Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Prozessoren: Ab 2021 Moores Law am Ende?  (Gelesen 1011 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 93157
  • Karma: +47/-6
Prozessoren: Ab 2021 Moores Law am Ende?
« am: Juli 25, 2016, 13:41:21 »
Ab 2021 wird erwartet, dass die Strukturgröße der Transistoren gleich bleibt. Das jedenfalls behauptet die SIA (Semiconductor Industry Association).

http://www.notebookcheck.com/Prozessoren-Ab-2021-Moores-Law-am-Ende.169837.0.html

JKM

  • DTR
  • ****
  • Beiträge: 970
  • Karma: +2/-3
Re: Prozessoren: Ab 2021 Moores Law am Ende?
« Antwort #1 am: Juli 25, 2016, 15:22:17 »
Komisch,
AMD-Globalfoundries will angeblich schon 2018 auf 7nm runtergehen. Dies soll mit EUV gelingen, weil Immersive Lithographie eben am Ende ist bzw. nur mehr mit Krampf bis 10nm geht.

Vielleicht spricht Intel da von der alten Produktionstechnik. Denn mit der EUV-Herstellerung sollte es ja noch etwas weitergehen.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska