Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: HP Omen Pro: Mobile Workstation mit Quadro K1100M  (Gelesen 1432 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95607
  • Karma: +48/-6
HP Omen Pro: Mobile Workstation mit Quadro K1100M
« am: April 14, 2015, 12:28:35 »
HP bringt mit der Omen Pro Mobile Workstation eine leichte und mobile Workstation, die sich dank zertifizierter Treiber und Tools an professionelle Kunden wie Architekten oder Ingenieure richtet.

http://www.notebookcheck.com/HP-Omen-Pro-Mobile-Workstation-mit-Quadro-K1100M.140586.0.html

Ablab

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 102
  • Karma: +2/-2
Re: HP Omen Pro: Mobile Workstation mit Quadro K1100M
« Antwort #1 am: April 14, 2015, 14:00:14 »
Kommts nur mir so vor, oder hat das HP Omen wirklich so eine extrem breitlastige Bauform?

Und auch wieder lächerlich: Quadro GPU rein => und man nennt es Workstation. Genauso wie MSI... Quadro beim GS60 => Workstation

Ich frage mich ernsthaft, ob diese Quadros soviel Mehrwert bieten im Vergleich zu Consumer Grafikkarten (die im Alltag wesentlich performanter sind). Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass jemand sein Laptop tagelang zum Rendern verwendet, statt einem vernünftigen Desktop. Meines Erachtens nach sind die Quadrogeschichten bei Laptops überbewertet (und meist auch überteuert).

elektron

  • Gast
Re: HP Omen Pro: Mobile Workstation mit Quadro K1100M
« Antwort #2 am: April 14, 2015, 14:17:39 »
Bei den Quadro GPUs profitierst du in erster Linie von der zertifizierten Treiberunterstützung. Und im professionellen Umfeld und mit spezieller Software wie 3D, CAD, CAM etc ist das wichtig. Für so ein leichtes und portables 15"-Notebook ist die K1100M jetzt nicht so schlecht ...

Tobias Winkler

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 1540
  • Karma: +20/-0
Re: HP Omen Pro: Mobile Workstation mit Quadro K1100M
« Antwort #3 am: April 14, 2015, 16:35:19 »
Warum HP in ein bestehendes Consumer-Gehäuse eine professionelle Grafik verbaut, liegt auf der Hand. Die sonst enormen Kosten (einer Neuentwicklung) können spürbar gedrückt werden. Zudem benötigt nicht jeder unbedingt spezielle Business-Features, wie man sie bei den reinrassigen mobilen Workstations findet.

Consumer-Grafikkarten sind natürlich deutlich leistungsfähiger bei Consumer-Aufgaben. Sobald es aber in OpenGL-optimierte Bereiche geht, zählt der Treibersupport mit speziellen Optimierungen, die scheinbar potente Consumer-Chips dann wieder ganz alt aussehen lassen.

Scheinbar ist der Markt für solche Geräteklassen vorhanden, ansonsten würde HP es sich bestimmt nicht leisten 5 ( 8 ) verschiedene mobile "Workstations" zu unterhalten:

HP ZBook 14 (G2)
HP ZBook 15 (G2)
HP ZBook 15u
HP ZBook 17 (G2)
HP Omen Pro

Die 8 in Klammern, da die Vorgängermodelle ohne "G2" im Namen immer noch konfigurierbar und erhältlich sind.
« Letzte Änderung: April 14, 2015, 19:49:25 von Tobias Winkler »

inaniel

  • Gast
Re: HP Omen Pro: Mobile Workstation mit Quadro K1100M
« Antwort #4 am: April 14, 2015, 23:49:51 »
HP stellt sich somit direkt gegen Dell's Precision M3800 und Lenovo's W550S konkurrenz. Es gibt ausser diese beiden Geraeten keine 15" Workstations, welches dünn und leicht ist. HP wird dritte an dieser Stelle. Die Neigung an tragbares Workstation finde ich ziemlich gut, da ich selber ein Notebook mit Quadro Karte benötige und nicht 3-4 kg schweres Notebook schleppen möchte.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska