Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: FAQ: Spulenfiepen  (Gelesen 6666 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95664
  • Karma: +49/-6
FAQ: Spulenfiepen
« am: Juni 09, 2017, 13:23:51 »
Spulenfiepen ist ein Phänomen, das vielerlei Arten von Elektronik betrifft, jedoch häufig nur von sensiblen Naturen wahrgenommen wird. Wir versuchen in diesem Artikel die Frage zu beantworten, wobei es sich hier genau handelt und wie es sich reduzieren lässt.

https://www.notebookcheck.com/FAQ-Spulenfiepen.226592.0.html

mikelangelo

  • Gast
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #1 am: Juni 09, 2017, 16:19:25 »
Im Artikel wird das Dell Latitude 7480 erwähnt. Im dazugehörigen Test steht

"Äußerst aufdringliches Spulenfiepen" sowie " Leider macht das sehr deutlich hörbare Spulenfiepen all das wieder zunichte."

Das Gerät erhält trotzdem beachtliche 87%, kostet aktuell noch ~1600€. Wieso gibt es da keinen deutlicheren Abzug in der Wertung. Ihr schreibt ja selbst, dass die Fertigungsqualität "einen sehr hohen Einfluss" darauf hat.

Wenn ich Hersteller wäre und mein Produkt trotz dieses nervigen Mangels bei euch 87% bekommt, würde ich auch in Zukunft nicht reagieren. (Das Latitude 7480 steht auf Platz 8 in der Bestenliste.. Ist ja schön für Dell)

Letztendlich treffen doch die User aufgrund solcher Bewertungen eine Kaufentscheidung. Mit solchen Bewertungen wird sich allerdings nix ändern.. :/

Thinkpadianer

  • Gast
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #2 am: Juni 09, 2017, 17:16:05 »
Der Beitrag ist mir etwas zu flach. Warum wird denn gar nicht auf sowas wie das C4 Fiepen eingegangen? Wenn ihr ein Problem adressiert, könntet ihr auch gleich noch ein paar mehr Lösungsvorschläge und workarounds präsentieren (was ist mit Heißkleber?). Ebenso die Hersteller gezielter und ausdrücklicher in die Pflicht nehmen, denn diese haben sicherlich einen Einfluss. Ihr könntet ebenso sagen, dass ihr derartige Geräusche in Zukunft quantitativ messen und dazu noch qualitativ bewerten wollt. Das könnte standardmäßig in das Fazit und das Ergebnis einfließen.

Kopfhörer. Spaßvögel!

eddy_mx

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +0/-0
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #3 am: Juni 09, 2017, 17:24:33 »
Danke für den ausführlichen Artikel.

Als Kommentar: Leider fällt mir beim Lesen diverser, auch neuerer, Tests auf, dass Spulenfiepen als nicht existent beschrieben wird, obwohl es doch vorhanden ist (bspw. beim T570). Natürlich kann vom Redakteur nicht erwartet werden, dass dieser bei jedem Notebook das Ohr an die Tastatur legt, gleichzeitig ist die Geräuschempfindlichkeit am Tage und zur nächtlicher Stunde eine andere. Vor diesem Hintergrund wären Akustikmessungen in den sensiblen Bereichen um den Willen eines möglichst vollständigen Tests notwendig.

Dass DELL da aktuell durch die Bank weg ein Negativbeispiel ist, wird dem Hersteller, so denke ich, auf Dauer nicht gut tun. Vor diesem Hintergrund muss es bautechnische Dinge geben, die andere Hersteller besser machen, da bei diesen Spulenfiepen je nach Modell merklicher ist oder eben weniger hörbar.

Dass das Netzteile eine Rolle bei der Art und Weise, wie sich diese unsäglichen beschriebenen Geräusche kenntlich machen, kann ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus bestätigen (E570 Lite-On- vs. Delta-Netzteil). Auch sonst gibt es ergänzend noch einige Erfahrungen im Internet und auch Lenovo-Forum zu lesen.

Ich bin weiterhin der Meinung, dass auf dieses Thema verstärkt Augemerk gelegt werden sollte. Nicht In diesem Artikel erwähnt wurde jedoch die von Intel entwickelte Technologie der Bauteilreduzierung auf dem Mainboard und der Zusammenhang zu diesem ganzen Problem.

Matzelino

  • Gast
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #4 am: Juni 10, 2017, 09:23:36 »
Für mich persönlich war das Spulenfiepen (nebst CABC) beim Dell XPS13 Ausschlußkriterium. Nachdem auch das Folgemodell fiepte und ebenfalls wieder CABC nutzte, habe ich mich von einem Kauf des eigentlich tollen Gerätes distanziert und mich für ein Konkurrenzmodell entschieden. Ich würde es begrüßen, wenn Notebookcheck in seinen ausführlichen Tests eine Wertung für die Intensität des Spulenfiepens einführen würde. Vielleicht könnte man das in einer kleinen Ampelgrafik darstellen, rot für stark hörbares Fiepen, gelb für "noch ok" und grün für kaum oder kein hörbares Fiepen?

Redstone

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 249
  • Karma: +0/-0
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #5 am: Juni 10, 2017, 14:27:48 »
Dito.
Dell ist der letzte Dreck, die werden auch noch in 20 Jahren fiepende Geräte auf den Markt bringen, weil die Geräuschkulisse "im Bereich der normalen Spezifikationen" liegt.

Genauso resistent Lenovo mit dauerhaft schwachen Displays, sogar TN wird da noch angeboten.......

Christof Dohr

  • Gast
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #6 am: Juni 11, 2017, 08:38:26 »
Ich muss auch sagen, dass mit dem Thema Spulenfiepen zu lasch umgegangen wird. Ich hatte die letzten 2 Jahre ca. 10 verschiedene Ultrabooks in der Hand und 8 davon kamen mit dem nervtötenden Geräusch daher.

Vielfach wird damit argumentiert, dass im normalen Arbeitsumfeld dieses Coil whine untergehen würde und somit nicht störend ist. Ich für meinen Teil nutze diese Geräte jedoch auch fast so häufig und lange daheim in den eigenen vier Wänden und da ist so eine unsägliche Geräuschentwicklung einfach nicht hinnehmbar. Und mitnichten ist dieses Sprazzeln häufig nur dann hörbar wenn man sein Ohr an die Tastatur legt! Ich habe gesunde Ohren und ich konnte das Fiepen bei allen 8 betroffenen Ultrabooks leicht aus normalen Sitzabstand wahrnehmen!

Und solange man diese Problematik nicht gebührlich thematisiert, wird sich in Zukunft auch nichts verbessern! Ich bin, wie die User vor mir, streng dafür diesem Geräusch mehr und deutlicher Aufmerksamkeit zu schenken und das auch in der Bewertung spürbar einfließen zu lassen!

Country

  • Gast
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #7 am: Juni 11, 2017, 14:16:33 »
Ich bin, wie die User vor mir, streng dafür diesem Geräusch mehr und deutlicher Aufmerksamkeit zu schenken und das auch in der Bewertung spürbar einfließen zu lassen!
Träum weiter. Gleiches ist mit ausgeklügeltem Turbinensystem, welche zum Kühlung in Notebooks eingesetzt wird und nur durch die Baustelle hinter dem Fenster oder Kopfhörern neutralisiert werden kann. Oder die berühmte Windowsskalierung. Habe noch nicht die Erfahrung mit'm 10, vielleicht nur dort funktioniert letzteres. Aber bekannt war das ab XP.

eddy_mx

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +0/-0
Re: FAQ: Spulenfiepen
« Antwort #8 am: Juni 11, 2017, 15:22:33 »
Tatsächlich ist das Thema rund um die Lüfter und deren Steuerung in Notebooks ebenso wichtig, wenngleich Apple es wohl hinkriegt - ansonsten muss man schon reichlich Glück haben. Alternativ bleibt einem da nur der individuelle Zusammenbau eines Desktop-PCs und zur Mobilität ein Tablet zu nutzen.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska