Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook  (Gelesen 4338 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 54615
  • Karma: +35/-2
Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« am: Dezember 27, 2013, 08:44:04 »
Marathonläufer im Business-Dress. Ein schlankes und extrem leichtes Magnesium-Gehäuse macht das Toshiba Portege Z30 zu einem der mobilsten Notebooks seiner Klasse. Der üppig ausgestattete 13-Zoll-Laptop punktet zudem mit langen Akkulaufzeiten und toller Performance – doch reicht das, um den selbstbewussten Kaufpreis von fast 1.500 Euro zu rechtfertigen?

http://www.notebookcheck.com/Test-Toshiba-Portege-Z30-A-12U-Notebook.107902.0.html

RobMuc

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #1 am: Dezember 27, 2013, 13:43:18 »
Jetzt ernsthaft?
Die bieten ein Notebook mit vorsintflutlichem 1366x768-TN-Panel an, verlangen dafür 1500€, und werden im Test für diese Frechheit NICHT in der Luft zerissen, sondern ernten sogar noch ein 'sehr gut'?
Ich bin erstaunt.

tombrady

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #2 am: Dezember 27, 2013, 20:33:17 »
Toshiba wird leider auch nicht mehr schlau, wahrscheinlich muss der Laden erst völlig den Bach runtergehen.
Mit so einem Gammeldisplay zu einem Premiumpreis 2013/2014 in Wettkampf mit Ativ 9 oder Retina 13 zu gehen, der Toshiba Produktmanager hätte schon vor Jahren vor die Tür gesetzt gehört.

TheSaint

  • DTR
  • ****
  • Beiträge: 1121
  • Karma: +29/-5
  • faber est suae quisque fortunae
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #3 am: Dezember 28, 2013, 15:51:23 »
der Einsatzbereich und der ansonsten gute Rest wird wohl zu diesem Ergebnis geführt haben
ich finde dieses Display auch nicht toll :D
Late 2016 MBP Retina 15" 2,7 Ghz 16GB Ram 1TB SSD Radeon Pro 460 Space Grey

Apple Watch 2 Space Black 42mm
iPhone 7 Plus 256 GB Jet Black
iPad Pro 9,7 128GB LTE Silver
MacBook 12" 2016 1,2 Ghz 8Gb 512 Gb Space Gray

Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E S03  i7-3635 12 GB 8870m 256 GB

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #4 am: Dezember 29, 2013, 19:15:01 »
Mittelmäßige TN-Displays sind in dieser Klasse leider keine Seltenheit, auch wenn z.B. Lenovo für das X240 ein IPS-Modell anbietet (allerdings auch nicht mit höherer Auflösung). Ehrlichgesagt halt ich WXGA bei 13,3 Zoll aber noch für akzeptabel, zumal man so ein Gerät nicht unbedingt für riesige Excel oder ähnliche Anwendungen nutzt. Abzüge für das Display gab es natürlich dennoch.

Sergio

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #5 am: Dezember 31, 2013, 20:38:07 »
1.500,- Euro und so ein mieses Display sind einmal mehr Toshiba typische Frechheit. Es wäre schön von Toshiba mal endlich ein komplett überzeugendes Gerät zu sehen und dann nicht zu einem Fantasiepreis sondern mit mehr Realitätsbezug.

Wenn man in diesem Preisbereich nicht die Profis anspricht, wer dann? Die Consumer, welche sich das als Zweitgerät kaufen sollen?

Das fehlen von 3G ist bei solch ultraportablen Geräten sowieso immer ein unverständliches Paradoxon. Andere Hersteller machen das aber nicht besser obwohl das Funkmodul nur ein paar wenige Euro kostet.

1,2kg sind sehr schön aber ich habe lieber 1,5kg und dann eine Akkulaufzeit von 10h und mehr.

MaFrie

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #6 am: Januar 13, 2014, 23:20:54 »
interessantes Notebook und ein schöner Test.
2 Fragen:
Wie groß ist denn das Netzteil?
Ist das angegebene Netzteil Gewicht von 260g mit dem Kabel für den 230V Anschluss?

und eine Anmerkung:
Übrigens scheint es mittelfristig wohl sehr wohl Modelle mit LTE/UMTS zu geben. Zumindest auf der Französischen Webseite kann dies Z30 108 mit Sierra 7305 Chip gefunden werden:
http://www.toshiba.fr/laptops/portege/portege-z30/portege-z30-a-108/

SchwarzeWolke

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Karma: +4/-3
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #7 am: Mai 12, 2014, 13:26:04 »
Es gibt ja jetzt mittlerweile Versionen mit einem FullHD-Display.
Finde dazu aber widersprüchliche Daten, manchmal steht da was von IPS, manchmal einfach gar nichts.

Weiß hier irgendwer bescheid, ob alle FullHD-Displays welche mit IPS sind?

Werden die vielleicht noch getestet?

Schnurrle

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #8 am: Mai 26, 2014, 20:05:04 »
Ich hoffe auf ein Test-Update mit Full HD Display

tosh

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #9 am: Juni 01, 2014, 21:29:58 »
Zitat
hervorzuheben ist die Konstanz der Leistung: Auch bei längeren Benchmarks oder im Akkubetrieb verharren die Taktraten auf einem unverändert hohen Niveau.
Zitat
Beim Blick auf die Taktraten irritiert zunächst die Drosselung des Prozessors auf nur noch 1,2 GHz
Ja was denn nun?


Schliesse mich meinem Vorredner an. Bitte testet das Gerät nochmal mit dem neuen FHD panel.

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #10 am: Juni 03, 2014, 10:31:17 »
Hallo,

das erste Zitat spricht von reiner CPU-Belastung, das zweite entstammt dem Stresstest-Abschnitt. Zu einem Test des FullHD Modells kann ich noch nichts sagen.

tosh

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #11 am: Juni 05, 2014, 01:00:37 »
das erste Zitat spricht von reiner CPU-Belastung, das zweite entstammt dem Stresstest-Abschnitt
Danke der Auflklärung Till. Da dies für mich ein kaufentscheidendes Kriterium ist würde ich da gerne nochmal nachhaken:

Das Drosseln scheint bei Haswell-ULT (15W TDP) Laptops ja leider schwer in Mode gekommen zu sein, obwohl die Temperaturen ja in Ordnung sind. Das kenne ich von meinem Ivy Bridge Core-i7 3.1GHz (17W TDP) Laptop nicht. Der rennt im Turbo Modus bis in alle Ewigkeit. Nur der Turbo selbst wird bei gleichzeitiger GPU Belastung zurückgefahren. Dafür wird aber auch der GPU Takt auf 1GHz hochgeschraubt.


Zurück zum Z-30A:

Verstehe ich das richtig, daß nicht gedrosselt wenn nur Prime läuft? Auch kein Abschalten des Turbos?
Hat Intel die eigenen Haswell-ULT Drosselungskriterien im Gegensatz zu Ivy Bridge geändert,  oder beruht dieser Umstand alleinig auf Toshiba?
Wenn dies ein von Toshiba gelegtes Ei ist, findet die Drosselung durch Firmware statt oder durch (Windows-)Treiber?

Die letzte Frage rührt daher, da mein jetziger Laptop Hersteller Samsung scheinbar per Windows Treiber ( ja Treiber, nicht Energiesparplan :)) künstlich in die CPU eingreift, z.B. im Silent Mode / Batterie Betrieb. Dieses Verhalten tritt unter Linux nicht auf, daher schliesse ich in diesem Falle die Firmware aus




Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #12 am: Juni 05, 2014, 19:54:02 »
das erste Zitat spricht von reiner CPU-Belastung, das zweite entstammt dem Stresstest-Abschnitt
Danke der Auflklärung Till. Da dies für mich ein kaufentscheidendes Kriterium ist würde ich da gerne nochmal nachhaken:

Das Drosseln scheint bei Haswell-ULT (15W TDP) Laptops ja leider schwer in Mode gekommen zu sein, obwohl die Temperaturen ja in Ordnung sind. Das kenne ich von meinem Ivy Bridge Core-i7 3.1GHz (17W TDP) Laptop nicht. Der rennt im Turbo Modus bis in alle Ewigkeit. Nur der Turbo selbst wird bei gleichzeitiger GPU Belastung zurückgefahren. Dafür wird aber auch der GPU Takt auf 1GHz hochgeschraubt.

Intel hat mit Haswell zum einen die TDP von 17 auf 15 Watt gesenkt, zum anderen ist darin nun auch der Chipsatz und Teile der Spannungswandler enthalten. Bedeutet weniger Verbrauch, aber damit auch weniger Taktspielraum für die CPU. Etwa 30s darf die CPU die 15 W überschreiten, danach sinkt der Takt entsprechend ab; bei paralleler CPU/GPU-Last natürlich am stärksten.

Zurück zum Z-30A:

Verstehe ich das richtig, daß nicht gedrosselt wenn nur Prime läuft? Auch kein Abschalten des Turbos?
Hat Intel die eigenen Haswell-ULT Drosselungskriterien im Gegensatz zu Ivy Bridge geändert,  oder beruht dieser Umstand alleinig auf Toshiba?
Wenn dies ein von Toshiba gelegtes Ei ist, findet die Drosselung durch Firmware statt oder durch (Windows-)Treiber?

Bei reiner CPU-Last auf allen Kernen wird der Takt je nach Anwendung irgendwo bei oder knapp unter den maximalen 2,7 GHz liegen. Also deutlich höher als im Stresstest mit paralleler GPU-Last, ja.

Parameter zur Steuerung des Turbo-Boosts sind idR im BIOS hinterlegt. Das die CPU dauerhaft bei den spezifizierten 15 W abgeregelt wird, kann (bzw. darf) aber kein Hersteller verhindern. Eine Unterschreitung, z.B. für niedrigere Temperaturen, ist aber natürlich möglich.

TheRealTwist

  • Gast
Re: Test Toshiba Portégé Z30-A-12U Notebook
« Antwort #13 am: Juli 08, 2014, 08:45:54 »
Toshiba Portege Z30-A-15M bietet ein entspiegeltes Toshiba FHD Hochhelligkeits eDP™ Display mit einem 16:9 Seitenverhältnis und LED Hintergrundbeleuchtung (Full HD 1920x1080, non-glare, IPS)
UMTS/HSPA+/LTE ist ebenfalls mit an Board. Als Business Gerät wird auch 3 Jahre Vor Ort Service von Toshiba angeboten. Damit sollten alle bemängelten Kleinigkeiten abgedeckt sein....Warum Notebookcheck ausgerechnet eine kleinere Variante im vergleich zu den Topmodellen anderer Hersteller testet ist natürlich eine andere Frage. Lenovo würde ich nicht mehr kaufen...der Support und die Qualität (desswegen habe ich leider ausreichende Erfahrung mit dem Support gemacht) war enttäuschend.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska