Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Interviews mit Huawei-Boss: Mate 30-Serie wird trotz US-Bann ein Riesenerfolg  (Gelesen 473 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 92542
  • Karma: +47/-6
In China bereits bestellbar, ist die Mate 30-Serie in Europa bis auf Weiteres keine verfügbare Option, ohne Google-Services eventuell zu recht, auch wenn sich Huawei-Boss Richard Yu in Interviews überaus kämpferisch gibt. 20 Millionen Mate 30-Smartphones will Huawei absetzen, auch in anderen Märkten als China, längerfristig wohl auch in Europa.

https://www.notebookcheck.com/Interviews-mit-Huawei-Boss-Mate-30-Serie-wird-trotz-US-Bann-ein-Riesenerfolg.435114.0.html

Huboss

  • Gast
Huawei gibt sich gern kämpferisch ... in China sehr viel Solidarität mit Huawei zu spüren ist.
Interessant. Wenn man jetzt einen fremden für China nimmt, wie Apple, und "einen von uns", wie Huawei, wer meint es besser mit den Chinesen? Ich meine nicht, von wem wollen die Chinesen selbermehr beschäftigt werden, sondern wenn Huawei die große Beschäftigungslandschaften übernimmt, oder wenn Apple, wer macht dort mit dieser Übernahme besseres Leben?

Daher "kämpferisch" ist so eine Sache. Wenn er gewinnt, hat jemand gewonnen?

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska