Notebookcheck

Autor Thema: Test HP Slate 7 Tablet  (Gelesen 2161 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 55856
  • Karma: +35/-2
Test HP Slate 7 Tablet
« am: Juni 27, 2013, 09:34:56 »
Günstiger Alleinunterhalter. Das 7-Zoll-Tablet HP Slate 7 preist sich als patenter Begleiter für alle Multimedia-Lebenslagen an und wird trotz dieses Alleskönner-Anspruchs zum Teil deutlich unter 150 Euro angeboten. Wir haben den Hersteller beim Wort genommen und die Fähigkeiten des Slate 7 in unserem Testparcours auf den Prüfstand gestellt.

http://www.notebookcheck.com/Test-HP-Slate-7-Tablet.94858.0.html

docholiday

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 59
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Slate 7 Tablet
« Antwort #1 am: Juni 27, 2013, 10:57:06 »
Also erstmal danke für den Test!
Eines verstehe ich aber nicht:
Wieso ist der Akku ein Negativpunkt? In zwei Disziplinen steht diesbezüglich was von guten bis sehr guten Werten und einmal (Maximale Laufzeit) ein "Mittelfeldplatz". Er muss ja nicht gleich bei den Pluspunkten auftauchen, aber so macht es irgendwie gar keinen Sinn (zumal ich bei dem Preis eher deutlich schlechtere Werte erwartet hätte).
« Letzte Änderung: Juni 27, 2013, 11:00:13 von docholiday »

Manuel Masiero

  • Editor
  • Einsteiger NB
  • ****
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Slate 7 Tablet
« Antwort #2 am: Juni 27, 2013, 17:08:47 »
Hallo docholiday,

sehr guter Einwand, da hat sich nämlich der Fehlerteufel eingeschlichen. Ursprünglich hatten wir das HP Slate 7 mit einer etwas anderen Auswahl an Tablets verglichen. Dabei schnitt das Slate 7 nur mittelmäßig ab. In der jetzigen, aktuelleren Auswahl ist es dagegen im Vergleich sogar recht gut bei der Akkulaufzeit. Die hat daher unter den Contra-Punkten nichts mehr verloren. Wir ändern das asap, vielen Dank für den Hinweis! An der Wertung ändert sich dadurch aber nichts.
« Letzte Änderung: Juni 27, 2013, 17:10:35 von Manuel Masiero »

DiableNoir

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 81
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Slate 7 Tablet
« Antwort #3 am: Juli 01, 2013, 09:11:41 »
Also ein ganz klarer Negativpunkt sollte die Auflösung des Displays sein. Das es auch andere 7"-Tabletts gibt die so niedrig auflösen, sollte eigentlich nicht ausreichen. 1024x600 sind einfach nicht mehr zeitgemäß und wären für mich ein absolutes KO-Kriterium.

Herein

  • Gast
Re: Test HP Slate 7 Tablet
« Antwort #4 am: Juli 12, 2013, 08:02:40 »
Danke für den ausführlichen test.
Als Nutzer  eines iPad  mit 9,7" Display, sind mir 7" eindeutig zu klein. Eine Auflösung von 1024x600 erscheint mir aber für den kleinen Bildschirm völlig ausreichend, damit sollte die Darstellung recht scharf sein.
Die sonstigen technischen Eckdaten sind durchaus beeindruckend wenn man den aktuellen Aktionspreis von unter 100€ in die Waagschale wirft. Einzig der fest integrierte Akku ist genau wie beim Negativvorreiter Apple eine arglistige Gemeinheit am Kunden. Damit hat das Gerät, so wie auch alle Apple Tablets und Phones, ein frühes Ablaufdatum. Stichwort "Geplante Obsolenz".

gnom

  • Gast
Re: Test HP Slate 7 Tablet
« Antwort #5 am: Juli 15, 2013, 08:50:28 »
Der Akku ist schwach. In Standby modus mit alle funkionen deaktivier und helligkeit auf minimun, wird der akku in 24 Stunde leer.(24 Stunde leerlauf)

cafeRacer

  • Gast
Re: Test HP Slate 7 Tablet
« Antwort #6 am: August 10, 2013, 10:47:41 »
Hi!
Hab mir nach diesem Test das Slate gekauft und mittlerweile auch ein Monat in Betrieb.
Muss sagen für meine UseCases ist es absolut ausreichend und durch einen aktionspreis unter 100€ absolut kein Fehlkauf.
Die Info meines Vorposters des leeren Akkus nach 24h kann ich nicht nachvollziehn... bei mir hälts mehr als 4-5 Tage so durch (rein der standby logischerweise) - Hast du sicher die "wlan im standby modus deaktivieren"-option drinn?????
Gibt für mich 3 Haupt-Use-Cases:
  • Emails lesen/schreiben im Bett
  • Dinge während dem Fernsehn auf der Couch nachlesen
  • Mp3-Player auf Parties ans Soundsystem angesteckt
All diese Dinge erledigt das Billigtab ohne Probleme - die Audioqualität ist auch WEIT besser als von meinem LenovoX220 und welten vor dem erbärmlichen Ausgangssignal meines Galaxy S2

Allerdings müsste ein Punkte VIEL mehr hervorgehoben werden in dem Test:
Die Bildpunkte an sich wären nicht das Problem, auf die Größe wirkt es nicht wie ein HighendProdukt aber ok.
Allerdings besitzt das Slate ein Streckungsverhältnis von 1:7,636 während für 1024x600 für ein quadratisches Pixelraster 1:7,066 notwendig wäre.
Ergebnis: ALLES ist IMMER gestreckt oder gestaucht - Bilder, Schriften, UI - ALLES
Sieht man am besten wenn man ein DesktopWallpaper einer perfekten Frau einrichtet: am Slate wirkts im Querformat etwas dicklich und im Hochformat magersüchtig!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska