska