Notebookcheck

Autor Thema: Test-Update Lenovo IdeaPad Flex 15D 59405766 Notebook  (Gelesen 1002 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 47808
  • Karma: +32/-2
Test-Update Lenovo IdeaPad Flex 15D 59405766 Notebook
« am: Februar 21, 2014, 08:55:37 »
Flexibel. Lenovo versucht dem Nutzer des Ideapad Flex 15D die Bedienung des Touchscreens zu erleichtern, indem der Notebookdeckel um bis zu 300 Grad umgeklappt werden kann. Das Konzept weiß durchaus zu gefallen. Aber ob das Gerät auch jenseits dieser Funktion als Notebook überzeugen kann, klärt unser Test.

http://www.notebookcheck.com/Test-Update-Lenovo-IdeaPad-Flex-15D-59405766-Notebook.111718.0.html

Edgar_Wibeau

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 111
  • Karma: +1/-0
Re: Test-Update Lenovo IdeaPad Flex 15D 59405766 Notebook
« Antwort #1 am: Februar 25, 2014, 13:01:53 »
Moinsen,

danke für den Test erstmal. Ich lobe ja gern eure Ausführlichkeit, aber warum schwanken die Akkulaufzeit-Tests so stark? Mal finden sich bis zu vier Messungen: Idle, WLAN-Surfen, DVD- oder in jüngster Zeit löblicher Weise h.264 1080p von der Platte wenn kein optisches Laufwerk vorhanden, sowie Vollast.

bei diesem Gerät findet sich - absoluter Tiefpunkt (objektiv) - nur ein Wert :(

Dass VGA fehlt, finde ich bei einem Gerät, das mit Tablet-Eigenschaften zur modernstem Kategorie gehört, äußerst undramatisch. Zu einem Business-Gerät gehört leider immernoch zwingend VGA dazu, weil es nunmal noch ein paar Jährchen entsprechende Beamer-Installationen gibt (die manchmal schon ausgetauscht sind und z.B. HDMI aufweisen, die Verkabelung ist aber älter und daher immernoch VGA-only). Und ja, mancher Dödel hat 5 Euro gespart und sich ein absolut billiges TFT mit nur VGA gekauft. Aber die sind zum Glück *hüstel* meist so kurzlebig, dass sie recht fix aussterben. Und man schließt sein 15"-Notebook ja auch nur selten an ein olles 17"-TFT an - macht kaum Sinn. Wenn dann vielleicht an die dicke Glotze (des Kumpels, zum mitgebrachte Filme Gucken) - per HDMI.

Mein ja nur :)

Die Beschränkung auf Fast-Ethernet im niederpreisigen Konsumer-Bereich ist allerdings ne Riesen-Frechheit von Lenovo und hat natürlich nichts mit den Herstellungskosten zu tun, sondern dürfte reine Schikane sein, um Kunden zu teureren Geräten zu nötigen. Dann hoffentlich von der Konkurrenz. Selbiges gilt für die miesen Billig-Displays; FullHD, leuchtstark und IPS scheint für gerade mal sehr wenige Zehner Endkunden-Mehrpreis möglich zu sein (siehe Tablets, Asus U38DT/U38N und z.B. auch manche Konfigurationsmöglichkeit bei Build-to-Order-Herstellershops - wiederum nur für teure Businessgeräte). Wirklich ätzend, dass da am völlig falschen Ende gespart - oder der qualitätsbewusste Kunde eben zu völlig überteuerten Highend-Geräten genötigt - wird.

Aber mal Ehrlich: Hein Blödmarkt lässt's ja mit sich machen. Grummel.
« Letzte Änderung: Februar 25, 2014, 13:08:37 von Edgar_Wibeau »

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska