Notebookcheck

Autor Thema: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!  (Gelesen 6503 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 76369
  • Karma: +41/-5
Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« am: März 02, 2010, 14:31:48 »

BerührungsEmpfindlich. Mein Notebook tut es in bestimmten Bereichen, mein MP3-Player tut es, der Bankautomat, mein Handy natürlich, das Ceran-Feld, und sogar die deutsche Bahn hat es mittlerweile ihren Automaten ganz gut beigebracht: Sie alle reagieren auf bloße Berührung durch den Nutzer. Kein Knöpfchendrücken mehr, keine extra Eingabefelder: Alles läuft direkt über den Bildschirm. Das ist wahnsinnig intuitiv. Oder?

http://www.notebookcheck.com/Kolumne-Touch-me-I-wanna-be-dirty.26247.0.html


CottonEyeJoe

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #1 am: März 02, 2010, 16:00:53 »
Schöner Kommentar! Warte nur noch drauf, dass in der Automobilindustrie die berührungsempfindlichen Bremspedale eingeführt werden. Find die herkömmlichen ja nun doch etwas veraltet ...

Andreas H.

  • Moderator
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7551
  • Karma: +6/-100
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #2 am: März 02, 2010, 16:12:49 »
gleich das ganze auto mit dem ipod (berührungs- und bewegungsempfindlich) steuern ... lenkrad ist doch auch voll oldschool :D

für frauen, die selbst das nicht hinbekommen, gibts ja immer noch voice control  ;D *duck und weg*
« Letzte Änderung: März 02, 2010, 16:15:14 von nuffybeerchen »

archer

  • Moderator
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 839
  • Karma: +0/-0
  • IT-Admin aus Leidenschaft
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #3 am: März 02, 2010, 18:26:00 »
Hm, war der gute, alte Fertigungsweg nicht "Form Follows Function" (deutsch Form folgt Funktion?)
"Function Follows Form" ist ja doch eher der moderne Weg Produkte zu entwickeln...leider.

Sonst kann ich dem nur voll zustimmen :)

Greetz,
Archer
Heute mit Notebooks nur noch von Berufswegen beschäftigt. Aktuell: Lenovo T480s

gast

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #4 am: März 02, 2010, 21:38:19 »
Also wenn schon Touch am Ceranfeld dann doch wenigstens mit einem feschen Display, wo man einfach nur mit dem Finger nach rechts oder links fährt um die Temperatur stufenlos zu verstellen. Auf dem darunterliegenden Display fährt dann synchron mit dem Finger ein Balken mit der sich von blau nach rot verfärbt. Das hätt schon was.
Alternativ anstatt dem geraden Balken wär ein kreisförmiges verstellen per Finger vielleicht noch intuitiver.

Lepus

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #5 am: März 03, 2010, 01:33:10 »
Kommt immer auf die Iogische Intuition der User an. Ich kann mich nicht beklagen, da sich mir neue Technologiern schnell erschließen. Keine Ahnung wie geplagt der Autor ist und sich von den Touchgeräten verfökgt fühlt, in meinen Augen ein wenig überspitzt

BachManiac

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +1/-0
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #6 am: März 03, 2010, 07:05:51 »
Spitzenartikel, sehr wertvoll und kann ich zu 100% nachvollziehen!!! Vor allem beim Ceran-Feld ist das Touch ne bedienungsmässige Zwangsjacke. Es ist einfach ein Schritt zurück wenn man kein Feedback zurückbekommt. Übrigens, in 30 Jahren sind ev. schon einige von uns Omas und Opas... :D
« Letzte Änderung: März 03, 2010, 07:07:34 von BachManiac »

Michael J.

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #7 am: März 07, 2010, 18:18:04 »
Also zumindest was die Sensortasten bei Dell angeht, muss ich leider zustimmen. Es ist tatsächlich so, dass diese öfter unbeabsichtigt ausgelöst werden. Der Bahn-Autotmat und einige andere "Gadgets" haben mich auch schon öfters in den Wahnsinn getrieben, wenn sie einfach auf die Eingabe nicht reagieren und ich schon manchmal mit Fingernägeln tippen musste.

Gast

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #8 am: März 10, 2010, 12:07:28 »
Absolut treffender Artikel! Die blinde Verbauungswut von Touchfeldern ist mir auch ein Dorn im Auge. Die Hersteller solcher Geräte scheinen sich wirklich ausschließlich am Aussehen und nicht an der Praxistauglichkeit ihrer Geräte zu orientieren. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese ach so schicken Touch-sensoren in Handys (samsung u700)  nichts verloren haben. Damit wird die Bedienung nicht einfacher und schneller (was das Ziel jeder technischen Innovation sein sollte) sondern ungenauer und komplizierter. Die Hersteller sollten diese Knöpfe nur verbauen wo es Sinn macht.
Und ein Ceranfeld gehört definitiv nicht dazu. Ein Drehknopf tuts nicht nur auch, sondern besser.
Aber hauptsache gut aussehen...

starbuck79

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #9 am: März 21, 2010, 09:49:09 »
Dieser Artikel spiegelt genau meine Auffassung von Touchscreens und Sensorfelder wieder! Ganz schlimm finde ich auch die Ampeldrücker! Ich freue mich immer, wenn ich den guten alten grünen Knopf an einer Fussgängerampel wiedersehe! Also bitte liebe Entwickler, lasst das haptische Feedback nicht aussterben!

Gast

  • Gast
Re: Kolumne: Touch me, I wanna be dirty!
« Antwort #10 am: Mai 20, 2010, 19:57:05 »
Hat schon mal eines dieser Hersteller an Behinderte Menschen Gedacht? Ich denke hier besonders an Blinde für die ein Drehknopf mit ertastbarem Zeiger kein Problem darstellt. Auch eine Tastertur hat auf dem "F" und dem "J" eine Markierung - damit kann man blind alle Tasten finden. Dito die Tasten eine Telefons. Wie ist das mit den Touchflächen auf einer Glasscheibe???

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska