Notebookcheck

Autor Thema: Intel: Chiphersteller stellt Reporting mit nächstem Geschäftsbericht um  (Gelesen 396 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 60233
  • Karma: +35/-2
Zuletzt sorgte Intel wegen dem Weggang von wichtigen Top-Managern für Unruhe. Jüngste Meldung: Mit dem nächsten Quartalbericht am 19. April wird der weltweit größte Chiphersteller sein Reporting umzustellen.

http://www.notebookcheck.com/Intel-Chiphersteller-stellt-Reporting-mit-naechstem-Geschaeftsbericht-um.163273.0.html

JKM

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 481
  • Karma: +2/-2
Heftig diese Entlassungswelle der Manager garde im den wichtigsten Märkten sowie der großen Zukunftshoffnung a la Internet-Of-Thnigs.

3 Monate nach dem neuen CEO würde auf eine normale Umstrukturierung deuten. Aber 3 Jahre danach deutet es auf ein weiteres Versagen der Expansionsmärkte hin.

Offensichtlich zappelt Intel schon wegen Zen & Polaris & 14nm-FinFET.
Schließlich will AMD Mitte 2016 mit Bridge- Ridge dann schon 15W-TPD-APUs mit fast bis zu 4 Ghz-Single-Thread und >2,x-Multi-Thread rausbringen.

D.h. da AMD schon Quad-Core hat (mehr macht nicht Sinn) sowie mit Single-Thread schon einen ineffizienten hohen Takt betreibt, ist geht jede IPC- & Effizienz-Verbesserung von Zen sowie der Effizienz-Verbesserung von 14nm-FinFET von in Performance oder einem gesenkten Stromverbrauch von 5W- (oder 10W-)-TDP

Wobei, wenn AMD schon einen Quad-Core @ 15W-TDP zusammenbringt, dann wäre ein Dual-Core @ 5W-TDP auch nicht mehr so kompliziert. Schließlich bräuchte eine 5W-APU nicht die GPU-Potenz eines 15W-APU, sowieso gibt es über die 2x oder 2,5x Effizienz-Steigerung des Polaris (+14nm-FinFET) sowieso noch genug TDP-Potential (für den CPU-Bereich)

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska