Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Fujitsu Lifebook A1130 Notebook  (Gelesen 1802 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 40448
  • Karma: +29/-0
Test Fujitsu Lifebook A1130 Notebook
« am: März 01, 2010, 11:42:49 »

Glamour-Office. Kein Core-i5, keine GT 330M, kein Blu ray und kein HDMI. Das A1130 ist bodenständige Office-Kost in 15.6-Zoll. Spielereien wie ein Staubfilter an der Lüftung und ein verschraubter VGA-Port lassen das altbacken wirkende Gehäuse fast sympathisch werden. Aber ein Geheimnis bleibt: Warum verlangt der Hersteller 800 Euro für eine Konfiguration, die bei allen Konkurrenten höchstens 500 Euro kostet? Der Glitzer-Lack kann es nicht sein – wir gehen der Sache auf den Grund.

http://www.notebookcheck.com/Test-Fujitsu-Lifebook-A1130-Notebook.25869.0.html


ExtremEngine3T

  • Gast
Re: Test Fujitsu Lifebook A1130 Notebook
« Antwort #1 am: März 01, 2010, 18:57:29 »
Also so ein bescheidenes Notebook hab ich schon lange nicht gesehen!! Ich frag mich, wer den Schrott kaufen soll?! Außerdem würd ich als Chef die Ingenieure Kündigen! Designschrott sag ich da nur!!

NHTEC

  • Gast
Re: Test Fujitsu Lifebook A1130 Notebook
« Antwort #2 am: Oktober 21, 2010, 10:49:54 »
Also, ich habe gerade dieses Notebook zerlegt und ich kann nur sagen: Spitzenklasse!!! So ein leicht zu zerlegendes Notebook habe ich noch nie erlebt. Die paar wenigen Steckverbindungen lassen sich super leicht lösen, dei Stromversorgungsbuchse (die oft eine Schwachstelle ist) kann mit einem Handgriff gewechselt werden. Die Staubfilterklappe sorgt dafür, dass man den Lüfter ohne zu zerlegen reinigen kann. Also, das Innenleben zeigt das sich die Ingenieure sich ziemlich viele Gedanken gemacht haben. Leider sieht man das nicht von außen!

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska
Diese Webseite nutzt Cookies. OK