Notebookcheck

Autor Thema: Gigabyte Aero 15 XA Laptop im Test: Mit OLED-Panel und 4K im neuen Design  (Gelesen 1605 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 58369
  • Karma: +35/-2
Gigabyte verändert das Design seiner Aero-Notebooks dezent und bleibt seiner bisherigen Linie dabei treu. Daher erwartet Käufer auch mit dem Aero 15 OLED XA ein schlankes und leistungsstarkes Notebook mit vielen Anschlüssen. Mit welcher Perfromance nun aber genau gerechnet werden kann, klären wir in unserem Testbericht.

https://www.notebookcheck.com/Gigabyte-Aero-15-XA-Laptop-im-Test-Mit-OLED-Panel-und-4K-im-neuen-Design.426924.0.html

DonGod

  • Gast
Warum hat das Samsung OLED panel in jedem anderen Test eine deutlich höhere Farbraumabdeckung ? Habt ihr mit einem sRGB preset getestet ?

Han_Mono

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Könnt ihr bitte mal eure PWM Rezension für OLED anpassen, das hat nichts mit flackern wie bei einem klassischen Backlight zu tun, sondern ist wie ein CRT/Röhrenmonitor/Fernseher.

Da flackert nichts gleichzeitig sondern jeder Pixel einzeln, es läuft das „Flackern“ mit der Vertikalen und Horizontalen Frequenz übers Bild anstatt dass es strobt.

Toni R.

  • Gast
Ich bin derselben Meinung wie die zwei anderen Kommentare, dass das Display falsch bewertet wurde, zudem ein andere Test auf Notebookcheck mit demselben Panel deutlich bessere Werte erzielt.
Die Oled Version ist außerdem mehr an Conten-Creators gerichtet als an "Gamer".
Bitte überarbeiten sie Ihren test!

ThorstenMUC

  • Gast
Endlich ein Notebook, mit anständigem UHS-II SD-Kartenslot. Für mich als Kontent-Creator eines der wichtigsten Features. Viele andere neue Notebook bieten gar keinen, oder nur einen kaum brauchbaren Micro-SD Slot  geschweige denn mehr als UHS-I Geschwindigkeit.
Nach einem Shooting will ich häufig schnell erste Bilder mit den Teilnehmern Sichten oder in einer Pause mal ein paar heraussuchen und kurz bearbeiten.. wenn dann das Einlesen schon alleine ne halbe Stunde braucht ein Ding der Unmöglichkeit.

Schade, wenn das Display wirklich so ungenaue Farben darstellt - wobei ich mir statt des teueren/performancehungrigen 4k-Displays am liebsten ein 1440p IPS-Display wünschen würde. Für 14/15" m.M. nach die ideale Auflösung.

Mike Wobker

  • Editor
  • Netbook
  • ****
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
Ein Hallo an die bisherigen Kommentatoren,

Danke für eure Nachrichten.

Ich muss euch da leider widersprechen. Ein OLED-Panel und auch die von Samsung flackern nun mal. Sicher gibt es hier keine klassische Hintergrundbeleuchtung aber da jeder Pixel selbst leuchtet, muss deren Helligkeit ja trotzdem geregelt werden. Hierbei tritt dann die von uns gemessene Frequenz auf, die nicht mit einem Fernseher oder beispielsweise einem 144-Hz-Panel vergleichbar ist. Damit soll auch zu einem geringen Teil das Einbrennen des Bildes verhindert werden, aber in erster Linie wird die Helligkeit damit geregelt.

Um Motion Blur zu reduzieren wandert außerdem permanent ein weißer Balken über den Screen, den man mit einer sehr schnellen Handykamera auch sichtbar machen kann. Das belastet die Augen unter Umständen noch zusätzlich.

Je nach verwendetem Farbmaterial kann es auf den einzelnen Pixeln auch noch zu einer Verschiebung der Farben kommen, wenn die Helligkeit geändert wird, wodurch auch der verfügbare Farbraum beeinflusst wird.

Die hier nun angesprochene Farbraumdarstellung ist von Gigbabyte so kalibriert worden und der Hersteller wirbt mit einer Color-Calibration-Certification von Xrite. Wir ermitteln einfach nur die gegebenen Werte.

Anwender mit empfindlichen Augen nehmen bei OLED-Panels also ein flackern wahr und deshalb wird es in unseren Tests auch weiterhin hervorgehoben.

Viele Grüße

Mike Wobker

DonGod

  • Gast
@Mike

Ich habe keine Zweifel, dass das festgestellte Flackern so ist, wie im Test beschrieben.Das muss sich jeder ueberlegen, der so ein Panel kauft.

Was ich nicht glaube, ist die Farbraumabdeckung. Ich habe mittlerweile 3 Tests gefunden, die dem Panel im  Aero 15 knapp 100% sRGB und aRGB bescheinigen, kombiniert mit geringen Farbabweichungen. Einmal wird besonders gelobt, dass Gigabyte die Laptops individuell kalibriert und nicht wie andere Hersteller im Batch.

Ich erinnere mich, dass es eine solche Abweichung in einem Eurer Test schonmal gab - ich glaube es war ein DELL XPS15 mit 4k Panel. Auslöser war eine falsch gesetzte Option in den Intel Display Einstellungen (für die Intel Graka, die ja bei den Display Messungen aktiv ist).

Gruesse

Mike Wobker

  • Editor
  • Netbook
  • ****
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
Hallo DonGod,

wir stehen gerade in Kontakt mit Gigabyte, da sich deren Werte auch von unseren unterscheiden.

Das Testmodell von notebookcheck geht morgen zurück zum Hersteller und wenn sich dort eine Ursache für die Abweichungen findet, dann schreib ich das hier noch rein.

Bis dahin können wir nur abwarten :-)

Viele Grüße

Mike Wobker

Anhi

  • Gast
Bitte testet das Acer ConceptD7 mit RTX 2060.
Das Laptop hat ja u.a. das gleiche Gehäuse.

Das Notebook soll für Kreative besonders gut geeignet sein, daher bin ich auf einen umfangreichen Test gespannt.

Callejero

  • Gast
Hallo,

es passt evtl. nicht ganz hier rein, aber ich habe mir dieses AERO 15 XA gekauft, allerdings mit der 240hz Display Variante wegen Gaming.

Jetzt würde ich mir gerne eine Docking Station oder ein zweites Netzteil für unterwegs zulegen, weil der Energiebedarf von dem Laptop das unterwegs erfordert.

Ich habe da leider nicht viel Ahnung und eine gehörige Portion Angst vor Netzteilen aus China via Amazon mit denen ich am Ende mein Haus abfackle... Gibt es Empfehlungen für eine Docking Station mit der ich mein Gigabyte AERO laden kann, einen Anbieter für Netzteile oder kann ich das AERO gar über Thunderbolt 3 laden?

Vielen Dank und macht weiter so!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska