Notebookcheck

Autor Thema: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook  (Gelesen 2823 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 62750
  • Karma: +35/-3
Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« am: März 27, 2015, 18:59:40 »
GPU-Update. Mit dem XMG A305 präsentiert Schenker Technologies den Nachfolger zum Gaming-Zwerg XMG P304. Statt einer GTX 860M werkelt unter der Haube jetzt eine GTX 960M, welche etwas mehr Leistung verspricht. Unser Test klärt, ob und wie die Kühlung des 13-Zoll-Notebooks mit der neuen Hardware zurechtkommt.

http://www.notebookcheck.com/Test-Schenker-XMG-A305-Clevo-W230SD-Notebook.138968.0.html

Wikki

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #1 am: März 28, 2015, 08:28:26 »
Wenn ich die Checks zu einigen Notebook lesen,wie auch dieses von Schenker.die von Euere Seite immer ziehmlich opjectiv sind, müsste sich doch einige Hersteller fragen, produzieren wir für die Halde (Müll).Die sollte lieber ein vernüftiges Gerät ,in jedem Anwendungsbereich ,im Jahr Jahr rausbringen was dann der Renner ist.
Aber anscheinend haben diese Firmen zu viel Geld was verheizt werden muss.

möglicher XMG-Käufer

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 617
  • Karma: +25/-3
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #2 am: März 28, 2015, 13:59:09 »
Wieso wurde denn plötzlich aus einem P-Series Notebook ein A-Series-Notebook?
Plant Schenker etwa zusätzlich noch einen High-End 13 Zöller?!
mittlerweile nicht mehr tatsächlicher XMG-Käufer, sondern tatsächlicher Schenker-Käufer... ;)

Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

fcp33

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 188
  • Karma: +5/-2
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #3 am: März 29, 2015, 09:44:04 »
Gute Frage. Mich würde auch interessieren.

Aber noch mehr warum der A305 ca. 250€ mehr kostet als der P304.

Ausser GK sind die Geräte identisch. Oder habe ich etwas übersehen.
Auf der Suche einem Nachfolger.
Lenovo W520: i7-2720QM, 16 GB RAM, 1TB SSD Samsung Evo, Nvidia Quadro 2000M, FHD, WWAN und Dockingstation und ca. 6-7 std. normale WLAN Akkulauzeit.

Milo

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 260
  • Karma: +12/-2
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #4 am: März 29, 2015, 11:28:55 »
Gleiches Thema hatten wir ja erst beim Subforum von Schenker zum C505/C504. Wer kauft schon ein P304 wenn er zum selben Preis ein A305 bekommen würde? Irgendwie muss sich Schenker ja bemühen das P304 loszuwerden, also wird der Preis vom P304 halt runtergesetzt.
Das A305 scheint nicht zwingend mehr zu kosten als das P304 bei seinem Release.

Error

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 80
  • Karma: +4/-0
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #5 am: März 29, 2015, 18:57:16 »
Zitat
Im Gegensatz zum XMG P505, das auf verschiedene High-End-GPUs zurückgreifen kann (GTX 965M bis GTX 980M in MXM-Bauweise), ist man beim XMG A305 an die fest integrierte GeForce GTX 960M gebunden.

Hier hat sich doch ein Fehler eingeschlichen. Beim Clevo P651Sx sind GPU und CPU doch verlötete, beim Clevo P751, also dem Schenker U505, nutzt Clevo den MXM-Sockel.

Florian Glaser

  • Moderator
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2361
  • Karma: +70/-0
  • there ain't no rest for the wicked
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #6 am: März 29, 2015, 19:38:52 »
Zitat
Im Gegensatz zum XMG P505, das auf verschiedene High-End-GPUs zurückgreifen kann (GTX 965M bis GTX 980M in MXM-Bauweise), ist man beim XMG A305 an die fest integrierte GeForce GTX 960M gebunden.

Hier hat sich doch ein Fehler eingeschlichen. Beim Clevo P651Sx sind GPU und CPU doch verlötete, beim Clevo P751, also dem Schenker U505, nutzt Clevo den MXM-Sockel.

Danke für den Hinweis, ist ausgebessert.

Fluffy

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +1/-0
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #7 am: März 30, 2015, 14:29:32 »
Ich frag mich jedes mal wieder, warum man es immer übertreiben muss.
Hätte es nicht auch gereicht die Grafikkarte eine nummer kleiner zu wählen und man hätte die großen Kritikpunkte meiner Sicht (Lautstärke, Akkulaufzeit) um einiges verbessert. Es ist ja immerhin ein 13" laptop, die größe wählt man normal für Mobilität, wer wirklich damit spielen möchte, der nimmt dann doch eher die Nummer größer. Ich hoffe ja immer noch darauf, das Schenker mal ein kleinen bringt mit einer unteren-mittelklasse Grafikkarte für diejenigen die nur gelgentlich unterwegs mal spielen wollen.

Fugy

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A305 (Clevo W230SD) Notebook
« Antwort #8 am: Juli 29, 2015, 04:01:00 »
@fluffy

ich selber habe einen P303. und bin sehr glücklich mit der. ich kann auch sehr gut mit der Temperatur und den Geräuschen Leben. Ich würde ungern auf größere Notebooks zurück greifen, da diese nicht mehr in meinen Kompakten Fahrradrucksack passen. Ich nutze mein Notebook in der Uni, bei freunden zum zocken und natürlich zuhause zum spielen. Ich möchte auch nicht 2 Notebooks haben. Sondern 1 welches einfach so gut wie möglich alles kann.

Nach der P303 kam die P304 und nun dieses Modell A305. Anscheinend gibt es doch genug interessenten auf 13,3 zoll mit einer guten Grafikkarte:

Ich muss auch noch dazu sagen das die Temperatur bewertungen zu dem Modell P303 sehr kritisch waren. Ich habe lange überlegt ob ich mir einen Zulegen soll. Und ich finde die Temperaturen sind gut.

Dark Souls 2 Scholars... Grafikeinstellungen auf max CPU (i7) 87Grad. GPU 75Grad

Lol auf max. CPU 70. GPU 65

Hitman Absolution, Max Payne, Watchdogs, habe ich alle auf den Einstellungen gehabt die mir Nvidia empfohlen hat. und ich kam max auf 92grad cpu aber gpu nie über 80.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska