Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Benchmark-Leak: So schlägt sich die AMD Radeon RX 6900 XT gegen die Nvidia GeForce RTX 3090  (Gelesen 571 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95011
  • Karma: +48/-6
AMDs neueste Flaggschiff-GPU kommt bereits in wenigen Tagen auf den Markt, nun zeigt ein neues Benchmark-Ergebnis, wie sich die Grafikkarte gegen Nvidias leistungsstarke Ampere-GPUs schlagen kann. Der Kampf um die Performance-Krone dürfte weiterhin spannend bleiben.

https://www.notebookcheck.com/Benchmark-Leak-So-schlaegt-sich-die-AMD-Radeon-RX-6900-XT-gegen-die-Nvidia-GeForce-RTX-3090.507664.0.html


Kamal Gilani

  • Gast
Zwar ist Nvidia Pendant in Benchmark-Ergebnisse überlegen, andererseits muss man allerdings den Energieverbrauch auch berücksichtigen. 6900 hat 300W TBP und Nvidia 350W TBP

JKM

  • DTR
  • ****
  • Beiträge: 1013
  • Karma: +3/-3
Na ja,
RX 6900 muss ja auch nicht RTX 3900 schlagen, um für AMD ein großer Erfolg zu werden. Denn würde AMD den GTX 3090 tatsächlich schlagen, dann müsste AMD in Folge auch mehr Marktanteile bekommen oder mehr Umsatz als Nivdia in diesem Markt generieren.

Was aber dabei wirklich vergessen wird, ist die Grafikkarte von Intel. Genaugenommen dürfte es für Intel ziemlich ein Schock gewesen sein, als AMD kürzlich RDNA2 und CDNA1 vorführte und vorstellte, sowie auch noch mit Xilinx-FPGA konkurrierte. Damit kann AMD wahrscheinlich die Xe-Architektur nicht nur im Grafikkarten-Markt, sondern auch im APU-Markt in den Schatten stellen. Vorallem, weil AMD im APU-Markt den Takt um so +30-50% steigern kann, anstatt +30-50% CU-Kerne hinzufügen zu müssen, wie es Intel jetzt schon macht, was für Intel extrem große APU-Dies verursacht.

Der Fokus liegt wie jetzt bei RX 6900 vs RTX 3090,
wie eigentlich seit 20 Jahren,
aber weil jetzt Intel AFAIK zum dritten Mal es versucht in den Grafikkarten-Markt einzusteigen, könnte dieser Königs-Kampf um die Performance-Krone der Anfang von Intels Ende im Grafikkarten-Markt sein, womit Intel dann auch stets einen Grafikunit-Nachteil in der Massen-CPU/APU behält.

Schließlich sind die Voraussetzungen für Intel nicht so optimal. Denn Intel konnte auch nur deshalb auf Renoir aufschließlichen, weil AMD die iGPU von 11 auf 8 reduzierte, anstatt auf 14-16-CUs zu erhöhen, sowie die 3 Jahre alte Vega- statt Navi-Architektur zu verwenden.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska