Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Microsoft präsentiert das Surface Book 3 mit deutlich besserer Performance  (Gelesen 1914 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95010
  • Karma: +48/-6
Das Surface Book 3 ist da – und es sieht aus wie sein Vorgänger. Microsoft verspricht aber massive Upgrades in Sachen Leistung, die durch die neuen Intel-Prozessoren und Nvidia-Grafikchips bis hin zur Quadro RTX 3000 sowie bis zu 32 GB Arbeitsspeicher ermöglicht werden.

https://www.notebookcheck.com/Microsoft-praesentiert-das-Surface-Book-3-mit-deutlich-besserer-Performance.464195.0.html

Agent

  • Gast
Übersehe ich irgendwelche Informationen oder ist das Gerät einfach traurig??? Es wurde nichtmal das Trackpad vergrößert?!

Ich war eigentlich mal Fan von den Surface-Geräten, aber das Ding ist für mich der Untergang der Linie...

winston

  • Gast
Fünf Jahre alter Formfaktor...🤦‍♂️
Diese minimalen Fortschritte im Laptop-Bereich machen es wirklich leicht, einfach den alten Laptop weiter zu benutzen.

Business Anwender

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +1/-0
Es ist nicht nachzuvollziehen. Die Surface Geräte sind eigentlich ideal zum mobilen Arbeiten gedacht. Gerade das Book, was man als Tablett auch mal verwenden kann, wenn die Tastatur abgekoppelt wird.

Aber warum es Microsoft nicht auf die Reihe bekommt, die Modelle mit optionaler LTE Ausstattung anzubieten, verstehe ich wirklich nicht. Das ist schon beim Surface Pro 7 und den Vorgängerversionen nicht nachvollziehbar, alle neueren Geräte ohne LTE, 5G ganz zu schweigen.

Und dann noch ohne Thunderbolt.... das war nun längst überfällig. Mit Thunderbolt und LTE wäre es ein ideales Gerät, gerade als 15 Zoll Version. Im Business Bereich würde es sicher oft eingesetzt werden können.

Aber was ist die Alternative, wenn man direkt ein Gerät mit 15 Zoll sucht, was man auch als Tablett verwenden kann (Mitschriften, Unterschriften), eine lange Akku Laufzeit bietet, mobil LTE/5G verwenden kann, und einen zukunftsfähigen Thunderbolt USB-C Anschluss hat, um auch problemlos externe SSDs und hochauflösende Bildschirme anschließen zu können. So richtig hab ich noch nichts gefunden... Microsoft hat mit dem Surface Book 3 scheinbar eine große Chance vertan, sich hier zu positionieren. Schade....

Raphanus

  • Gast
Die Surface Geräte sind eigentlich ideal zum mobilen Arbeiten gedacht.
Aber warum es Microsoft nicht auf die Reihe bekommt, die Modelle mit optionaler LTE Ausstattung anzubieten, verstehe ich wirklich nicht. ... alle neueren Geräte ohne LTE, 5G ganz zu schweigen.
Und dann noch ohne Thunderbolt....  Im Business Bereich würde es sicher oft eingesetzt werden können.
Nicht nur du beklagst, daß die Anschlüsse und Kommunikationsmöglichkeiten verschwinden. Die werden dünner, teurer, dafür weniger Ausstattung. Morgen sind sie Nurschreibmaschienen: Display und Tastatur, alles Blattdünn, 5000€. So, wie Prioritäten ausdrücklich gesetzt :o.

So ist das nunmal

  • Gast
Bitte, bitte nicht so streng sein mit Microsoft und diesem 'neuen' Model. Zumindest das YouTube Video wurde neu geschnitten und die Musik ist auch ganz anders.

Denny

  • Gast
Da haben die ach so "günstigen" Surface Book 2 Modelle wohl zu wenig Gewinnmarge gehabt, sodass für Entwicklung gerade noch so viel Geld übrig war um CPU und Grafik zu tauschen. Das muss man doch einfach verstehen.
Aber ich sehe das genauso wie ein Vorredner: Minimale Änderungen, dann kann man auch beim alten bleiben. Der Absatz wird sicher nicht allzu gewaltig wenn man den Kundenwünschen nicht mal ein wenig entgegenkommt.

ARolle

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Also ich kann mich über mein Surfacebook 2 nicht beschweren. Ich würde mir auch den Nachfolger kaufen. Allerdings läuft meines nach 2 Jahren immer noch so gut, dass ich momentan keinen Bedarf habe. Beschwerden hinsichtlich des "alten" Formfaktors oder fehlender Innovationen kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt immer noch kein Wettbewerbsprodukt, das die gleiche Funktionalität bietet - insbesondere hinsichtlich der Gehäusefunktionen bietet. Microsoft hat mit dem Surfacebook eine echte Innovation im Notebookbereich hinbekommen. Warum sollte man das ändern!?

moldavia

  • Gast
Finde die neuen Geräte grossartig, werde es auch kaufen. Hatte bis jetzt die Surface Pro Modell (3,4,5 und 6). Topgeräte - alle laufen noch. Habe sie an Kinder und Mitarbeiter weitergegeben. Lediglich das 4 er hat Displayprobleme. Ich finde es gut, dass Microsoft am Surfaceanschluss festgehalten hat, das Dock ist super. Und auch die Anschlüsse passen alle für mich. Mehr als neuen Prozessor und mehr Speicher (32GB) wollte ich eh nicht. Schade nur, dass nicht vom Start weg die 2TB Platte in Österreich angeboten wird. LTE braucht in Zeiten von Hotspots (fast) kein Mensch mehr.

RobertJasiek

  • Gast
Warum findest du den Surfaceanschluss und das Dock gut? Ist es eigentlich lautlos?

Earthbag

  • Gast
Warum findest du den Surfaceanschluss und das Dock gut? Ist es eigentlich lautlos?
Nachteile: das macht dieses System dicker, grösser, schwerer, weniger effizient, wenn der Dock Strom immer zieht, ..., als wenn man ein Laptop gleich mit solchen Anschlüssen und Möglichkeiten kauft, wie der Dock bereit stellt.
Vorteile: höheres Mobilität, wenn einem nur den Grundgerät mitzunehmen reicht und er das häufiger muss.

Ultra5

  • Gast
Ich bin Student und wollte mir das Surface Book 2 finanzieren aber da jetzt das Surface Book 3 bald raus kommt bin ich mir unsicher ob es sich lohnt das Book 3 zuholen oder trotzdem das Book 2 zukaufen sollte. Ich würde ca. 500 - 600 Euro sparen wenn ich das Book 2 kaufen würde

rbaumgae

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Die Verbesserungen des SB3 gegenüber dem SB2 sind echt  nur marginal und rechtfertigen keinen Neukauf wenn man schon das SB2 besitzt
Ich habe das SB2 15 zoll mit 16 GB Ram und das einzige was mich genervt hat und eigentlich ein Witz ist war die Tatsache, dass die interne 256 GB Samsung SSD mit knapp 350 MB/s eine geringere Schreibgeschwíndigkeit hatte wie eine externe über USB-C angeschlossene.
Da die SSD und die CPU ja im Bildschirmteil integriert sind habe ich den Bildschirm ohne Beschädigung entnommen ( es geht  :-)  ) und mir eine 2 GB große SSD eines alternativen Herstellers eingebaut und ein neues WIN 10 Pro aufgesetzt.   Seitdem rennt das Teil mir Read von 3330 MB/s und Write knapp um die 3000 MB/s.
Übrigens hat das Öffnen des Ober-, sowie Unterteiles noch den Vorteil, dass man die Fans von Zeit zu Zeit säubern kann da sich diese unvermeidlich mit Staub und Flusen zusetzen und Lärm und Hitzeproblem verursachen.
Thunderbolt hätte ich mich gewünscht aber "who cares"!

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska