Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test HP Compaq nc8430 Notebook  (Gelesen 15163 mal)

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 954
  • Karma: +6/-0
  • Ich hatte sie alle... Aktuell: XPS 13 FHD, Mate 8
Test HP Compaq nc8430 Notebook
« am: Dezember 18, 2006, 14:39:06 »
Executive Assistant. Das Hewlett-Packard Compaq nc8430 ist ein leistungsstarkes Business Gerät, welches aufgrund der verbauten ATI X1600 Grafikkarte nicht nur über Rechenleistung sondern auch über eine gehörige Portion Grafikpower verfügt. Ein spiegelfreies Display, hochwertige Eingabegeräte und ein Fingerprintreader runden das Angebot ab.

http://www.notebookcheck.com/Test-HP-Compaq-nc8430-Notebook.2561.0.html

Hier könnt Ihr über das Notebook/den Testbericht diskutieren.

afoertsch

  • Gast
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #1 am: Dezember 18, 2006, 19:00:56 »
Hallo,
im Januar ist bei mir ein neues NB fällig. Da mich HP sehr interessiert und ich ständig die Diskussionen um das Display satt hatte, fuhr ich heut' 80km zum Mediamarkt nach Bayreuth.
Obwohl der Laden riesen groß ist, hatten die da nur 6 NB der unteren Preikategorie.

Samsung,Toshiba und EIN "HP7400 -- 999€" oder so ähnlich. Ich muß schon sagen von der Verarbeitung ein Traum. Man möchte gar nicht mehr die Finger von dem Teil lassen.

ABER- das Display (1280x800). Mein Gott war ich enttäuscht. So etwas habe ich bis heut' noch nicht gesehen. Total drüb, als ob das Teil irgendwo im Nebel steht. Dabei war die Helligkeit voll aufgedreht. Überhaupt kein Kontrast.

Da ich 3000€ zur Verfügung habe (Firma), stellt sich mir jetzt die Frage, ob dies bei den hochwertigeren HP's mit einem 1680x1050 Display genau so ist. (Da die ja alle gleich aussehen)
Leider habe ich absolut keine Möglichkeit dies zu vergleichen.
Bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

Gruß
afoertsch

johannes140

  • Gast
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #2 am: Dezember 18, 2006, 20:14:15 »
Vorab: Super Review! Endlich mal ein NC8430-Review ;-) Leider habt ihr nicht die T7200 WSXGA+ Variante getestet, aber ich will wirklich nicht meckern.

Lieber afoertsch,

ich kann deine Bedenken gut verstehen. Auch ich bin lange auf der Suche gewesen, habe mich am Ende für das NC8430 entschieden. Der Unterschied zwischen dem 1280x800 WXGA und 1680x1050 WSXGA+ Display ist enorm! In vielen amerikanischen Foren wird das von HP verbaute WSXGA+ Display als eines der Besten 15.4er-"nicht spiegelnden"-Display bezeichnet (der Hersteller ist LG). Nicht nur, dass das WSXGA+ Display den WVA-Zusatz (Wide Viewing Angles) hat, es leuchtet viel kontrastreicher und heller. Leider wird es schwer sein, dieses Display in einem Laden zu begutachten, da es sich nunmal um ein Business-Modell handelt und die "Blöden und Geizigen" nur auf Home & Entertainment ausgerichtet sind. Gute Bilder findest du aber in diesem Review-Thread: http://www.notebookreview.com/default.asp?newsID=3217

Ich hoffe, dir bei deiner Entscheidungsfindungen geholfen zu haben.

LG, johannes140

afoertsch

  • Gast
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #3 am: Dezember 19, 2006, 02:57:27 »
Hallo Johannes140

Danke für Deine schnelle Hilfestellung.
Und Du meinst also wirklich, das daß Display mit 1680x1050 eine Klasse besser ist.
Da, wie Du ja auch schreibst, man das nirgendswo zu Gesicht bekommt, und alle meine Bekannten und Freunde nur so "Geiz ist Geil Schminkspiegel" besitzen, muß man sich halt irgendwann auf die Aussage eines Menschen verlassen, der "ES" schon besitzt.

Wie schon oben erwähnt, lässt mich das Teil wegen seiner Professionalität, das es einen schon bei der ersten Berührung zu vermitteln versucht, nicht mehr los.

Meine Wunschkonfiguration, wäre ausgestattet mit:

Intel Core 2 Duo T7400 (2.16 GHz)
2048MB 667MHz DDR2
100GB Hard Drive @ 7200 RPM

kennst Du eine seriöse Adresse, bei der ich diese bestellen kann?
Wenn das Display (1680x1050) wirklich soviel besser als das (1280x800) ist, steht einer Hochzeit nicht's mehr im wege.

Gruß afoertsch

p.s. Was mir auch sehr gut gefällt, ist die laut Web, kurze Akkuladezeit.
Mein jetziges nugellt da Stunden vor sich rum. bis er wieder vol ist.
Kannst Du mir da noch etwas aus eigener Erfahrung berichten?

katerkarlo

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #4 am: Februar 04, 2007, 13:28:59 »
Hallo,
euer Test war ja nicht ganz so enthusiastisch. Ich hoffe mal, ihr habt da ein Montagsgerät gehabt, ansonsten habe ich nämlich eigentlich nur gutes über das Notebook gelesen - und deshalb beschlossen, es mir zu kaufen  :)

Am Günstigsten zz in einem online-shop (mindstore). Jetzt habe ich überlegt, ob es evtl. Sinn macht, zu versuchen das Ding bei HP direkt für den gleichen günstigen Preis zu ordern? Mir wäre es lieber, ihn direkt von hp zu bekommen. Meint ihr, sowas geht?
Grüße,
Kater

Traweler

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #5 am: April 21, 2007, 09:36:32 »
Bei mir unktioniert die f Taste nicht mehr richtig. (Muss etwa 10x draufdrücken bis da mal was au dem Bildschirm kommt)

Was soll ich tun? Kann man die Taste abnehmen? Kundendienst?
HP compaq nc8430 - T7200 - 1 GB - 100 GB - WSXGA+ - ati x1600

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7656
  • Karma: +30/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #6 am: April 21, 2007, 09:41:48 »
tastatur lässt sich normalerweise ausbauen  und austauschen - ein fall für den kundendienst
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

n8schicht

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #7 am: Mai 03, 2007, 11:37:59 »
Hallo zusammen!

Auch ich liebäugle mit dem NC8430. Johannes140 schrieb zwar, dass das WSXGA-Display besser sein soll als das WXGA (richtig so?). Die Jungs von Cnet schreiben zumindest zum getesteten WSXGA, dass es gerne heller sein dürfte: http://reviews.cnet.com/HP_Business_Notebook_Nc8430_Core_2_Duo_2_GHz_1_GB_RAM_100_GB_HDD/4505-3121_7-32068807.html?tag=pdtl-list

Hm. Gibt's denn keinen Testbericht (so wie hier bei notebookcheck.com), wo das Display mal auf Herz und Nieren getestet wurde? Kennt da jemand was?

Traweler

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #8 am: Mai 03, 2007, 20:08:36 »
Ich habe das WSXGA+, ich finde es sehr gut. Die Helligkeit ist gut, die auflösung gerade richtig. Pixelfehler hat meines auch nicht.

Uebrigens: Die f Taste hat sich irgendwie wieder eingerenkt. - Alles in Butter.
HP compaq nc8430 - T7200 - 1 GB - 100 GB - WSXGA+ - ati x1600

n8schicht

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #9 am: Mai 03, 2007, 21:56:30 »
Ich habe das WSXGA+, ich finde es sehr gut. Die Helligkeit ist gut, die auflösung gerade richtig. Pixelfehler hat meines auch nicht.

Wenn es Dir möglich ist, könntest Du vielleicht mal mit einer Digicam bei heller Umgebung (draußen?) ein Bild oder 2 machen und hier einstellen? Vielleicht vom geöffneten Explorer und/oder Desktop? Das wäre arg nett  :)

nomike

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #10 am: Januar 12, 2009, 01:25:58 »
Ich arbeite nun seit ca. 1 Jahr mit dem Notebook (bin Programmierer bei einer Bank und habe es als Firmen-Notebook).

Ich bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Gerät.

Allerdings gibt es zu den genannten Pluspunkten auch ein paar kleine

Minus-Punkte:

*) Die Beschriftng der Tasten könnte etwas besser sein. Teilweise lösen sich die Zeichen bereits ab (die unter Hälfte vom "N" fehlt schon und die bei der "2" fehlen die Anfühungszeichen.

*) Wenn man das Touchpad gegen das Licht hält sieht man ganz leicht das es an in manchen Bereichen glatter wird. Bei direkter Draufsicht sieht man aber nichts und es funktioniert auch noch wunderbar. Die Tasten zeigen da schon größere bluetooth mac address nokiaAbnutzugen, die sind aber auch nicht störend und nur an der Spiegelung erkennbar. An der Handballenauflage neben dem Touchpad merkt man gar nichts, was mich positiv verwundert.

Ich benutze das Notebook allerdings zu 50% im stationären Betrieb zugeklappt in einer Docking-Station mit USB Keyboard und Maus.

*) Ein sehr merkwürdiges Problem ist bei dem Lüftungsauslass an der linken hinteren Seite aufgetreten: Das Notebook hat sich sowohl an der Oberseite als auch an der Unterseite deutlich gewölbt, dadurch ist auch der Plastikgrill an der Seite gebrochen. Dies stellt jedoch keine Behinderung dar. Allerdings wurde bei einem Mainboard-Tausch (es war defekt, Fehlerursache ist nicht bekannt) der untere Gehäuseteil durch unsere Hardware-Abteilung getauscht, und die Wökbung an der Oberseite beim Power-Schalter stört wie gesagt überhaupt nicht. Ich arbeite normalerweise unter Windows XP, habe aber auch Linux im Dual-Boot drauf und habe dabei unter Volllast eine CPU-Temperatur von 95°C (203°F) was ev. die Verformungen erklären würde. Ev. habe ich den Laptop einmal runtergefahren und aufgrund von Zetstress in die Tasche gesteckt und er ist beim Runterfahen hängen geblieben und in der Tasche weitergelaufen bis der Akku leer war.

*) Der Nippel (Touch-Styk (tm)) ist gut zu bedienen und stört beim Tippen überhaupt nicht, ich kann mich aber mit der flachen Oberseite und generell mit dem Styk nicht sonderlich anfreunden, sondern benutze lieber der Touchpad bzw. eine USB-Maus.

Sonstiges:

Das erste Feature welches ich deaktiviert habe, war der integrierte Lichtsensor, weil der die Display-Helligkeit umgebungsbedingt herab setzt und ich lieber mit der Maximalhelligkeit arbeite. Dies lässt sich aber im BIOS ganz leicht erledigen.

Akku:

De Akkulaufzeit beträgt bei mir unter Windows XP ca. 1 bis 1 1/4 Stunden was aber auch auf die Security-Software von unserer Firma zurückzuführen sein könnte, da diese ständig Speicher, Programmcode und Dateien auf der Festplatte scannt. Mein Akku ist derzeit defekt (im Idle-Zustand mit WLAN ca. 15 Minuten laufzeit) wird aber am Montag getauscht. Danach kann ich dann bessere Angaben machen.

Ich habe das 1280x800 standard Display welches mit ehrlich gesagt zu wenig vertikale Auflösung bietet. (mein Startmenü ist aber 3-Zeilig und als Programmierer brauche ich in Eclipse auch wirklich viel Platz) Allerdings ist da nicht mehr viel Unterschied zu 1024x768

Fazit:

Ein solide verarbeitetes Notebook mit ansprechender Leistung (ich habe 2GB RAM, kA ob das serienmäßig drin war oder von meiner Firma aufgerüstet wurde) und guter Qualität. Nennenswerten Schwachpunkt gibt es bis auf die Akkulaufzeit nur einen (siehe jedoch meinen Hinweis dazu weiter oben; Man kann aber an der Unterseite einen Zusatzakku anschließen (der erhöht allerdings das Gewicht)). Lediglich die vertikale Auflösung könnte etwas größer sein.

Für meinen Geschmack könnte das Gerät allerdings ein bisschen leichter sein (ca. 3 kg lt. Personenwaage) aber das ist halt der Preis für so viel Leistung.

lg
nomike aka Michael Postmann

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 954
  • Karma: +6/-0
  • Ich hatte sie alle... Aktuell: XPS 13 FHD, Mate 8
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #11 am: Januar 12, 2009, 12:02:03 »
Hi nomike,

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich finde Meinungen von Usern die ein Gerät schon lange im Betrieb haben besonders wertvoll, da hier auch viele Dinge zur Sprache kommen, die in einem vergleichsweise kurzem Testzeitraum von wenigen Wochen oft nicht aufgedeckt werden können.

Ich würde mich demnach sehr freuen, wenn auch andere Leser ihre Erfahrungen mit ihren Notebooks an die Community weitergeben würden.

Viele Grüße,
sim

Wackeldackel

  • Gast
Re: Test HP Compaq nc8430 Notebook
« Antwort #12 am: Dezember 02, 2009, 03:29:39 »
Habe das Teil auch seit zwei Jahren, mit dem Core 2 Duo T5600 1833 MHz 2GB RAM WSXGA+ 320GB Festplatte, Akku macht immer noch bequem über 3h.
Keinerlei Tastenabnutzung, Display ist auch im Freien gut zu nutzen also hell genug.
Einzig wirklicher Nachteil:
Das Ding wird schon warm, aber nur wenn man von unten nicht genug Luft ranlässt. Ist schon etwas unglücklich gewählt der Einlass, ich habe mir bisher immer so geholfen, auf festen Untergrund vorne Mitte einfach etwas Flaches  druntergelegt, schon gibt es auch bei Systemlast keine Probleme mehr, nicht nur weil es nun Luft bekommt, sondern weil es wohl auch die relativ große Abstrahlwärme in linken Bereich besser los wird und nicht direkt zurückbekommt.
So habe ich Bordtemperaturen von 36-39°C CPU zwischen 50-65°C je nach Last.
Im Couch/Bett Modus auf dem Schoß ist das freilich nicht so der Bringer ne Stellung zu finden wo das so funktioniert.
Zum Netzteil, nach Anruf bei HP meinerseits wurde mir ohne Diskussion sofort unentgeltlich das größere 120W Netzteil Zugesendet, hatte sich wohl schon rumgesprochen das das kleinere mit Betrieb und gleichzeitig Laden überfordert ist.
Ich werde das Ding jedenfalls nicht hergeben, ist eins der letzten die noch den echten Comport haben, ist halt nen Business Gerät und das macht es Klasse, und mit der Beatmung muß man sich halt etwas zu Helfen wissen. ;)

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska