Register
Notebookcheck

Autor Thema: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock  (Gelesen 894 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 80141
  • Karma: +43/-5
Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« am: Juni 16, 2017, 11:57:59 »
Finnland ist Vorreiter, in Deutschland, Ungarn und anderen Ländern ist er Standard: Der SIM-Lock. Kanada verbietet nun die Sperrmaßnahme durch Provider. Das erfreut die Kunden und bringt Anbieter um Millionen Einnahmen.

https://www.notebookcheck.com/Gesetz-Kanada-verbietet-SIM-Lock.228240.0.html

RobertJasiek

  • Gast
Re: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« Antwort #1 am: Juni 16, 2017, 13:58:05 »
Mangelhafte deutsche Politik und Providerverhalten sind nur möglich, wenn es überhaupt Endverbraucher gibt, die solche Parteien wählen oder jemals ein gesperrtes Gerät kaufen. Ich jedenfalls nicht.

Kormoran

  • Gast
Re: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« Antwort #2 am: Juni 17, 2017, 00:34:41 »
Mangelhafte deutsche Politik und Providerverhalten sind nur möglich, wenn es überhaupt Endverbraucher gibt, die solche Parteien wählen oder jemals ein gesperrtes Gerät kaufen. Ich jedenfalls nicht.
Bei uns werden die Vertragshändys/Smartphones subventioniert. Das war schon immer so. Aktuelles Beispiel: MagentaMobil S. Mit iPhone 7 = 38,21€/Mon. + 450€. Ohne Hardware = 29,21€. Differenz nach 2 Jahren Laufzeit = 665€. Ich bezahle damit 665 für ein Smartphone, welchen ich sonst für 760 für "ohne S.phone Tarif" ohne SIM-Lock für gleichen Vertrag frei kaufen muss. Auch z. B. Spielkonsolen werden subventioniert. Auch nicht vom Steuerzahler, sondern vom Nutzerkreis.

Falls man dich wählt, würdest du solchen Mobilfunkvertragsanbietern solche nicht selbstlose Geschenke an ihr Nutzerkreis verteuern?

RobertJasiek

  • Gast
Re: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« Antwort #3 am: Juni 17, 2017, 07:42:22 »
Ich zahlte lieber mehr, als mir SIM-Lock einzuhandeln.

Redstone

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Karma: +0/-0
Re: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« Antwort #4 am: Juni 17, 2017, 10:48:30 »
Bei uns werden die Vertragshändys/Smartphones subventioniert.
Aktuelles Beispiel: MagentaMobil S. Mit iPhone 7 = 38,21€/Mon. + 450€. Ohne Hardware = 29,21€. Differenz nach 2 Jahren Laufzeit = 665€.
Das bleibt eine Milchmädchenrechnung, weil der Tarif schon ohne iPhone völlig überteuert ist und eine freie Verwendung erst nach 2 Jahren, also erheblichem Wertverlust, möglich ist.

Kormoran

  • Gast
Re: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« Antwort #5 am: Juni 17, 2017, 16:52:41 »
Das bleibt eine Milchmädchenrechnung, weil der Tarif schon ohne iPhone völlig überteuert ist und eine freie Verwendung erst nach 2 Jahren, also erheblichem Wertverlust, möglich ist.
Entweder bezahle ich für gleichen Tarif in einem Fall 665 für ein Smartphone mit dem SIM-Lock, oder 760 in anderem Fall ohne Lock. Zum Vertragsanfang habe ich in beiden Fällen einen neuen S.phone, daher Wertverlust egal ist. In erstem Fall kann ich, glaube ich, kostenfrei nach 24 Monaten den Lock entsperren lassen. Bin ich der Opfer? Muss hier Politik einen unmündigen retten?

Kormoran

  • Gast
Re: Gesetz: Kanada verbietet SIM-Lock
« Antwort #6 am: Juni 17, 2017, 17:01:48 »
Finnland ist Vorreiter, in Deutschland, Ungarn und anderen Ländern ist er Standard: Der SIM-Lock. Kanada verbietet nun die Sperrmaßnahme durch Provider. Das erfreut die Kunden und bringt Anbieter um Millionen Einnahmen.
...
Allerdings nicht in Deutschland.
Der Artikel ist populistisch aufgebaut. Es gibt nicht nur politisches Populismus. Bewusst und nicht bewusst, Rezept ist einfach. Lügen dafür braucht man nicht unbedingt.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska