Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook  (Gelesen 9802 mal)

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 956
  • Karma: +6/-0
  • MBP 15 2019, XPS 13 9350, Pixel 3a
Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« am: Juli 04, 2007, 20:56:59 »
Evergreen. Wer glaubt seit dem Erscheinen des Lenovo Thinkpad T61 gehört das Thinkpad T60 zum alten Eisen, der irrt. Das T60p bietet noch immer eine Reihe an Qualitäten, mit denen das brandneue T61 nicht mithalten kann. Eine Besonderheit des getesteten Gerätes ist der Umbau auf ein 15“ FlexView UXGA Display, welches mit einer Auflösung von 1600x1200 Pixel erstklassige Übersicht und außerdem unerreichte Blickwinkelstabilität bietet.

http://www.notebookcheck.com/Test-IBM-Lenovo-Thinkpad-T60p-UXGA-Notebook.3830.0.html

Hier könnt Ihr über das Notebook / den Testbericht diskutieren. Viel Spass!

DonOE

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #1 am: Juli 21, 2007, 23:12:57 »
Hallo,

Vielen Dank für Ihrer Testberichte :-)
Mit welchem Display waren die T60p umgebaut? IDtech oder BOE-Hydis?
Ich habe Planet Notebook gefragt, aber für ca. drei Wochen keine Antwort bekommen.

Ihren Test für die R50p zeigt eine durchsnittliches Helligheit von etwa 150 cd/m2, aber die Durchschnittshelligkeit für das umgebautes T60p ist nur 129.1 cd/m2? Die T42p benutzt eine identisher Display wie im R50p, aber hier sind eine Foto mit ein T60p (links) und T42p (rechts)

http://users.cybercity.dk/~dsl35822/IMG_1938.jpg - beide sind UXGA flexviews

Was ich nicht verstehen kann, ist warum das T60p Display schlecter sein sollte.
Dann kann ich überhaupt nicht die Objektivität Ihrem Beratungssystem sehen - warum die MBP mit Santa Rosa eine gute Display hat - mit etwa 100 cd/m2 verschiedenheit in eine kleine Region, eine hohe Schwarzwert. Das sollte nicht die gründe warum ein LED-backlight gut sein, aber es erreicht 96% für was? ::) Come on! Es sollte leider 69% sein, glaube ich.  ;D

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7670
  • Karma: +31/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #2 am: Juli 22, 2007, 22:38:51 »
Also die Helligkeit ist schon ein wichtiges Thema, was nutzt mir ein leichtes Notebook, wenn ich es nicht draussen verwenden kann. Ausserdem ist die Farbqualität des MBP auch sehr gut. Die Blickwinkel sind natürlich schlechter als beim Flexview. Eine gewichtige Abwertung ergab aber auch die träge Reaktionszeit beim Flexview Bildschirm. Da sind Shooter schon sehr gewöhnungsbedürftig (auch wenn dies nicht das Revier des T60p ist).
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

Hendrik

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #3 am: August 08, 2007, 19:26:36 »
Hallo,

mich würde jetzt hier eher Interessieren, wie es bei den Original T60p mit UXGA Display aussieht. Haben die auch solch "armseelige" helligkeitswerte oder liegen die da etwas besser (laut Info von IBM sollten die Originalen UXGA im T60p 200cd haben).
Ich hatte letzte Woche mal die Möglichkeit eines Direktvergleichs mit einem R60 (Auflösung zwar nur 1400x1050), aber dagegen kam mir mein I8200 (UXGA) vor wie ein Sonnenschein. Hatte IBM bei den 15 Zoll Geräten immer nur relativ Leuchtschwache Displays verbaut, oder sind die Originalen UXGA Displays bei IBM erheblich heller als die normalen?
Ich Frage weil das T60p die einzige Möglichkeit für mich zu sein scheint, noch an halbwegs aktuelle Hardware im 15 Zoll UXGA Format zu kommen.

Gruß
Hendrik

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7670
  • Karma: +31/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #4 am: August 09, 2007, 08:22:14 »
im t60p gab es soweit ich weiss kein uxga (ausser durch umbau wie in unserem test). es gab nur ein wuxga, jedoch ohne flexview. das umgebaute stammt sozusagen aus den älteren "p" modellen.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

Hendrik

  • Gast
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #5 am: August 09, 2007, 12:59:34 »
Hallo,

Das T60p gabs mit UXGA, die Prozessoren waren der T2400, T2500 und der T2600. Die Bezeichnung war irgendwas mit U09....093GE.
So eines könnte ich jetzt nämlich Ladenneu bekommen, allerdings über einen Versandhändler. Es besteht leider keine Möglichkeit, sich da das Display vor dem Kauf ansehen zu können. Daher hatte ich nur gehofft, dass euch vielleicht mal eines dieser seltenen Exemplare vor die Augen gekommen war (diese Version gab es nur in einer einzigen Konfig (vom Prozessor abgesehen), immer mit der Ati Fire 5200, 1 GB Ram und 60 GB Festplatte, dazu der 9 Zellen Akku und XP). Ausgelaufen waren sie soweit mir bekannt 09.2006, einige Händler haben allerdings noch kleine Restbestände (bei dem Preis nicht besonders verwunderlich). Wie gesagt, Interessant ist für mich die Display Leuchtstärke und das es ein UXGA Display sein muss, da schränkt sich die Auswahl unheimlich ein. Fällt euch vielleicht noch ein NB mit "normalem" 15 Zoll Display und UXGA Auflösung ein (von dem Umgebauten mal abgesehen, da mich die Displaybewertung in eurem Test doch ein wenig abgeschreckt hat)?

Danke für die Antwort

Gruß

Hendrik

DonOE

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #6 am: August 20, 2007, 00:54:09 »
Es gab ja auch keine WUXGA T60p, nur WSXGA+ widescreenmodelle von Samsung oder LG.  ;) Die letzte Generation von T60p hatte WS, 14.1" SXGA+ TN oder 15" SXGA+ IPS flexview von LG.

Entschuldingung, mein Deutsch ist nicht besonders gut für was ich jetzt sagen möchte... ich hoffe nicht Englisch hier verboten ist ;)

If somebody could just tell what screen the re-built/custom built tested T60p had. It doesn't seems like an IDtech since it has a blueish hue when looking at it up-down. So the review is nowhere comparable to the R50p eventhough both are 15" UXGA flexviews.

The latest generation of T60p with UXGAs used modified T43p flexviews, modified in-house by Lenovo. They are brand new, but meant as replacment parts.These are in fact brighter than the flexviews from T42 and thus R50, R50p.

Hanneke

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 481
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo Thinkpad T60p UXGA Notebook
« Antwort #7 am: August 20, 2007, 08:56:33 »
If somebody could just tell what screen the re-built/custom built tested T60p had. It doesn't seems like an IDtech since it has a blueish hue when looking at it up-down. So the review is nowhere comparable to the R50p eventhough both are 15" UXGA flexviews.

You might be able to find out what sort of screen the rebuilt T60p had if you take the modelnumber used by planet notebook and check this either with IBM/Lenovo directly or give planet notebook a call, as they don't react to your mailapproach.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska