Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Studie: Bezahlschranken für Nachrichten sind unpopulär, deutsche Medien wenig polarisierend  (Gelesen 470 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95664
  • Karma: +49/-6
Der aktuelle Digital News Report zeigt, dass Deutsche nicht gern für im Internet verfügbare Nachrichten oder Artikel zahlen.

https://www.notebookcheck.com/Studie-Bezahlschranken-fuer-Nachrichten-sind-unpopulaer-deutsche-Medien-wenig-polarisierend.230354.0.html

RobertJasiek

  • Gast
Für Nachrichten als PDF ohne DRM bezahlte ich, aber bei Anbietern, bei denen ich zu kaufen bereit wäre, gibt es zB nur Epaper und das will ich nicht. Die meisten Anbieter haben so große Angst vor Kopieren / Copyrightverletzen, dass sie sich mit proprietären Formaten selbst ins Knie schießen. Das ist wie mit Blueray oder sonstiges Multimedia mit DRM. Kaufte ich gerne ohne Schutz, aber mit DRM kaufe ich nicht, weil ich mich nicht gängeln lassen, sondern frei wählen können will, wie und wo ich gekaufte Inhalte konsumiere. Die Musikindustrie hat schneller gelernt, dass DRM ihr selbst am meisten schadet. Die Nachrichtenanbieter müssen es noch lernen.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska