Register
Notebookcheck

Autor Thema: Exklusiv: Tiger Lake beweist eine enorme Grafikleistung bei 3DMark, Intel übertrifft endlich AMD Ryzen Renoir  (Gelesen 404 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 67970
  • Karma: +38/-4
Mit Ice Lake hat Intel bereits in großen Schritten zu AMD aufgeschlossen, was die Grafikleistung angeht. Wir haben exklusive Benchmarks erhalten, in denen die Intel Iris Plus der nächsten Generation in verschiedenen Tiger Lake-Chips eindrucksvolle Ergebnisse liefern konnte, die sogar Ryzen Renoir mit großem Abstand übertreffen können.

https://www.notebookcheck.com/Exklusiv-Tiger-Lake-beweist-eine-enorme-Grafikleistung-bei-3DMark-Intel-uebertrifft-endlich-AMD-Ryzen-Renoir.466083.0.html

Mel_Fox_76

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 107
  • Karma: +0/-1
Sollten die dargestellten Benchmarks sich auch entsprechend auf die Leistung auswirken, könnte bereits die i5 Variante der iGPU etwa auf Niveau der Nvidia MX150 bzw. MX250 und MX330 liegen was für mich so das Minimum fürs Gaming darstellt. Vor allem im Hinblick auf die Kühlung in kompakten Gehäusen könnte das ein wichtiger Fortschritt sein, sodass spielbare Ultrabooks kaum noch lauter als 35dB wären. Zudem dürften Geräte ohne dedizierte GPU etwas weniger Strom verbrauchen und zusätzlich günstiger sein. Hier wird dann allerdings auch wieder wichtiger, ob der Arbeitsspeicher Dual Channel erlaubt um das Potential der iGPU auszureizen. Momentan läuft der Trend ja teilweise eher in Richtung fest verlötet und Single Channel. Mal schauen.
Letzter pos. Aspekt: Druck auf Nvidia die Einsteiger GPUs zu verbessern damit sie überhaupt noch die Leistung erhöhen. Zudem Druck auf AMD die bereits tolle performance der 4000er Ryzen zu verbessern.
Gute Aussichten!

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7664
  • Karma: +31/-0
Dadurch soll ja die Nvidia MX450 als Upsell für Tiger-Lake-Notebooks kommen, da eben die iGPU eine MX330 und ev auch MX350 überflüssig macht.
https://www.notebookcheck.net/NVIDIA-GeForce-MX450-N18S-G5-GPU-Benchmarks-and-Specs.461020.0.html
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

JKM

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 546
  • Karma: +2/-2
Die scheinbar kommende theoretische iGPU-Performance-Krone ist sehr zu begrüßen.

Aber man sollte nicht die Effizienz vergessen. Denn es hat keinen Sinn, wenn die iGPU die 15W voll ausschöpft, sodass bei Doppelbelastung (CPU+iGPU) der GPU-Takt um 50% sich halbiert. Und genau davon kann AMD viele Lieder singen, weshalb sie beim Renoir, der ebenfalls eine 100%ige Effizienz-Steigerung schafften würde, aber trotzdem auf +0% an iGPU-Rohperformance zulegte. (-25% CU und +25% Takt), wobei AMD am Ende eben +59% bei der Gaming-Performance - natürlich primär über die Effizienz zulegen - wird.

Eher dürfte diese iGPU-Performance-Starken Tiger-Lake AMD in die Hände spielen, und Nvidia zum Problem werden, weil die OEM-Notebook-Hersteller ab Tiger-Lake dannn oft keine dGPU-Option bei Intel-CPUs mehr braucht, womit die Notebook-Modelle ohne dGPU-Option [vorallem MX-Serie] (in einer Modell-Variante) endlich deutlich dünnner und leichter ausfallen können.

AMD mag zwar die iGPU-Performance-Krone zumindestens temporär bis zum Renoir-Nachfolger (Zen3 und Navi-iGPU) abgeben, aber Renoir dieser Renoir hat aber voll in der Gaming-H-Notebook-Serie voll eingeschlagen, womit Tiger-Lake für Intel alles andere als ein Erfolgt wird.

gmb

  • Gast
Es gibt keinen i3 mit 15W und der G4 Grafik. Das ist das einzige Modell mit i3 und 15W TDP:

i3-1005G1

Soll das ein i5 sein in der Grafik? Ansonsten ist die Basis zwangsläufig ein i3 mit 32 EUs. So ein Fehler darf euch nicht unterlaufen.

Mel_Fox_76

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 107
  • Karma: +0/-1

Soll das ein i5 sein in der Grafik? Ansonsten ist die Basis zwangsläufig ein i3 mit 32 EUs. So ein Fehler darf euch nicht unterlaufen.

Kommentare mit solchem Tonfall gehen mir dermaßen auf den S.... hallo? Wieviel kostet eine Ausgabe von Notebookcheck? Achja. Ist ja gar kein Print, sondern online ohne Abos, etc. und gratis. Die müssen sicher schauen wie sie über die Runden kommen. Dass zuletzt in den News öfters Produktinformationen standen die keine gewöhnlichen Artikel waren untermauert das.
Ich persönlich hoffe sehr, dass es NBC noch lange geben wird, da ich die Seite täglich besuche. Früher habe ich mir monatlich Zeitschriften wie STEREO, HEIMKINO, Klang+Ton und in der Jugend die Gamingzeitschrift Man!ac und andere gekauft, d.h. 4-5€ je Monat gezahlt. Für Notebookcheck hab ich noch nie einen Cent gezahlt. Die Geräte und Verbindungskosten zählen nicht, da ich auch andere Seiten besuchen kann und das Geld ohnehin nicht bei NBC ankommt.

Also: Kirche im Dorf lassen und Kritik angemessen formulieren!
« Letzte Änderung: Mai 21, 2020, 16:11:07 von Mel_Fox_76 »

gmb

  • Gast
Das ist angemessen formuliert. Fakt ist, ganz egal ob dir das passt oder nicht, so ein Fehler darf nicht passieren. Wenn man schon einen derart großen Leak mit so einer großen internationalen Tragweite veröffentlicht, muss man schon dreimal vorher gegenprüfen, was man da eigentlich veröffentlicht. Das nennt sich Qualitätsjournalismus. Ein Begriff, der für dich ein Fremdwort. Jeder der mit Kritik umgehen kann, wird mir zustimmen. Offensichtlich bist du keiner von der Sorte, der mit Kritik umgehen kann. Falls Du der Schreiberling bist, hast du wenigstens den screenshot jetzt noch ausgebessert, den Pluspunkt gebe ich dir. Am Umgang mit Kritik müssen wir aber nochmal üben, der ist ausbaufähig.

Mel_Fox_76

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 107
  • Karma: +0/-1
Ich bin Leser und kein Redakteur oder irgendwie mit NBC verbunden.

Deswegen habe ich ja eine Lanze für die Jungs gebrochen. Den Zusammenhang zwischen Anspruch stellen und nix dafür zahlen hast Du gut ignoriert.
In meinem Studium musste ich viele wissenschaftliche Hausarbeiten schreiben und kann versichern, dass Fehler passieren sobald jemand etwas produziert + publiziert. Das ist völlig normal. Ein Hinweis darauf ist auch legitim. Nur das ganze von oben herab mit einer Erwartungshaltung zu verknüpfen ohne irgendetwas vorher beigetragen zu haben ist einfach unverhältnismäßig.

Damit ist das Thema für mich aber auch abgeschlossen.

Teilzeitvegetarier

  • Gast
Soll das ein i5 sein in der Grafik? Ansonsten ist die Basis zwangsläufig ein i3 mit 32 EUs.
Danke für Korrektur, Richtigstellung, Kritik u. s. w..

So ein Fehler darf euch nicht unterlaufen.
Ist zumutbar, muss du schlucken, u. s. w..
Rechtssicher weil: auf deiner freiwilligen Besuchsbasis.

"Jeder ... wird mir zustimmen."

Casurin

  • Gast
>Das ist angemessen formuliert. Fakt ist, ganz egal ob dir das passt oder nicht, so ein Fehler darf nicht passieren.

Fakt ist das deine Behauptungen und Anschuldigungen nicht mal belegen kannst dich aber groß aufregst das andere angeblich einen Fehler gemacht hätte. Also - schön den Mund halten, sonst ziehts es der Fliege in deinem sehr freiräumigen Oberstüpfchen zu viel.

gmb

  • Gast
Behauptungen und Anschuldigungen? Notebookcheck hat mir doch Recht gegeben, indem sie genau das geändert haben, was ich angesprochen habe! Aus dem i3 mit 48 EUs wurde jetzt nicht aus Spaß ein i3 mit 32 EUs. Es gibt keinen i3 mit 15W und 48 EUs, das ist keine Anschuldigung und Behauptung, sondern ein Fakt. Also was soll ich da beweisen, geh auf die Intel Seite und mache dich erstmal schlau bevor Du dummes Zeug schwafelst. Und dann soll ich das noch belegen, unfassbar. Also bei so viel Dummheit hier muss man sich echt zusammenreißen. Übrigens wäre es auch schön gewesen, wenn der screen nicht einfach kommentarlos abgeändert wurde wäre. Es war nämlich nicht nur der eine Wert falsch, oder warum wurde das abgeändert? Videocardz hat immer noch den falschen screen online.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska