Register
Notebookcheck

Autor Thema: AMD drängt mit Google und Twitter ins Server-Geschäft  (Gelesen 144 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 59125
  • Karma: +35/-2
AMD hat mit Google und Twitter zwei neue Kunden gefunden, mit denen der Hersteller jetzt wieder groß ins Server-Geschäft einsteigen will. Das dürfte den bisherigen Platzhirsch Intel weiter unter Druck setzen.

https://www.notebookcheck.com/AMD-draengt-mit-Google-und-Twitter-ins-Server-Geschaeft.428937.0.html

JKM

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 470
  • Karma: +2/-2
Re: AMD drängt mit Google und Twitter ins Server-Geschäft
« Antwort #1 am: August 09, 2019, 14:31:03 »
Auch wenn es sich hierbei um zwei große Kunden handelt, darf man AMDs Rolle auf dem Server-Markt dennoch nicht überschätzen.

Wenn ich es mir nochmal überlege, dann darf man aufgrund Lisa Sus ankündigen schon eine große AMDs Rolle erwarten, wie es eben die Performance-Zahlen andeuteten.

Denn AMD hat jetzt 5% Marktanteil, und Lisa Su deutet auf einen 10% Marktanteil für Ende 2019 an, über eine alte Aussage aus der Eypc1-Zeit, wo AMD in den letzten 12-18 Monate so 10% Marktanteil erreichen will. Und Ende 2019 enden die 18 Monate.

Auch wenn sie auch von 10% im 2019 redet, deutet sie eben auch auf die obengenannte Aussage hin, wo diese zwar bisher nicht eingehalten wurde, aber erst Ende 2019 endet.

Und falls AMD diese 10% Ende 2019 erreichen sollte, dann wären das eine enorme Steigerung, weil üblich bei AMD bisher die Server-Produkte erst 6 Monate nach dem Start zu kaufen gab.

Grundsätzlich versucht sich AMD neuerdings mit neuen Prognosen auf kurze Zeiträume zu beschränken. Klar, einerseits, weil sie die 10nm-Konkurrenz von Intel schwer einschätzen konnten, andererseits weil sie jetzt wohl ohne echten 10nm-Konkurrenz enorme Marktanteil-Steigerung erwarten können.

So oder so, ist Ice-Lake keine echte 10nm-Konkurrenz, die eben ein Taktproblem, wohl auch ein Yieldproblem sowie eventuell zum Teil auch ein Effizienz-Problem hat.

Jetzt ist die Phase, wo AMD Performance-mäßig teils deutlich vor Intel liegt, wo zwar AMD teils keine großen Marktanteil-Sprünge erreichen wird, aber wohl Intel deutliche Imagemäßig einbüßen wird. Und wohl noch mindestens das ganze 2020 Jahr, wo AMD wohl Anfangs 2020 Renoir sowie bis Mitte 2020 die ganzen Pro-Serien am Markt bringen wird. Und ab Mitte 2020 beginnt die Runde von neuem mit Zen3 und 7nm+, und wenn Intel weiter bezüglich 10nm nichts bringt, dann verschärfts sich die lage dann wohl um Intel.

Benjamin Hampe

  • Gast
Re: AMD drängt mit Google und Twitter ins Server-Geschäft
« Antwort #2 am: August 09, 2019, 16:52:58 »
"nicht überschätzen"

Wenn Goliath nen Fehler gemacht hat, dann David zu unterschätzen.


 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska