Notebookcheck

Autor Thema: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook  (Gelesen 7304 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 51429
  • Karma: +32/-2
Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« am: April 04, 2016, 08:55:44 »
Knapp daneben ist auch vorbei. Mit großen Ambitionen will HP das 840er EliteBook in der dritten Generation zur Avantgarde der leichten Business-Laptops aufsteigen lassen. Es scheitert an einem Problem, das beim Hersteller Tradition hat.

http://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-840-G3-Notebook.158778.0.html

gast

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #1 am: April 04, 2016, 10:48:24 »
Auch in diesem Test wird wieder mit dem T450s verglichen, obwohl das T460s schon lange getestet wurde - warum?

Hp neuling

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #2 am: April 04, 2016, 11:05:23 »
Moin, wollte mal nach haken ob ihr denn auch noch die WQHD (2.560 x 1.440 IPS matte varainte sprich den T9X23ET#ABD testet ?
Beste grüsse und dank für die Seite .

Rchris

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #3 am: April 04, 2016, 12:57:22 »
Hallo,

erst einmal Danke für den ausführlichen Test. Habt ihr bei dem Gerät Spulenfiepen/ CPU Whining feststellen können? Mein 840 G2 hatte es und es war in ruhiger Umgebung fast unerträglich, damit zu arbeiten.

Viele Grüße

R.2

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #4 am: April 04, 2016, 14:54:35 »
Hallo,

Zitat
Die Base besteht aus Kunststoff
Die Base (Unterseite des Notebooks) besteht nicht aus Kunststoff sondern beschichteten Magnesium.
Zitat
beim Hersteller kann aber vielfältiges Equipment erworben werden.
Die Auflistung beim erhältlichen Zubehör find ich interessant, da gibts natürlich um ein vielfaches mehr (sei es Adapter, Zusatzbatterien, Docking Stations, UMTS/LTE Module usw.).
Zitat
Sehr gute Eingabegeräte müssen nicht fortlaufend verändert werden. Das sagte sich HP und belässt alles beim Alten (G1/G2)
Bei der Tastatur hat sich eigentlich doch so einiges getan von G2 auf G3. Nur das Layout blieb gleich. HP nennts Premium Keyboard und besagt, dass jetzt der Hubweg und Auslösedruck (60g) über jede Taste exakt gleich ist. Bei einigen anderen G3 Tests habt ihr das auch geschrieben, dass z.B. der Anschlag wesentlich knackiger geworden ist. Hier hat sich aufeinmal dann angeblich doch nichts geändert?!
Zitat
Moin, wollte mal nach haken ob ihr denn auch noch die WQHD (2.560 x 1.440 IPS matte varainte sprich den T9X23ET#ABD testet
Das optional erhätliche WQHD IPS Display haben sie schon getestet - im baugleichen EliteBook 745 G3 (einziger Unterschied AMD statt Intel). 336cd/m² max, Kontrast 1100:1, 95% sRGB
http://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-745-G3-Notebook.157955.0.html
https://forum.ubook.at/index.php?page=Thread&postID=31445#post31445
Zitat
Die im alltäglichen Einsatz wichtige Single-Thread-Leistung liegt 19 % hinter dem 6600U zurück, das scheint verkraftbar zu sein. HP bietet dieses SoC für den 840 G3 nicht an.
Es gibt natürlich auch den i7-6600U für das EliteBook 840 G3, siehe Datenblatt
http://h20195.www2.hp.com/v2/getpdf.aspx/4AA6-3222DEE.pdf?ver=1.0

Gast2016

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #5 am: April 04, 2016, 18:29:32 »
Wie sieht es mit der Variante mit WQHD 2.560 x 1.440 IPS matt aus?
Weiß irgendjemand ob diese auch PWM verwendet?
Es bleibt spannend ob diese Variante das Dell Latitude 14 E7470 schlagen kann oder nicht???

R.2

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #6 am: April 04, 2016, 19:10:36 »
Nein, kein PWM beim WQHD IPS matt Display - siehe hier...
http://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-745-G3-Notebook.157955.0.html

Gast2016

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #7 am: April 05, 2016, 13:10:38 »
Damit sieht es doch schon besser aus. Vielen Dank für die Info.

Nein, kein PWM beim WQHD IPS matt Display - siehe hier...
http://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-745-G3-Notebook.157955.0.html

Reini

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #8 am: April 05, 2016, 15:08:20 »
Ich habe HP EliteBooks im Bestand. Was hält mich davon ab, das neue 840 G3 zu kaufen? Es sind alles Dinge, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen.

Baseunit/Display
Das Display klappt hinter die Baseunit und scheint dadurch einen begrenzten Aufstellwinkel zu besitzen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass es kein einziges Fotos des 840 G3 im geschlossenen Zustand von der Rückseite gibt, die Ansicht wird immer durch den Displayrücken verdeckt. Es ist wohl kein Zufall, dass das so gemacht wurde. Wenn man sich im Gegenzug einmal das konkurrierende DELL Latitude E7470 anschaut sieht man eine elegante Gehäuse-Display-Kombi und praxisorientierte Anschlüsse. Das HP EliteBook 840 G3 sieht dagegen einfach nur alt aus. Das simple TN-Panel hat NBC schon gennant, das PWM-Flimmern ebenso.
Kaufanreiz = 0.

Akku
Scheinbar wird es bei "Premium-Geräten" langsam üblich, den Akku im Inneren zu verstecken. Das ist vielleicht im Sinne des Herstellers für eine billigere Produktion, aber nicht im Sinne des Anwenders. Das Herausnehmen des Akkus bei Netzbetrieb zur Verlängerung der Lebensdauer ist seit Jahrzehten üblich, jedoch  hier nicht mehr praktikabel. Die HP Standard-Akkus sind bekannt für ihren raschen Akkuverschleiß.
Kaufanreiz daher = 0.

3. Tastatur (Optik)
Sie wirkt mit ihrem Chiclet-Design ähnlich wie bei einem 500 Euro-Notebook, dabei kostet das Gerät mehr als das Dreifache. Kaufanreiz = 0.

Um es klar zu stellen, ich bin kein bezahlter Schreiber eines anderen Herstellers. Ich will nur, dass die Hersteller begreifen, dass sie mit ihren Absatzzahlen spielen, wenn ihre Produkte den Profi nicht überzeugen.

JDK

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #9 am: April 05, 2016, 16:57:37 »
Als "Profi" ist dir auch klar, dass es Varianten mit IPS-Panel gibt, oder?  ::)

blublub

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #10 am: April 05, 2016, 22:38:29 »
N'abend

Frage:

Gibt es bei dem 840 G3 die Möglichkeit die Funktionstaste "FN" zu verriegeln / invertieren - also "FN-lock" wie bei nahezu allen Mitbewerbern?

Diese Funktion vermisse ich innigst bei meinem 10140 G3.


Was an den HP Elitebooks weiterhin nervt ist der Akku mit nur 46Wh - also jetzt mal echt: WAS SOLL DAS !? Wenigstens 48-49Wh müssten drin sein.

LEnovo packt in das X1 2016 52WH bei nur 10ml höherem Volumen zu meinen 1040...tzzz.

R.2

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #11 am: April 06, 2016, 12:43:56 »
Dabei ist mir aufgefallen, dass es kein einziges Fotos des 840 G3 im geschlossenen Zustand von der Rückseite gibt, die Ansicht wird immer durch den Displayrücken verdeckt. Es ist wohl kein Zufall, dass das so gemacht wurde.
http://h50146.www5.hp.com/directplus/notebooks/840g3/images/move3_nomal.jpg
Wenn man sich im Gegenzug einmal das konkurrierende DELL Latitude E7470 anschaut sieht man eine elegante Gehäuse-Display-Kombi und praxisorientierte Anschlüsse.
Imho gibts nichts schlimmeres (und altbackeneres) als Anschlüsse hinten. Jedesmal das Display zuklappen und nachschauen wo jetzt der Anschluss liegt. Wenn ich die Kabel sauber nach hinten weghaben will nutz ich sowieso die Docking Station. Unterwegs nerven Anschlüsse hinten einfach nur.
Das simple TN-Panel hat NBC schon gennant, das PWM-Flimmern ebenso.
Optional QHD IPS ohne PWM siehe EliteBook 745 G3 Test
Das Herausnehmen des Akkus bei Netzbetrieb zur Verlängerung der Lebensdauer ist seit Jahrzehten üblich, jedoch  hier nicht mehr praktikabel. Die HP Standard-Akkus sind bekannt für ihren raschen Akkuverschleiß.
Macht das heute wirklich noch jemand (herausnehmen des Akkus beim Netzbetrieb)? Ich mach das bei meinen nicht mehr. Grad HP ist der einzige Hersteller am Markt der von Haus 3 Jahre Garantie auch auf die Akkus gibt (bei den Business Geräten). So schlecht wie du hier behauptest können die Akkus dann wohl nicht sein, oder? ;-)

Roolandoo

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #12 am: April 07, 2016, 09:07:25 »
Schade das die HP Elitebook-Serie zu TN-Schleudern verkommen ist. Wird seinem Namen längst nicht mehr gerecht. Der Preis ist dafür viel zu hoch.

JDK

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #13 am: April 08, 2016, 23:54:25 »
Schade, dass Leute nicht mehr lesen können...

Es gibt ein IPS-Panel. Diese TN-Panel Tests scheinen ja wirklich für ein negatives Gesamtbild beim gemeinene User zu sorgen (aus Mangel an Leseskills oder was auch immer).

gast

  • Gast
Re: Test HP EliteBook 840 G3 Notebook
« Antwort #14 am: April 09, 2016, 00:20:51 »
Ja, es gibt ein IPS Panel, aber alle anderen Hersteller, inklusive die direkten Konkurrenten Lenovo und Dell, bieten in dem Preisbereich ausschließlich IPS Displays an.

Ich denke, ein absolut berechtigter Kritikpunkt. So werden in vielen Firmen die TN Varianten gekauft werden und den Mitarbeitern serviert.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska