Notebookcheck

Autor Thema: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook  (Gelesen 4753 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 53537
  • Karma: +34/-2
Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« am: August 08, 2011, 14:33:48 »

Netbook Plus. Atom ist out, Fusion formt den besseren Mobil-Begleiter. Was bereits den APU-Subnotebooks von Toshiba, HP und Sony gute Mobilität und HD-Tauglichkeit einbrachte, davon profitiert jetzt auch das kleinste IdeaPad.

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-IdeaPad-S205-Fusion-Subnotebook.58800.0.html


Silas89

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #1 am: August 08, 2011, 15:41:09 »
Bei den Akkulaufzeiten muss ein Fehler unterlaufen sein. Idle ist ja weniger lange als WLAN-Surfen.

Sonnenente

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #2 am: August 08, 2011, 16:30:30 »
Kurze Frage: Stimmen die Akkulaufzeit? Irgendein Dreher drin?

Sebastian Jentsch

  • Moderator
  • Office NB
  • *****
  • Beiträge: 162
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #3 am: August 08, 2011, 17:51:32 »
Kurze Frage: Stimmen die Akkulaufzeit? Irgendein Dreher drin?

Die Laufzeiten sind korrekt eingetragen, Battery Eater hat die Zeiten genau geloggt und in der blauen Grafik abgebildet. Das Phänomen einer kürzeren Leerlauf-Zeit als WLAN-Zeit hatten wir bei den bisherigen Fusion-Geräten noch nicht (HP Pavilion dm1-3180eg, Lenovo ThinkPad X120e, etc.) und eine Lenovo Macke ist es auch nicht (Lenovo G575 (AMD Fusion)).

Nur beim ThinkPad Edge 11 (K345): 3:11 (Idle) versus 2:51 (WLAN) trat das schon einmal auf. Kurz: Den Grund kann ich nicht benennen.

skunkjoe

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #4 am: August 09, 2011, 20:39:16 »
Zu den Akkulaufzeiten:
Wie schon geschrieben, ist es im "Idle" kürzer als bei "Surfen"..
Dies kann eigentlich auf Grund der angegeben Leistungsaufnahmen nicht stimmen.Es sei denn, die entnehmbare Kapazität des Akkus hat sich in dieser Zeit verändert.
In welcher Reihenfolge sind die Laufzeittests gemacht worden? Idle -> Surfen -> Last ?
Gab es ein "Burn-In" also mehrere Zyklen vor dem Test? Eventl. lags am Batteriemanagement/Controller der den State of Charge (SOC) nicht richtig wiedergibt.
 
Nach meiner Ansicht könnte das das Problem erklären. Ich würde vorschlagen einfach nochmal den Idle Test zu wiederholen und die Ergebnisse zu posten :-)

mfg

Sebastian Jentsch

  • Moderator
  • Office NB
  • *****
  • Beiträge: 162
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #5 am: August 10, 2011, 14:18:47 »
Zu den Akkulaufzeiten:
Wie schon geschrieben, ist es im "Idle" kürzer als bei "Surfen"..
 Ich würde vorschlagen einfach nochmal den Idle Test zu wiederholen und die Ergebnisse zu posten :-)

Der WLAN-Test hatte zu wenig Last. Die Wiederholung ergab 220 Minuten, also 3:30 Stunden (News Websites + zirka 10 dortige Video-Clips). Damit ist WLAN Laufzeit jetzt geringer als Idle-Laufzeit. Der Test ist entsprechend verändert. Die Endnote hat sich nicht verändert.

blauer-eisbaer

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #6 am: April 26, 2012, 16:52:51 »
Moin,

Ich wollte mir das Lenovo S205 gerne zulegen weil es in Test und anderen Bewertungen, Git abschneidet.

Ich brauche das Netbook fürs Mobile Internet (chaten, Youtube) und um Filme zuschauen.
Wie gesagt für den Mobilen einsatz da LKW Fahrer.

Meine Frage:
Es gibt die ja mit unterschiedlichen Ausstattungen,
AMD E-450 Prozessor und AMD Radeon 6320
Muss das der sein ???
Oder kann das auch der Etwas günstigere
AMD E-350 Prozessor und AMD Radeon 6310
sein ????????????????

sputnik1969

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #7 am: Mai 16, 2012, 16:37:57 »
@ blauer-eisbaer:
ich bezweifel, dass du den Unterschied zwischen E-350 und E-450 wirklich bemerken wirst, er ist messbar, aber selten spürbar
Ich habe das S205 mit E-350 und für den mobilen Einsatz ist es spitze, sofern man keine Hochleistungskiste braucht

Nyks

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #8 am: August 18, 2012, 02:59:22 »
Hallo,

hab mir das s205 vor einem Jahr gekauft - war eines meiner besseren Käufe^^
Abgesehen von den bekannten Schwächen - Akkulaufzeit und Display - ist das Lenovo sehr anfällig am rechten Displayscharnier (ähnlich wie bei einigen x121e)...
Ansonsten eigentlich Top Preis/Leistungsverhältnis in der Netbook-Klasse!


Habe kurz eine Frage zum Windows-Leistungsindex,
habe doch z.T. stark abweichende Werte - woran könnte das liegen?

Prozessor      3,8
RAM             5,5
Grafik            3,9 im Test 4.1
Grafik Spiele   5,7
Festplatte       5,9 im Test 7,9 (???)

Habe sogar das gleiche "Deluxe Paket",
also auch 3GB RAM, Win7 64bit, 320GB HDD und E-350

Hræsvelgr

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2796
  • Karma: +197/-15
  • De bare tenker, att de tenker
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #9 am: August 18, 2012, 08:06:48 »
3,9 zu 4,1 ist keine starke Abweichung. Wenn ich den Test ein paar mal laufen habe, hab ich auch schwankungen von 0,2 bis 0,3. Der Windows-Leistungsindex ist sehr ungenau.

bei der Festplatte ists ganz einfach, steckt eine HDD drin, gibts 5,9
ists eine zügige SSD, gibt es 7,9 Punkte

Alles normal
Acer TravelMate 5720 | T9300 | HD2600 | 3GB DDR2 600mhz | 320GB HDD | BD-Player
Bj 04/2008
läuft wie am ersten Tag, ergonomische Tastatur - Dank an Acer!

Schenker XMG P722 | i7-3820QM | GTX680M | 16GB DDR3 1600mhz | 256GB SSD | 1TB HDD | BD-Player
Bj 10/2012
Schön verpackte Endlospower

DokCharly

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Subnotebook
« Antwort #10 am: Januar 14, 2013, 18:45:46 »
Schöner und detaillieter Artikel: Ich persönlich habe auch das "Deluxe Paket". Und ich muss sagen: Ich bin voll auf zufrieden :) Für diesen Preis bekommt man mit Sicherheit einen Mittelmäßigen Desktop PC aber nicht die Mobilität und den SEHR geringen Stromverbrauch! Lacht mich aus aber ich spiele mit dem Teil sogar^^ CS:S, CS:GO, WoW, Starcraft 2, BF 1942, CoD 5... sind so die gängisten Spiele. Bis auf BF sind allesamt grafisch relativ anspruchsvoll. Aber mit ein paar Abstrichen und Tricks, sind die Frameraten relativ akzeptabel. (per HDMI auf Bildschirm)

Er läuft bei mir den ganzen Tag über, seit ungefähr 8 Monaten. Er wird nicht zu laut, nicht zu heiß, perfekt also :)
Aufs jahr ausgerechnet sind es läppische 118kw/h... (12 stunden/tag/365tage)


Immalous

  • Gast
Meine Meinung zum IBM Lenovo Ideapad s205
« Antwort #11 am: August 10, 2013, 02:46:23 »
Ich nutze dieses wunderbare Stück Technik nun seit fast einem Jahr und bin rundum begeistert.
Wie oben berichtet ist die Leistung für ein Netbook überragend hoch (wobei man mit einem 32 Bit Windows noch ein wenig mehr Gaming Performance rausholen kann als in ihrem Test), Left4Dead 1&2, CS:S, Dead Island, ArmA 2, Portal2 und viele andere Spiele lassen sich problemlos ruckelfrei mit niedrigen bis mittleren Einstelleung bei Auflösungen von 800x600 bis zur nativen Auflösung den Netbooks spielen. Allerdings funktioniert dies nur wenn man dem System 4GB Arbeitsspeicher zur verfügung stellt, dann zweigt sich die Grafikkarte mehr speicher ab und rechnet ein kleines Stück schneller in Spielen.

Der Rest des Geräts geht ebenfalls mehr als nur in Ordnung. Einen Sturz aus einem Meter höhe steckte es bei mir problemlos weg.
Die Tastatur hat nen super Druckpunkt und man kann aufgrund der angenehmen Größe auch mal länger mit ihr arbeiten.
Lediglich das Display stört ein wenig an diesem Gerät. Es spiegelt und die Auflösung ist für manche Anwendungen und Multitasking (was übrigends dank der flotten CPU mit einnem externen FullHD Monitor super klappt) ein wenig zu niedrig.
Die Akkulaufzeit ist aufgrund des, im Vergleich zu Intel Atom Plattformen, sehr Stromfressenden Prozessors eher niedrig, bewegt sich aber im Energiesparmodus gerne mal auf über 4 Stunden beim Surfen und Musik hören.
Ein weiterer Kritikpunkt ist die geringe Anzahl an Anschlüssen welche man aber mit einem USB-Hub wieder wett machen kann.
Meine Kofiguration des Gerätes mit der ich auf lange sicht sehr zufrieden bin:
AMD E-450(!), 4GB Samsung RAM, 500GB Western Digital Caviar Blue, Windows 7 Home Premium 32-Bit, (Und ein modifiziertes Gehäuse welches die Kühlung verbessert)

Ich hoffe ich konnte hiermit einigen Leuten helfen die darüber nachdenken sich so ein Netbook zuzulegen. Sei es auch nur als Zweitgerät.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska